Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Sommerliche Beerentorte
Sommerliche Beerentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Wissenswertes über Schichtkäse

Schichtkäse ist ein Frischkäse aus Kuhmilch und eine besondere Form des Quarks. Während Speisequark ein glattgerührtes Produkt ist, bei dem die Molke durch Zentrifugation vom Käsebruch getrennt wird, wird beim Schichtkäse der Käsebruch schichtweise in die Formen geschöpft. Dabei werden auch verschiedene Fettgehaltsstufen in ein und der selben Form übereinandergeschichtet. Durch die Löcher der Form kann die Molke ablaufen. Traditionell entstehen dabei drei Schichten mit unterschiedlichem Fettgehalt, Geschmack und Farbe. Viele Produkte haben heute aber eine einheitliche Schichtung. Die Konsistenz der Käsesorte ist eher fest: Ein prägnanter Unterschied zwischen Schichtkäse und Quark, die sich in einigen Rezepten austauschen lassen. So kann Schichtkäse ein Ersatz für Quark im Käsekuchen sein: Probieren Sie zum Beispiel unser Rezept für Stracciatella-Käsekuchen aus. Schichtkäse gibt es mit unterschiedlichem Fettgehalt. Geläufig sind Sorten mit 10% Fett i. Tr., 40% Fett i. Tr. oder 50% Fett i. Tr. Ab einem Fettgehalt von 40% darf Schichtkäse als „Sahneschichtkäse“ bezeichnet werden

Einkauf und Lagerung

Schichtkäse finden Sie im Kühlregal von Supermärkten in Packungen zu 250 und 500 Gramm. Zu Hause sollten Sie das Milchprodukt ebenfalls gekühlt lagern. So hält es sich etwa zwei Wochen lang – beachten Sie das Mindesthaltbarkeitsdatum. Ist die Verpackung angerissen, verbrauchen Sie den Frischkäse am besten innerhalb von zwei Tagen. Ein Einfrieren auf Vorrat ist möglich, allerdings verändert sich die Konsisten, es bilden sich kleine Klümpchen. Beim Backen oder Kochen ist das in der Regel kein Problem. Möchten Sie den Schichtkäse als Brotbelag genießen, kann das jedoch störend sein.

Küchentipps für Schichtkäse

Was macht man mit Schichtkäse? Außer dem direkten Genuss gibt es viele Möglichkeiten für die Verwendung von Schichtkäse in der Küche. So lässt er sich wunderbar für Füllungen nutzen, etwa für polnische Piroggen. Die Teigtaschen werden mit einem Stampf aus Kartoffeln und Schichtkäse herzhaft gefüllt. Das pikante, mild säuerliche Aroma des Milchprodukts passt hier perfekt. Ansonsten lässt sich in vielen Rezepten Schichtkäse als Alternative zu Quark nutzen – und umgekehrt. Syrniki etwa lassen sich mit beiden Käsesorten zubereiten. Und natürlich sind Backwaren eine Domäne für den Einsatz des Milchprodukts. Strudel, Torten, Kuchen: Schlemmen Sie sich durch die Vielfalt süßer Leckereien mit Schichtkäse!

Leckere Rezepte mit Schichtkäse

Verwandte Begriffe in der Warenkunde