Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Schokokugel-Dessert
Schließen

Schokokugel-Dessert

Schokolade ist aus gutem Grund eine der beliebtesten Dessertzutaten. Bei diesem Schokokugel-Rezept steht sie deswegen auch im Mittelpunkt: zart schmelzende weiße Schokolade, die sich über Früchte und Eiscreme ergießt. Probieren Sie es aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 500 Schokolade, weiß

  • 2.5 EL Zucker

  • 50 g Süßrahm-Butter

  • 150 ml Schlagsahne

  • 50 Blaubeeren

  • 50 g Himbeeren

  • 4 Butter-Tortelett

  • 450 g Eiscreme Heidelbeere

  • etwas Minze

Utensilien

Hohlkörper aus Plastik, rund

Zubereitung
  1. 1

    Für die Schokoladenkugel die weiße Schokolade hacken und auf dem Wasserbad schmelzen, vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit den Zucker mit einem EL Wasser in einen Topf geben, aufkochen und karamellisieren lassen. Sobald das Wasser verdampft ist und der Zucker sich braun färbt, die Butter hineingeben und für 1 Min. hochkochen lassen. Anschließend mit der Sahne ablöschen und mit einem Schneebesen glattrühren.

  3. 3

    Die Schokolade (ca. 100 g) in die Plastik-Hohlkörper füllen und diese in einem Eisbad wälzen. Anschließend für ca. 1 Std. in den Tiefkühler geben.

  4. 4

    Sobald die Schokolade ausgekühlt ist, die Schokoladenkugel aus der Form lösen. Anschließend eine Schüssel aus Edelstahl oder auf Glas mit kochendem Wasser füllen. Das Wasser nach 5 Min. abgießen und die Schokokugeln für 2-3 Min. nacheinander auf den Boden drücken, bis das untere Drittel weggeschmolzen ist.

  5. 5

    Jetzt die Karamellsauce noch einmal bei mittlerer Hitze erwärmen.

  6. 6

    In einem tiefen Teller die Tartelettes, Beeren und etwas Minze drapieren. Eine Kugel Beereneis darauf platzieren und die Schokoladenkugel aufsetzen.

  7. 7

    Vor dem Servieren die warme Karamellsauce kreuzförmig darüber gießen.

  8. 8

    Lust auf Dessert? Probieren Sie auch unsere Creme Catalana!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 4982kJ 59%

    Energie

  • 1190kcal 60%

    Kalorien

  • 117g 45%

    Kohlenhydrate

  • 75g 107%

    Fett

  • 14g 28%

    Eiweiß

Weiße Schokokugeln – ein Dessert mit Wow-Effekt

Bei einer Dinner-Party möchte man den Gästen feine Gerichte servieren, die nicht nur besonders lecker schmecken, sondern auch das Auge ansprechen. So ansehnlich und lecker viele Dessert-Rezepte sind, die meisten unter uns haben schon einige Male Tiramisu, Mousse au Chocolat und Schokoküchlein gegessen. Wenn Sie eine ausgefallene Nachspeise kreieren möchten, ist unser Schokokugel-Dessert aus weißer Schokolade, die sich über ein Eistörtchen mit Himbeeren ergießt, genau das Richtige! Dabei ist das Rezept für die scheinbar implodierende Schokokugel gar nicht so schwer, wie es auf den ersten Blick aussieht, und Sie können mit wenigen Tricks die Schokokugeln selber machen.

Die Schokokugel-Form erhalten Sie mithilfe eines Hohlkörpers – am besten eignen sich zwei Halbkugeln aus durchsichtigem Plastik, die sich in der Mitte zusammenstecken lassen. Nach dem Schmelzen der Schokolade über einem Wasserbad wird sie in die Form gefüllt, sodass sich eine einheitliche Kugel aus Schokolade bildet. Die noch warme Schokokugel muss anschließend abkühlen – am besten im Eisfach –, damit die Masse wieder fest wird. Anschließend wird mithilfe einer heißen Schüssel die Unterseite der Schokoladenkugel erneut geschmolzen, sodass Sie die nun offene Kugel über die Törtchen und das Speiseeis stülpen können.

Schmelzendes Schokokugel-Dessert in verschiedenen Varianten

Das Besondere an den gefüllten Schokokugeln zeigt sich erst, nachdem Sie eine heiße Soße Ihrer Wahl – hier aus feinem, selbst gemachtem Karamell – über die Kugel gießen: Die Schokolade schmilzt und die Kugel fällt in sich zusammen. Die im Inneren der Schokokugel versteckten Torteletts mit Beeren und Eiscreme kommen zum Vorschein. Schon haben Sie einen wunderbar schokoladigen Nachtisch, der Ihre Gäste garantiert zum Staunen bringt. Und auch mit unserer Eisspeise Baked Alaska mit flambierter Baiserhaube über einem Kern aus Eiscreme punkten Sie in Sachen Überraschungsfaktor und Geschmack.

Tipp: Die in diesem Rezept verwendete weiße Schokolade können Sie je nach Geschmack auch durch Milch- oder dunkle Schokolade wie bei diesem Schokoladenfondue ersetzen. Experimentieren Sie auch bei der Füllung, beispielsweise mit den Eissorten oder den Törtchen. So wird das Dessert immer wieder neu interpretiert und nie langweilig!