Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Unsere Pizzabrötchen sind ein guter Tipp für die Last-Minute-Partyvorbereitung! Sie benötigen nur wenige Zutaten für den Belag, und auch den Hefeteig können Sie nach Wunsch durch fertigen Teig aus dem Kühlregal ersetzen.
Schließen

Pizzabrötchen

Unsere Pizzabrötchen sind ein guter Tipp für die Last-Minute-Partyvorbereitung! Sie benötigen nur wenige Zutaten für den Belag, und auch den Hefeteig können Sie nach Wunsch durch fertigen Teig aus dem Kühlregal ersetzen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Teig
  • 500 g Weizenmehl (Type 405)

  • 20 g Hefe, frisch

  • 2 EL Olivenöl

  • 10 g Salz

Für den Belag
  • 1 Dose Tomate

  • 1 Knoblauchzehe

  • 4 Scheibe Kochschinken

  • 5 Champignon

  • 2 Zwiebel

  • 200 g Käse zum Überbacken

  • 1 Bund italienische Kräuter, frisch

  • Salz

  • Pfeffer

  • Olivenöl

Zubereitung

  1. 1

    Mehl in einer Schüssel geben und in eine Mulde 250 ml lauwarmes Wasser und das Olivenöl geben. Die Hefe in die Mulde bröseln und das Salz dazu geben. Den Teig mit dem Handrührgerät oder mit den Händen unterkneten. Den Teig 3-5 Minuten kneten, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort mindestens 60 Minuten gehen lassen. Wer keine Zeit hat den Pizzateig frisch zu machen, der kann auf fertigen Pizzateig aus dem Kühlregal zurückgreifen.

  2. 2

    Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen (mittlere Hitze) und die Zwiebelringe darin 15 Minuten schmelzen, bis sie gut gebräunt sind. Dann in eine kleine Schüssel geben.

  3. 3

    Die Tomaten zusammen mit der Knoblauchzehe, etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab pürieren.

  4. 4

    Die Kräuter waschen, trocknen und fein hacken. Champignons in sehr dünne Scheiben schneiden, am besten mit einem Gemüsehobel. Schinken ebenfalls klein schneiden. Käse bereitstellen und ggf. reiben.

  5. 5

    Den Pizzateig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben, gut durchkneten und in zwei Teile teilen. Den einen Teil zur Seite legen, den anderen rechteckig ausrollen. Die Tomatensauce gleichmäßig dünn auf dem Teig verteilen. Dann den Teig waagerecht mit einem Messer in zwei Teile schneiden. Den oberen Teil des Teigs mit der Hälfte des Schinkens belegen, die andere mit den Champignonscheiben und den Zwiebeln. Darüber die frischen Kräuter verteilen. Dann Käse darüber streuen, eine Handvoll Käse übriglassen.

  6. 6

    Den Teig nun vorsichtig in ca. 2 cm breite und 10 cm lange Streifen schneiden. Die Streifen aufrollen und in eine gefettete Auflaufform oder Backform setzen.

  7. 7

    Mit der zweiten Hälfte des Teiges genauso verfahren: ausrollen, belegen, in Streifen schneiden und aufrollen und in die Form setzen.

  8. 8

    Mit dem restlichen Käse bestreuen und für mindestens 20 Minuten bei 180 Grad Umluft im vorgeheizten Ofen backen. Nach Ablauf der Zeit eine Rolle herausnehmen und prüfen, ob der Teig durchgebacken ist. Sollte er von innen noch klebrig sein, für weitere 5-10 Minuten backen.

  9. 9

    Brötchen aus dem Ofen holen und kurz abkühlen lassen. Anschließnd warm servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3082kJ 37%

    Energie

  • 736kcal 37%

    Kalorien

  • 103g 40%

    Kohlenhydrate

  • 22g 31%

    Fett

  • 36g 72%

    Eiweiß

Pizzabrötchen-Rezept: belegen, rollen, fertig

Sie sollen im letzten Moment doch noch etwas zur Party mitbringen oder bekommen plötzlich Gäste? Dann sind unsere einfachen Pizzabrötchen das Richtige für Sie. Dafür müssen Sie nur ausgerollten Hefeteig mit dem Belag Ihrer Wahl bestreichen, ihn in Streifen schneiden, zu Schnecken rollen und backen. Noch einfacher können Sie sich die Arbeit machen, wenn Sie den Hefeteig fertig kaufen. Wir empfehlen Pizzateig aus dem Kühlregal. Diesen müssen Sie nur noch einmal kurz durchkneten und schon können Sie ihn weiterverarbeiten.

Als Belag für Ihre Partysnacks eignen sich nicht nur – wie bei unserem Pizzabrötchen-Rezept beschrieben – Spinat und Käse, sondern auch alle Zutaten, die Ihnen auf der großen Pizza schmecken. Möglich wäre eine Tomatensoße mit mediterranen Kräutern wie Oregano, Knoblauch und Rosmarin zusammen mit Salami oder in Streifen geschnittenem Gemüse wie Zucchini oder Paprika.

Pizzabrötchen-Rezept: weitere Party-Gerichte

Für Partys muss Ihr kulinarisches Mitbringsel nicht aufwendig sein. Neben unserem Pizzabrötchen-Rezept empfehlen wir einen Salat aus bunten Farfalle mit Gemüse, Mozzarella und Putenbruststreifen. Dieser ist in 40 Minuten fertig und stillt den Hunger, ohne allzu sehr zu belasten. Überzeugen Sie sich selbst von unserem mediterranen Partysalat! Wenn Sie Ihre Freunde bei einem Filmabend mit einem tollen Snack überraschen möchten, bereiten Sie unser Popcorn in drei Varianten zu: mit den Geschmacksrichtungen Sweet Chili, Schokolade und Bacon-Cheddar.

Pizzabrötchen-Rezept: So gelingt Ihre Pizza

Sie lieben die italienische Küche und möchten sich selbst einmal am Pizzabacken versuchen? Das ist nicht schwer und mit etwas Übung gelingt Ihre Pizza auch zu Hause. Generell gilt: Ihr Belag kann noch so lecker sein, die Pizza schmeckt trotzdem nicht, wenn der Teig zu trocken oder kompakt ist. Lassen Sie sich deswegen Zeit, um einen guten Hefeteig zuzubereiten, und vor allem: Lassen Sie ihn für mehrere Stunden gehen! Nur so wird er locker und elastisch und zieht sich beim Ausrollen nicht wieder zusammen. Wir haben einen Ratgeberartikel zum Thema Pizza selber machen für Sie erstellt, der Schritt für Schritt auf alle Details des Pizzabackens eingeht. Gutes Gelingen!

Wenn Sie sich mit der Zubereitung von Pizza schon auskennen, gibt Ihnen unser Rezept für Pizzabrot neue Anregungen für ein mediterran inspiriertes Menü. Hier wird Feta in den Hefeteig gebacken, was ihn besonders würzig macht.