Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Appletini
Schließen

Appletini

Ihnen ist es egal, ob geschüttelt oder gerührt – Hauptsache fruchtig? Dann probieren Sie unbedingt unser Appletini-Rezept! Dieser "falsche Martini" auf Wodka-Basis schmeckt erfrischend nach Apfel und lässt die Getränke-Vorlieben der Neunziger wieder aufleben.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 16 cl Wodka

  • 6 cl Apfellikör

  • 8 cl Cointreau

  • 1 große Limette

  • 4 TL Ahornsirup

  • 60 g Apfel (Granny Smith)

Außerdem:
  • 1 Handvoll Eiswürfel

Utensilien

4 Martinigläser, Shaker, Barmaß, Barsieb

Zubereitung
  1. 1

    Vodka, Apfellikör und Cointreau in einen mit Eiswürfeln gefüllten Shaker geben. Limette halbieren, den Saft auspressen und zusammen mit dem Ahornsirup zugeben.

  2. 2

    Für 5-10 Sekunden kräftig shaken und durch ein Barsieb in die Martinigläser abseihen.

  3. 3

    Apfel in dünne Scheiben schneiden und dekorativ am Glasrand befestigen. Servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1089kJ 13%

    Energie

  • 260kcal 13%

    Kalorien

  • 24g 9%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 0g 0%

    Eiweiß

Fruchtiger Fake-Martini aus den 90ern – das Appletini-Rezept

Apfel trifft Wodka – und mit nur wenigen Handgriffen wird daraus die erfrischende Abwandlung eines klassischen Martini-Cocktails. Den Shortdrink finden Sie in den Bars dieser Welt auch unter dem Namen Appletini (eine Zusammenziehung aus den beiden Begriffen "Apple" und "Martini"). Kreiert wurde das Appletini-Rezept irgendwann in den 1990er Jahren, als fruchtige Drinks auf Wodka-Basis gerade schwer in Mode waren. Ob der Appletini dem bekennenden Martini-Fan James Bond schmecken würde, darf jedoch bezweifelt werden. Denn mit einem klassischen Martini hat der Appeltini-Cocktail nur wenig zu tun. Mr. Bond bevorzugt zwar eine Variante aus Wodka und Wermut, nicht die klassische Zubereitung aus Gin und Wermut. Die anderen Bestandteile seines Martinis entsprechen aber dem Originalrezept, wozu eine Olive sowie Zitronenzeste gehören. Alles in allem eher herb bis bitter schmeckende Zutaten. Das Appeltini-Rezept gehört dagegen zu den Cocktails mit Wodka und zeichnet sich durch fruchtig-frische Noten aus. Den "Martini" trägt der Drink vor allem deswegen im Namen, weil er in einem Martini-Glas serviert wird.

So lecker lässt sich das Rezept für Appletini abwandeln

Wenn Sie den Vorlieben der Neunziger etwas abgewinnen können und die Kombination aus Wodka und Frucht mögen, ist unser Appletini-Classic-Rezept genau das Richtige für Sie. Wodka, Apfellikör und Cointreau sorgen bei diesem "falschen Martini" für eine fruchtig-runde Basis, die mit etwas Limette aufgefrischt und ein wenig Ahornsirup aromatisch versüßt wird. Diese Appletini-Zutaten lassen sich auch wunderbar abwandeln: Geben Sie statt des Apfellikörs – oder zusätzlich dazu – frisch gepressten Apfelsaft oder Calvados mit in den Shaker. Oder zaubern Sie einen "Apple Pie Martini", einen "Apfelstrudel-Martini", indem Sie den Shortdrink mit Zimt und Vanille aromatisieren. Für mehr Anregungen aus der Welt der Mixgetränke sowie ein wenig Barkeeper-Grundwissen stöbern Sie unbedingt in unseren Cocktails-Rezepten.