Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Lebkuchentorte
Lebkuchentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Speiseeis - beliebte Sommer-Leckerei

Vanilleeis

Eis wird in gefrorenem Zustand gegessen und hat eine pastenartige oder feste Konsistenz. Es werden nach der Zubereitungsart und den prozentualen Anteilen der Grundzutaten mehrere Sorten unterschieden. Cremeeis enthält mindestens 50 % Milch und es werden auf 1 l Milch mindestens 100 g Eigelb oder 270 g Vollei verwendet. Durch den hohen Fettgehalt ist Sahneeis besonders aromatisch und cremig. Es enthält mindestens 60 % Schlagsahne, was einem Milchfettanteil aus Sahne von 18 % entspricht. Milchspeiseeis besteht zu mindestens 70 % aus Milch. Eiscreme und Fruchteiscreme haben einen Milchfettanteil von mindestens 10 % bzw. 8 %. Fruchteis muss mindestens 20 % Früchte, bei Verwendung saurer Früchte jedoch nur mindestens 10 % Früchte enthalten. Bei Sorbet liegt der Fruchtgehalt bei mindestens 25 % bzw. bei Sorbet aus Zitrusfrüchten bei 15 %. Wassereis wird vor allem aus Wasser und Zucker hergestellt.

Herkunft

Die Chinesen konnten Eis schon vor 3000 Jahren genießen. 1293 brachte Marco Polo ein Rezept von einer Asienreise mit nach Italien. Durch Katharina von Medici gelangte die Kunst der Eiszubereitung nach Frankreich. 1660 eröffnete der Italiener Francisco Procopio di Cultelli, der Koch Ludwig XIV, in Paris das erste Eiscafé.

Saison

Die Hauptverkaufszeit für Speiseeis ist der Sommer. In den Märkten wird es in unterschiedlichen Abpackungen das ganze Jahr über angeboten.

Geschmack

Je nach Zutaten und Aromastoffen schmeckt Speiseeis sehr unterschiedlich. Die beliebtesten Geschmacksrichtungen in Deutschland sind Vanille, das etwa für Spaghettieis genutzt wird, Schokolade, Stracciatella und Erdbeere.

Verwendung

Meist wird Speiseeis als Dessert – wie hier bei unserem Schokokugel-Dessert – oder Erfrischung zu sich genommen. In der warmen Jahreszeit ist es aber auch in einem Eiskaffee oder einer Eisschokolade sehr beliebt.

Aufbewahrung

Eis muss im Gefrierfach gelagert werden, dabei sind die auf der Verpackung abgedruckten Hinweise zu beachten. Wegen der hohen Keimanfälligkeit ist es gut, Speiseeis zur Portionierung immer nur kurz aus dem Gefrierfach herauszunehmen.

Haltbarkeit

Geschmolzenes Eis darf aus hygienischen Gründen nicht wieder eingefroren werden. Wichtig ist, die Kühlkette nicht zu unterbrechen. Das angegebene Mindesthaltbarkeitsdatum sollte beachtet werden.

Nährwert/Wirkstoffe

Je nach Sorte hat Speiseeis einen sehr unterschiedlichen Nährwertgehalt. Er beträgt im Durchschnitt etwa 250 kcal/1048 kJ pro 100 g. Außerdem liefert Speiseeis im Schnitt ca. 1,6g Eiweiß, 21g Fett und 12g Kohlenhydrate. Durch den hohe Zucker- und meist auch Fettgehalt sollte Speiseeis nur in Maßen genossen werden.

Produkte

Unter den Marken „GUT&GÜNSTIG“ und „EDEKA“ findet jeder sein Lieblingseis, z.B. das EDEKA Eis Quartett mit 4 leckeren Sorten oder den GUT&GÜNSTIG Piratenschatz, speziell für die kleinen Schleckermäuler. Alternativ können Sie zum Beispiel mit unserem Thermomix®-Softeis-Rezept auch Ihr eigenes Eis herstellen.

Köstliche Rezeptideen mit Eis

Malaga-Eis
Malaga-Eis

Verwandte Begriffe in der Warenkunde