Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Silvester-Fingerfood
Schließen

Silvester-Rezepte: mit Raclette, Fondue oder leckeren Menüs feiern

Das alte Jahr mit einer tollen Party verabschieden und das neue Jahr ausgelassen begrüßen – dazu gehören traditionell Fondue, Raclette, Sekt und gute Wünsche! Erschöpft ist das Repertoire an Silvester-Rezepten damit allerdings längst nicht. Unsere Ideen liefern Inspiration.

Gesellig genießen: Silvester-Rezepte

Silvester-Rezepte sollen das Gesellige betonen. Gemütlich sitzen Sie mit Freunden und der Familie am Tisch, genießen mehrere Gänge, kleine Speisen, vor allem die gegenseitige Gesellschaft – und genau deshalb sind Raclette und Fondue für Silvester-Essen typisch. Ohne den ganz großen Aufwand bereiten Sie alles vor, müssen deshalb nicht mehr länger in der Küche verschwinden, wenn Ihre Gäste da sind. Zudem ist für jeden etwas dabei. Alle mischen die unterschiedlichen Zutaten so, wie es ihnen am meisten zusagt – und bei der Zusammenstellung interessanter Eigenkreationen und dem gemeinsamen Austausch über das vergangene Jahr vergeht die Zeit bis Mitternacht wie im Fluge. Das geht natürlich auch, wenn Sie sich an Silvestermenü-Rezepte machen. Dabei können Sie Ihren Gästen beispielsweise drei Gänge servieren.

Raclette: jedem sein Pfännchen

Nach ursprünglicher schweizerischer Art findet die Zubereitung des Raclettes direkt am Feuer statt. Es wird ein halber Käse so nahe an die Glut gelegt, dass er zu schmelzen beginnt. Der bereits geschmolzene Käse wird direkt vom Laib auf einen Teller geschabt und mit einer Scheibe Brot verzehrt. Hierzulande nutzen Sie für entsprechende Silvester-Rezepte einfach elektrische Racletteöfen mit einer bestimmten Anzahl an Pfännchen unter einer beschichteten Teflon- oder Steinplatte. In den Pfännchen gratinieren Sie verschiedene Zutaten nach Herzenslust unter einer Scheibe Käse. Die Platten über den Pfännchen führen zum einen zu einem geringeren Wärmeverlust, zum anderen lassen sich auf ihnen zusätzliche Leckereien garen. Unsere Raclette-Rezepte zeigen Ihnen, wie Sie mit Gemüse, Kartoffeln, Obst, Fleisch, Fisch und Käse köstliche Mini-Menüs in den Pfännchen zusammenstellen. Um Ihr Silvester-Essen um ein paar neue Ideen zu erweitern, können Sie auch kleine Raclette-Flammkuchen zubereiten oder das Traditionsgericht ein wenig an die Tex-Mex-Küche anlehnen.

Käsefondue: einfache Rezepte, raffinierter Genuss

Öl, Brühe oder Käse erhitzen, tunken, genießen: Ein Fondue ist gut vorzubereiten, fesselt Sie als Gastgeber nicht an die Küche und dient daher traditionell als Silvester-Essen. Für ein Käsefondue-Neuenburg-Rezept brauchen Sie nur geeignete Käsesorten, einen guten, säurehaltigen Wein, etwas Stärke zum Binden und zum Würzen Knoblauch, Pfeffer, frisch geriebenen Muskat und eventuell einen Schuss Kirschwasser. Der Geschmack variiert je nach Käsesorten und dem Brot, das darin eingetunkt wird. Der Topf fürs Käsefondue darf gern aus Keramik sein, was die Wärme besonders gut speichert. Klumpt der Käse, fehlt oft nur ein wenig Säure, die er zum Schmelzen braucht. Ein Spritzer Zitronensaft oder ein Schuss Weißwein schafft Abhilfe. Mit kleinen Mengen eignet es sich übrigens auch als Silvester-Essen für 2.

Fleischfondue: zart, saftig, feinwürzig

Feuerzangenbowle
Feuerzangenbowle mit Rotwein, Früchten und dem typischen Zuckerhut

Egal, wo hinein Sie das Fleisch oder den Fisch für Ihr Fondue tauchen – Fett oder Brühe müssen siedend heiß sein, damit sich die Poren der Leckerbissen beim vielleicht traditionellsten aller Silvester-Gerichte schnell schließen und die Häppchen schön zart bleiben. Deswegen sollte der Fonduetopf aus Edelstahl sein. Erhitzen Sie die Brühe oder das Fett bereits auf dem Herd, auf dem Rechaud kann dann die Temperatur gehalten werden. Fett hat den Vorteil, dass das Fleisch außen knusprig und innen saftig gegart wird. Bei entsprechender Hitze nimmt das Fleisch dabei kaum Fett auf, sodass auch Kalorienbewusste unbeschwert genießen dürfen. In einem Brühe- oder Weinfond wie bei der ostasiatischen Variante Fondue chinoise gart allerdings auch Gemüse sehr lecker. Entscheiden Sie einfach nach Ihrem persönlichen Geschmack, welches Fondue Sie zu Ihrem diesjährigen Silvester-Rezept erklären! Ein Schokoladenfondue kann das Genussfinale des Essens bilden. So bereiten Sie gleichzeitig ein rundes Silvester-Essen für die ganze Familie zu.