Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Zu einem gelungenen Raclette-Abend benötigen Sie gar kein extra-Dessert - unsere süßen Raclette-Pfännchen sind wunderbar vielseitig, da ist für jeden Geschmack etwas dabei!
Schließen

Süßes Raclette

Raclette ist sehr gesellig und kann schon mal den ganzen Abend dauern. Ein zusätzliches Dessert sprengt dann den Rahmen. Gut, dass Sie mit unserem Süßes-Raclette-Rezept Ideen für Dessertpfännchen direkt auf dem Raclette-Gerät bekommen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Außerdem:
  • Eine große Portion Liebe

  • etwas Kräuter

Für das Pfirsich-Raclette:
  • 2 Pfirsich

  • 30 g Pistazie, gehackt

  • 3 EL Kokoschips

  • 50 g Schokolade, weiß

Für das Feigen-Raclette:
  • 4 Feige

  • 4 EL Haselnuss, gehackt

  • 4 TL Ahornsirup

  • 80 g Ziegenkäse

Für das Birnen-Raclette:
  • 2 kleine Birne

  • 10 Walnusshälfte

  • 4 TL Honig

  • 80 g Gorgonzola

Für das Bananen-Raclette:
  • 1 große Banane

  • 4 Haferkeks

  • 3 EL Erdnüsse, gesalzen

  • 50 g Schokolade

Utensilien

Holzschaber, Raclette-Grill mit Pfännchen

Zubereitung

  1. 1

    Raclette-Grill auf höchster Stufe vorheizen.

  2. 2

    Für das Bananen-Raclette die Banane schälen und in dicke Scheiben schneiden. Haferkekse grob zerbröseln. Erdnüsse ggf. klein hacken. Schokolade auf einer Küchenreibe fein raspeln. Alle Zutaten auf 4 Pfännchen verteilen und für 3-5 Minuten grillen.

  3. 3

    Für das Birnen-Raclette die Birnen waschen, Stiel und Kerngehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden. Walnüsse grob hacken. Gorgonzola zerbröseln. Birnen, Walnüsse und Gorgonzola auf 4 Pfännchen verteilen, je einen Teelöffel Honig darüber verteilen und für 3-5 Minuten grillen.

  4. 4

    Für das Feigen-Raclette die Feigen waschen und vierteln. Ziegenkäse zerbröseln. Feigen, Haselnüsse und Ziegenkäse auf 4 Pfännchen verteilen, mit je einem Teelöffel Ahornsirup beträufeln. Für 3-5 Minuten grillen.

  5. 5

    Für das Pfirsich-Raclette die Pfirsiche waschen, entsteinen und in dünne Spalten schneiden. Weiße Schokolade auf einer Küchenreibe fein raspeln. Pfirsichspalten, Pistazien, Kokoschips und weiße Schokolade auf 4 Pfännchen verteilen und für 3-5 Minuten grillen.

  6. 6

    Süßes Raclette nach Belieben mit frischen Kräutern garniert servieren und warm genießen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2860kJ 34%

    Energie

  • 683kcal 34%

    Kalorien

  • 53g 20%

    Kohlenhydrate

  • 42g 60%

    Fett

  • 22g 44%

    Eiweiß

Rezept für süßes Raclette: ideal für den geselligen Ausklang

Beim ganz ursprünglichen Raclette aus den Schweizer Bergen wurde einfach ein Laib würziger Käse nahe an das offene Feuer platziert. Die feuernächste Käseschicht wurde so gleichzeitig geräuchert, gegrillt und geschmolzen, dann abgestrichen und zusammen mit gekochten Kartoffeln oder frischem Brot genossen. Mittlerweile haben sich Raclette-Grills etabliert, die oben eine Grillplatte für Fleisch- und Gemüsestückchen haben und darunter mehrere kleine Pfännchen, in denen man individuell Käsescheiben schmelzen und andere Zutaten garen kann. Zahlreiche Dips, Beilagen und möglichst vielfältige Zutaten runden das Gericht ab.

Ob Urform oder moderne Variante, im Zentrum des Essens steht die Geselligkeit und Vielseitigkeit des Gerichts. Wie der Inhalt von Raclette-Pfännchen aussehen kann, erfahren Sie in unseren Raclette-Rezepten. Auch unser Süßes-Raclette-Rezept ist ein gutes Beispiel dafür, dass das Schweizer Gericht noch vielseitiger ist, als Sie glauben.

Das Rezept für süßes Raclette ist dabei die perfekte Idee, um dem geselligen Raclette-Abend einen krönenden Abschluss zu verleihen. Sie kennen das vielleicht: Egal wie satt man ist, für etwas Süßes ist immer noch Platz. Toll, wenn sich dieser süße Abschluss mit Bananen, Feigen, Birnen, Pfirsich, Nüssen, Schokolade und weiteren schmackhaften Zutaten auch noch individuell am Platz zubereiten lässt.

Vielfältige Desserts mit spannenden Geschmackskombinationen

Schon immer wird ein gelungenes Menü nicht zuletzt auch an seinem Nachtisch gemessen. Auch wenn Klassiker wie Schokopudding, süße Cremes und Obstsalat durchaus noch ihre Berechtigung haben, wird in der modernen Küche auf den Überraschungsmoment gesetzt. Plötzlich ein wenig Crunch im cremigen Dessert, ein Hauch von Salz am Karamell oder generell die Kombination aus herzhaft und süß, moderne Desserts verstehen es, den Gast auf ein spannendes kulinarisches Abenteuer mitzunehmen. Auch bei unserem Süßes-Raclette-Rezept kommt es zu geschmacklichen Paukenschlägen. So überraschen salzige Erdnüsse in Kombination mit Bananen, Birne mit Gorgonzola, Pfirsich mit Kokos oder Ziegenkäse mit Feigen. Letztere Kombination finden Sie nicht nur in unserem Rezept für süßes Raclette, sondern auch in unserem Rezept für gegrillte Feigen.

Wenn Sie lieber ein ganz klassisches, aber nicht minder leckeres Dessert genießen möchten, dann ist unser Rezept für Palatschinken mit Obst, einer Spezialität aus Österreich, eine gute Idee für Sie. Ob innovative Rezepte wie unser Süßes-Raclette-Rezept oder Klassiker, in unseren vielfältigen Dessert-Rezepten finden Sie bestimmt einen Nachtisch nach Ihrem Geschmack.