Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Spargelsalat mit Erdbeeren
Spargelsalat mit Erdbeeren
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Lavendel

Der blumig-frische Lavendelduft ist in Parfüms und Kosmetika weithin bekannt. Das Kraut mit den hübschen violetten Blüten trumpft aber auch in der Küche als feines Gewürz groß auf.

Wissenswertes über Lavendel

Lavendel gehört zur Familie der Lippenblütler und ist hierzulande als Zierpflanze in Gärten zu finden, die zwischen Juni und August blüht. Ihr intensiver Duft wird in Lavendel-Cremes und -Seifen, Badezusätzen, Ölen, Düften sowie im Wäscheschrank genutzt. Weniger bekannt ist Lavendel als Küchenkraut und Gewürz. Die aus dem Mittelmeergebiet stammende Pflanze mit ihren leuchtend bläulich-violetten Blüten wird vorwiegend getrocknet als Gewürz verwendet. Eines der Hauptanbaugebiete des Lavendels ist die Provence. In Mischungen wie den Kräutern der Provence ist Lavendel häufig ein fester Bestandteil. Frische Lavendelblüten am Stiel lassen sich wunderbar als essbare Dekoration verwenden, etwa in Sommergetränken wie einem Lavendel-Beeren-Shrub. Mit ätherischem Öl aus Lavendel können Sie wiederum pflegendes Öl selber machen.

Einkaufs- und Küchentipps für Lavendel

Beim Kauf des frischen Krauts für die Küche ist zu beachten, dass Sie den Echten/ Schmalblättrigen und für den Verzehr geeigneten Lavendel mit der botanischen Bezeichnung Lavendula angustifolia wählen. Er ist an seinen schmalen, nadelartigen Blättern zu erkennen, die sich zart und jung ebenfalls zum Würzen verwenden lassen. Sorten wie Speiklavendel und Schopflavendel sind nicht für die Aromatisierung von Speisen zu gebrauchen.

Bewahren Sie frischen Lavendel am besten im Kühlschrank auf und verbrauchen Sie ihn innerhalb von drei Tagen. Zum Trocknen binden Sie einen Strauß und hängen ihn mit den Blüten nach unten auf. Dadurch halten sie sich rund ein halbes Jahr lang. Sie können Lavendel zum Backen von Kuchen oder Hefegebäck wie Babas und Zimtschnecken mit Möhren einsetzen. Mit den Blüten lassen sich darüber hinaus Marmeladen, Wild und Lamm, Schaf- und Ziegenkäse, Fischsuppen, Gemüsegerichte, Essig und Kräuterbutter verfeinern. Setzen Sie Lavendel aber eher sparsam ein, da sein Aroma sonst zu dominant in Erscheinung tritt.

Leckere Rezepte mit Lavendel

Verwandte Begriffe in der Warenkunde