Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Salat-von-gebratenem-Spargel
Salat-von-gebratenem-Spargel
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Ajowan

Ajowan oder Königskümmel ist in der deutschen Küche ein exotisches Gewürz, in Indien und Nahost dagegen beim Kochen gang und gäbe. Dort wird Ajowan eine verdauungsfördernde Wirkung nachgesagt.

Wissenswertes über Ajowan

Ajowan stammt aus dem Mittelmeerraum, wo das Gewürz schon in der Antike Verwendung fand. Daher leitet sich auch der Name ab: Der Begriff "Yavana" (Grieche oder Ionier auf Deutsch) wurde zu Ajowan. Königskümmel, indischer Kümmel oder Herrenkümmel sind weitere Bezeichnungen für das Gewürz, das heute hauptsächlich in Indien und dem Iran aus den Spaltfrüchten der krautigen Ajowanpflanze gewonnen wird. Die Bezeichnung Ajowansamen ist also nicht korrekt und auch der Name Königskümmel ist trotz der ähnlichen Optik irreführend: Denn der Geschmack von Ajowan erinnert stark an Thymian und nicht an Kümmel. Würzig mit leicht bitterem Einschlag passt der Aromaspender gut zu stärkehaltigen Lebensmitteln wie Kartoffeln und Hülsenfrüchten.

Einkauf und Lagerung

Ajowanfrüchte gibt es in getrockneter Form im Ganzen oder gemahlen zu kaufen. Am ehesten finden Sie sie in der Feinkostabteilung, ansonsten im Gewürzhandel. Bei ganzen Früchten bleibt das Aroma besser erhalten, es verflüchtigt sich rasch. Bewahren Sie Ajowan lichtgeschützt, kühl und trocken auf, am besten in einem fest verschließbaren Behälter. So halten sich die getrockneten Früchte jahrelang. Ist das Gewürz nicht erhältlich, können Sie als Ersatz für Ajowan einfach Thymian, aber auch Kümmelsamen oder Oregano verwenden.

Küchentipps für Ajowan

Da die Aromen fettlöslich sind, entfalten sie sich besonders gut, wenn Sie Ajowan mit Öl oder Butter in der Pfanne anrösten. Das reduziert auch den bitteren Geschmack, falls Sie ihn nicht mögen. Das Gewürz steht wie Asafoetida häufig auf der Zutatenliste indischer Rezepte: Es ist ideal zum Aromatisieren von Suppen, Hülsenfrüchten, Gemüse- und Kartoffelgerichten, Geflügel, Fleisch und Reisspeisen. Wie beim scharfen Ingwer empfiehlt es sich, zunächst kleine Mengen Ajowan zu verwenden: So überwürzen Sie das Essen nicht und können sich an die richtige Dosis herantasten.

Leckere Rezepte für die Nutzung von Ajowan

Verwandte Begriffe in der Warenkunde