Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Markt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Lebkuchentorte
Lebkuchentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel
Frischkäsebrot mit Kresse

Pausenbrot-Rezepte: Ideen für gesunde Butterbrote für Schule und Kindergarten

Belegte Brote sind langweilig? Keineswegs! Mit unseren Rezeptideen stellen Sie für Ihr Kind eine Pausenbrotbox mit ausgewogenem und abwechslungsreichem Inhalt zusammen. Natürlich eignen sich die Pausenbrote auch für Erwachsene.

Pausenbrot-Rezepte

Kürbis-Gemüse-Aufstrich
Kürbis-Gemüse-Aufstrich
  • 20 min.

  • Leicht

  • Vegan

Cool und kreativ: Pausenbrot-Rezepte

Snacks für die Schule oder den Kindergarten sollen die Kids mit allem versorgen, was ihr Körper braucht, gut schmecken und auch noch cool sein. Das gute alte Schulbrot hat einen etwas langweiligen Ruf, das muss aber nicht sein. Mit ein paar Tricks peppen Sie den Klassiker gekonnt auf, sodass die Kinder gerne zugreifen und sich mit der Jause – vielleicht sogar nachhaltig und individuell verpackt in ein stylishes, selbst gemachtes Wachstuch – vor den Klassenkameraden sehen lassen können. Unsere Pausenbrot-Rezepte lassen sich gut vorbereiten, sodass am Morgen kein Stress aufkommt.

Gesundes Pausenbrot: mit Vollkorn!

Als Hauptzutat kommt dem Brot besondere Bedeutung zu. Verwenden Sie am besten ein Vollkornbrot und belegen Sie es wie unser Frischkäsebrot mit Kresse mit farbenfrohen Zutaten. Der Mehlanteil für ein echtes Vollkornbrot besteht zu mindestens 90 Prozent aus dem vollen Korn. Und somit enthält es mehr Vitamine und Mineralstoffe als Brot aus anderen Mehlsorten. Außerdem ist der Ballaststoffgehalt mit etwa 8 Gramm pro 100 Gramm Brot ebenfalls höher als bei anderen Broten. Ballaststoffe sorgen für eine gute Sättigung und einen langsam ansteigenden, stabilen Blutzuckerspiegel. Dies kann sich positiv auf die Konzentration Ihres Kindes auswirken. Denken Sie daran: "Körnerbrot" ist nicht automatisch ein Vollkornbrot. Werfen Sie lieber einen Blick auf das Zutatenverzeichnis oder fragen Sie Ihren Bäcker. Oder backen Sie selber – zum Beispiel dieses leckere und einfache Rezept für Sonnenblumenbrot aus zwei Sorten Vollkornmehl.

Birthe Wulf: Ernährungs-Expertin

Brot oder Brötchen: Was ist gesünder?

Vor allem zum Frühstück sind Brötchen hierzulande sehr beliebt. Sie gelten jedoch gemeinhin als ungesünder als Brot. Zu Unrecht: Denn grundsätzlich sind die Getreideprodukte gleich gesund. Die Zutaten ähneln sich so sehr, dass Brot oder Brötchen in etwa dieselbe Anzahl an Kalorien und Nährstoffen liefern.

Vorausgesetzt ist natürlich, dass es sich um die gleiche Menge sowie die gleiche Zusammensetzung handelt: So muss man beispielsweise ein Weizenbrötchen mit einem Weizenbrot vergleichen – und nicht mit einem Weizenvollkornbrot. Zudem darf eine einzelne normal geschnittene Scheibe Brot nicht mit einem Brötchen verglichen werden: Ein Brötchen wiegt in aller Regel mehr und weist deshalb auch entsprechend mehr Kalorien auf.

Grundsätzlich gilt sowohl für Brot als auch für Brötchen, dass Varianten aus Vollkornmehl im Sinne einer ausgewogenen Ernährung als günstiger einzuschätzen sind, da sie besonders viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Wenn Sie sich low carb ernähren möchten, empfehlen wir als Alternative zu Brot und Brötchen unser Rezept für Cloud Bread. Und für Brotfans, die gerne mal etwas Neues ausprobieren möchten, haben wir unser knuspriges No Knead Bread. Das kommt ganz ohne Kneten aus – und das bei vollem Geschmack!

