Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Fondue Chinoise

Fondue-Rezepte: Käse, Fleisch und Schokolade aus dem heißen Topf

Wer Silvester, den Geburtstag oder ein Essen mit Freunden in gemütlicher Runde verbringen möchte, für den sind Fondues eine tolle Empfehlung. Besonders für einen langen Abend bis Mitternacht eignet sich das ausgedehnte Traditionsessen gut. Wir verraten Ihnen die besten Rezepte – auch für Vegetarier.

Genussvoll feiern mit Fondue

Ob Käse-, Fleisch- oder Schokoladenfondue: Das Eintauchen der Zutaten in die heiße Flüssigkeit im Fonduetopf macht Spaß – und füllt lange Abende mit einem guten Essen. Als Zubehör brauchen Sie nicht viel. Für den gelegentlichen Genuss genügen ein Topf bzw. Feuertopf für das Fondue chinoise, ein Stövchen zum Erwärmen des Inhalts und Gabeln. Stehen Fondue-Rezepte öfter auf Ihrem Speiseplan, sollten Sie die Anschaffung eines Fondue-Sets in Betracht ziehen. Um Fleisch in Öl zu garen, brauchen Sie außerdem ein hocherhitzbares Fonduefett. Infrage kommen Pflanzenöle wie Sonnenblumenöl, Rapsöl, Distelöl, Kokosöl, Erdnussöl und Sojaöl, Schmalz und Frittierfette. Butter, Margarine und kaltgepresste Öle sind dagegen ungeeignet. Eine Alternative bilden Fondue-Rezepte mit Brühe. Dabei erhitzen Sie Fleisch-, Fisch- oder Gemüsebrühe im Topf und garen danach Ihre Zutaten.

Fondue-Rezepte mit Fleisch, Fisch und Gemüse

Wer sich für ein Fleischfondue entscheidet, hat die Wahl: Soll das Fleisch in Fett oder in Brühe gegart werden? Auf jeden Fall sollten beide Flüssigkeiten siedend heiß sein, damit das Fleisch schön zart bleibt. Erhitzt wird die Brühe oder das verwendete Fett bereits auf dem Herd, das Rechaud dient lediglich dazu, die hohe Temperatur zu halten. Fett hat den Vorteil, dass das Fleisch außen knusprig und innen saftig gegart wird. Bei entsprechender Hitze nimmt das Fleisch dabei kaum Fett auf, sodass auch Kalorienbewusste unbeschwert genießen können. In einem Fond aus würziger Brühe gart dagegen auch Gemüse sehr lecker, weshalb sich diese Variante auch für Fondue-Rezepte für ein vegetarisches Essen eignet. Brokkoli, Blumenkohl oder Karotten können Sie dabei besonders gut aufspießen. Passende Fleischsorten für Fondue-Rezepte sind mageres Rind-, Kalb-, Lamm- oder Schweinefleisch bzw. Geflügel. Geeignete Fischstücke sind Filets von Pangasius, Scholle und Schellfisch oder auch Garnelen. Ohne Vor- und Nachspeise sollten Sie etwa 250 bis 300 Gramm Fleisch bzw. Fisch pro Person einrechnen.

Tipp: Bei Fisch- oder Fleischfondue mit Brühe entsteht im Laufe des Abends eine köstliche Brühe – viel zu schade, um sie wegzugießen. Geben Sie Pak Choi, Lauchzwiebeln und Glasnudeln hinein: Fertig ist die Mitternachtssuppe.

Entdecken Sie weitere Rezepte mit Fleisch für Ihre nächste Party.

