Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Sonnenblumenbrot
Schließen

Sonnenblumenbrot

Den Klassiker aus dem Regal beim Bäcker können Sie ganz einfach selber backen: mit unserem Sonnenblumenbrot-Rezept. Zwei Sorten Vollkornmehl, Olivenöl, Apfelessig und Honig machen das Brot zum gesunden Genuss. Das Grundrezept lässt sich außerdem wunderbar variieren!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

  • 250 g Weizenvollkornmehl

  • 250 g Dinkelvollkornmehl

  • 1 EL Salz

  • 1 Päckchen Trockenhefe

  • 1 EL Honig

  • 1 EL Apfelessig

  • 3 EL Olivenöl

  • 130 g Sonnenblumenkerne

Außerdem:
  • Öl zum Einfetten

Zubereitung
  1. 1

    Weizen- und Dinkelvollkornmehl in einer Schüssel mit Salz vermengen. Trockenhefe und Honig in 450 ml lauwarmem Wasser unter Rühren auflösen und 5 Minuten ruhen lassen, bis sich Blasen auf der Oberfläche bilden.

  2. 2

    Mehlmischung, Hefewasser, Apfelessig und Olivenöl mit den Knethaken eines Handrührgerätes für 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zuletzt 100 g der Sonnenblumenkerne einkneten. Den Teig an einem warmen Ort für 60 Minuten gehen lassen.

  3. 3

    Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 200 Grad) vorheizen. Eine Kastenform einfetten.

  4. 4

    Ein Blech mit Wasser füllen und auf dem Ofenboden platzieren. Den Teig zu einem Brotlaib formen und rundherum in den übrigen Sonnenblumenkernen wälzen. In die Kastenform geben und für 10 Minuten auf mittlerer Schiene anbacken. Ofen öffnen, das mit Wasser gefüllte Blech entfernen und das Brot weitere 40 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) backen. In den letzten 5 Minuten Backzeit einen Holzlöffel zwischen die Ofentür klemmen, damit der Dampf entweichen kann und eine knusprige Kruste entsteht.

  5. 5

    Sonnenblumenbrot aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1750kJ 21%

    Energie

  • 418kcal 21%

    Kalorien

  • 74g 28%

    Kohlenhydrate

  • 8g 11%

    Fett

  • 14g 28%

    Eiweiß

Sonnenblumenbrot selber backen aus Vollkornmehl

Wenn Sie gerne Brot-Rezepte ausprobieren und Brötchen selber backen, sollten Sie unbedingt auch unser Sonnenblumenbrot-Rezept testen. Die Zubereitung des leckeren Mischbrots aus Weizenvollkorn- und Dinkelvollkornmehl ist denkbar einfach. Der Teig wird mit Trockenhefe angesetzt, Honig, Olivenöl und Apfelessig geben dem gesunden Sonnenblumenbrot seine besondere Note. Lediglich etwas Geduld benötigen Sie – wie immer bei der Zubereitung von Hefeteig. Nach dem Kneten muss der Teig des Sonnenblumenbrots rund 60 Minuten lang an einem warmen Ort gehen. Erst danach geben Sie ihn in die Form und schließlich in den Backofen. Danach genießen Sie aromatische Vollkornbrotscheiben, die sowohl mit herzhaftem als auch mit süßem Belag schmecken! Aus dem Grundrezept des Sonnenblumenbrots können Sie zudem ganz nach Geschmack andere Varianten backen: Ersetzen Sie die Sonnenblumenkerne beispielsweise durch Kürbiskerne, gehackte Walnüsse oder Leinsamen für immer neue geschmackliche Spielarten. Unser veganes Brot verfeinern Sie beispielsweise mit schmackhaften Haselnüssen.

Wer selber backt, weiß, was drin ist

Der Vorteil, wenn Sie Brot selber backen: Sie wissen genau, was drin ist. Konservierungsstoffe oder künstliche Geschmacksverstärker stehen dann sicher nicht auf der Liste der Inhaltsstoffe. Dafür, wenn Sie Wert auf gesunde Rezepte legen, Vollkornmehl und Zutaten in Bio-Qualität. Zusätzlich können Sie beim Selberbacken Rücksicht auf Allergien und Unverträglichkeiten nehmen: Die berüchtigten "Spuren von Nüssen", die viele industriell hergestellte Schnittbrote enthalten, sind in Ihrem selbst gebackenen Brot gewiss nicht drin. Glutenfreies Mehl macht Ihr Backwerk auch für Familienmitglieder mit einer Unverträglichkeit für das Klebereiweiß zum unbedenklichen Genuss. Und wenn Sie den Honig in unserem Sonnenblumenbrot-Rezept durch Agavendicksaft ersetzen, backen Sie es sogar vegan. Damit können Sie die Zutaten nach Belieben anpassen – und das Rezept so gestalten, dass Ihnen das Resultat schmeckt und guttut.

Low-Carb-Tipp: Falls Sie Kohlenhydrate in Ihrer Ernährung reduzieren möchten, müssen Sie deswegen nicht auf die geliebte Stulle verzichten. Lesen Sie bei uns nach, wie Sie ein gelungenes Eiweißbrot selber backen.