Der Belag: Pausenbrot-Rezepte mit Wurst, Käse und Gemüse

Wenn Sie sich für ein Wurstbrot entscheiden, sollten magere Sorten bevorzugt werden. Dazu gehören Geflügel- und Bratenaufschnitt, Bierschinken oder Jagdwurst. Zu den fettreicheren Sorten zählen hingegen Salami und Mortadella, diese sollten also nur in Maßen gegessen werden. Unsere Sandwich-Rezepte liefern Ideen für weitere magere Sorten wie Roastbeef.

Auch Käse ist ein wertvoller Pausenbrot-Belag. Statt Butter oder Margarine schmecken darunter Frischkäse oder Kräuterquark sehr lecker. Mit einem Blatt Eisbergsalat oder ein paar Gurkenscheiben bekommt ein Käsebrot noch dazu eine schöne Frische und einen knackigen Biss. Gemüse und Obst lassen sich aber nicht nur als Dekoration, sondern auch wunderbar als Belag verwenden. Gemüseaufstriche aus Avocado, Kürbis, Aubergine oder Paprika bringen geschmackliche Abwechslung und sind ideal für vegetarische oder vegane Pausenbrot-Rezepte. In unseren Brotaufstrich-Rezepten finden Sie sicher eine Variante, die Anklang bei den Kids findet. Sie können die Gemüsecreme auch mit tierischen Zutaten mischen und zum Beispiel ein saftiges Thunfisch-Sandwich zubereiten oder einen Eieraufstrich.

Das Drumherum: Obst, Gemüse, Nüsse und Milchprodukte

Snacks und Pausenbrote für Schulkinder sollten zusammen möglichst alle Nährstoffe enthalten, die Heranwachsende benötigen. Milchprodukte etwa liefern Kalzium, Obst und Gemüse Vitamine und Nüsse gesunde Fettsäuren, Proteine und Ballaststoffe. Am liebsten greifen Ihre Kinder hier zu, wenn alles mundgerecht vorbereitet ist. Möhren- und Kohlrabi-Sticks, Gurkenscheiben, Cocktail-Tomaten, Weintrauben und klein geschnittenes Obst sind ein ideales Fingerfood und lassen sich schon am Vorabend herrichten und in einer fest verschlossenen Box im Kühlschrank lagern. Angeschnittene Äpfel und Birnen sollten immer mit etwas Zitronensaft beträufelt werden, damit sie nicht braun werden. Auch ein selbst gemachter Früchtejoghurt oder -quark ohne Zuckerzusatz lässt sich so ohne morgendliche Hektik bereitstellen. Falls keine Milchprodukte beim Pausenbrot dabei sind, können Sie gerne ein paar Käsewürfel in mundgerechten Stücken mit zum Brot legen.

Alternative Pausenbrot-Rezepte von der Bento-Box bis zum Wrap

Wraps mit Hähnchenbrust
Wraps mit Hähnchenbrust bringen Abwechslung und schmecken köstlich

Keine Lust auf Brot? Nudelsalat, Kartoffelsalat, Reissalat, Wraps mit Hähnchenbrust oder als vegane Variante und vieles mehr bringen Abwechslung in die Lunchbox. Hier lassen sich auch gut Reste vom letzten Mittag- oder Abendessen verwerten. Oft reicht es auch schon, wenn Sie die Pausenbrote appetitlicher gestalten – zum Beispiel bunt belegt wie unsere gefüllten Brottaschen. Als Alternative zum klassischen Schulbrot können Sie auch eine Bento-Box gestalten. Die japanische Butterbrotdose mit Reis, Gemüse, Obst, Fisch, Tofu und anderen Zutaten sieht richtig cool aus und der abwechslungsreiche Inhalt schmeckt immer wieder köstlich. Probieren Sie es aus!

Ihr Kinder wird demnächst eingeschult? Dann entdecken Sie unsere Tipps, wie Sie die Schultüte für den ersten Schultag gesund und lecker befüllen können.

Mexiko-Salat
Das perfekte Picknick

Ab ins Grüne! Doch welche Snacks lassen sich besonders gut transportieren und halten lange frisch? Wir stellen Ihnen tolle Picknick-Ideen vor!