Fondue-Soßen und -Dips – die Geschmacksgeber

Käsefondue Neuenburg
Käsefondue mit Greyerzer Käse

Um dem gegarten Fleisch, Gemüse und Fisch Aroma zu verleihen, kommt den Soßen beim Fondue eine entscheidende Rolle zu. Da die Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, bieten Sie Ihren Gästen am besten eine kleine Auswahl an. Die Bandbreite reicht vom Avocado- über einen Frischkäse-Curry-Dip bis zu leckeren Mayonnaisen mit Rotwein, Orangen und Matcha. Fondue-Soßen-Rezepte können einfach sein. Die berühmte Cocktailsoße passt beispielsweise ebenfalls – oder verrühren Sie Joghurt mit Petersilie, Salz, Pfeffer, Knoblauch und etwas Zitrone. Zu Fisch passen außerdem Chutneys und Pestos. Lassen Sie sich von unserem Fischfondue mit drei Saucen inspirieren. Entscheidend für Fondue-Rezepte sind außerdem die Beilagen. Kartoffeln passen beispielsweise gut. Auch frisches Brot können Sie wunderbar mit Dips, Soßen und Fleisch, Fisch oder Gemüse kombinieren. Ein knackiger Salat verleiht etwas Frische, unabhängig, welche Fondueart Sie bevorzugen.

Caro Maurer: Wein-Expertin Mehr Weintipps von Caro Maurer
Welcher Wein passt zu Fondue?

Je nachdem, welche Art von Fondue Sie zubereiten, passen verschiedene Weine dazu. Die zum Fondue gereichten Beilagen spielen ebenfalls bei der Auswahl eine Rolle. So besteht Käsefondue üblicherweise aus geschmolzenem Hartkäse, trockenem Weißwein, Knoblauch und Pfeffer. Je nach Rezept sind die verwendeten Käsesorten meist Greyerzer, Emmentaler, Vacherin, Comté oder Raclettekäse. Manchmal wird ein Schuss Kirschwasser hinzugefügt. Sehr gut harmonieren kräftige Weißweine zum herzhaft-würzigen Aroma von ...

Noch mehr geballtes Expertenwissen

Brot lecker umhüllt: Fondue-Rezepte mit Käse

Käse-Fondue-Rezepte zählen zu den beliebtesten Schweizer Gerichten. In einem Keramiktopf werden drei bis vier Sorten Käse geschmolzen. Klassisch dafür sind Gruyère, Vacherin, Appenzeller sowie Emmentaler. Dieser Mix wird mit Speisestärke, ein wenig säurehaltigem Weißwein und Kirschwasser abgeschmeckt. Die Käsesorten und die Zubereitungsart variieren zwar je nach Region, die Art zu Servieren ist jedoch immer gleich. Der Fonduetopf mit dem geschmolzenen Käse wird auf einem Rechaud in der Mitte des Esstisches platziert. Dort tauchen die Gäste ihre Fonduegabeln mit Baguette-Stücken in den Käse. Nach diesem Konzept gehen Sie auch bei unserem Käsefondue Neuenburg vor.

Damit sie gut schmelzen, weisen die Hartkäsesorten, die für ein Fondue verwendet werden, allerdings einen besonders hohen Fettgehalt auf. Appenzeller etwa bringt es, je nach Sorte, bei 100 Gramm auf bis zu 425 kcal. Etwas weniger kalorienreich ist der Vacherin, der bei einem maximalen Fettgehalt von 45 % i. Tr. mit rund 300 kcal pro 100 Gramm zu Buche schlägt. Um das Fondue ausgewogen zu gestalten, sollten möglichst auch vitaminhaltige Rohkost oder frische Salate dazu serviert werden. Statt Weißbrot können Sie auch Vollkornbrot verwenden.

Schokofondue: einfach köstlich!

Als Nachtisch oder für einen Kindergeburtstag eignen sich Fondue-Rezepte mit Schokolade. In der Regel tauchen Sie dafür frische Früchte in die zartschmelzende Masse. Sie können aber auch Gebäck oder Marshmallows verwenden. Mit unserem Schokoladenfondue-Rezept entsteht auf diese Weise aus einfachen Katzenzungen ein köstliches Schokogebäck. Die dunkle oder weiße Schokolade für Ihr Fondue können Sie mit Sahne, Gewürzen, Likör oder Nougat verfeinern. So lässt sich ein Schokofondue nach Belieben als Dessert oder süßes Hauptgericht genießen. Essen Kinder mit, nutzen Sie natürlich ein Fondue-Rezept ohne Alkohol.