Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Spargelsalat mit Erdbeeren
Spargelsalat mit Erdbeeren
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Schwedenmilch

Ayran

Wissenswertes über Schwedenmilch

Bei uns noch eher unbekannt, erfreut sich die Schwedenmilch in Skandinavien großer Beliebtheit. Das Sauermilcherzeugnis wird durch Milchsäurebakterien dickgelegt und danach wieder durch Rühren verflüssigt. Die Dickmilch, für die auf Schwedisch der Oberbegriff "Filmjölk" ("saure Milch") verwendet wird, schmeckt mild-säuerlich und hat eine sämige Konsistenz.

Der Unterschied zwischen Schwedenmilch und Kefir liegt darin, dass bei letzterem neben Milchsäurebakterien auch Hefen an der Fermentation beteiligt sind. Was den Unterschied zwischen Buttermilch und Schwedenmilch betrifft, so erfolgt die Herstellung von Buttermilch bei der Butterung. Durch die Abscheidung des Fetts ist dieses Getränk in der Regel sehr fettarm. Lesen Sie in diesem Zusammenhang auch, wie Sie Buttermilch selber machen können.

Einkauf und Lagerung

Schwedenmilch bekommen Sie hierzulande nur in ausgewählten Geschäften – schauen Sie doch mal bei Ihrem EDEKA-MArkt in der Kühlabteilung vorbei. Lagern Sie das Sauermilchprodukt im Kühlschrank und beachten Sie das Mindesthaltbarkeitsdatum, das bei einer ungeöffneten Packung mehrere Wochen betragen kann. Wenn Sie Schwedenmilch selber machen, sollten Sie sie innerhalb weniger Tage verbrauchen. Die Herstellung geht übrigens sehr einfach: Sie brauchen nur frische Milch, saure Sahne beziehungsweise Sauerrahm und etwas Zeit für die Dicklegung.

Küchentipps für Schwedenmilch

Genießen Sie Schwedenmilch pur oder im Müsli, in einem Smoothie mit Obst oder nutzen Sie das Sauermilcherzeugnis als Grundlage für leckere Desserts. Als sommerliche Erfrischung können Sie eine kalte Suppe damit zubereiten. Eine herzhafte Verwendungsmöglichkeit sind außerdem Salatdressings, Dips und Soßen. Übrigens: Auch in der Schwangerschaft kann Schwedenmilch als probiotisches Lebensmittel die Verdauung unterstützen.

Rezepte mit Milch

Verwandte Begriffe in der Warenkunde