Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Eine polnische Spezialität, die man unbedingt probierne muss: Piroggen - kleine Teigtaschen gefüllt mit Kartoffeln, Zwiebel und Schichtkäse.
Schließen

Polnische Piroggen

Lecker gefüllte Teigtaschen hat fast jede Landesküche zu bieten. Mit unserem Piroggen-Rezept lernen Sie die polnische Variante, gefüllt mit Kartoffeln und Quark, kennen. Nehmen Sie sich die Zeit und bereiten Sie die Spezialität selber frisch zu. So schmecken die gefüllten Teigtaschen am besten!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zum Garnieren:
  • Petersilie

Für die Füllung:
  • 300 g Kartoffel, mehlig kochend

  • 150 g Schichtkäse

  • 1 Zwiebel

  • 50 g Butter

  • Salz, Pfeffer

  • 50 g Schmand

Für den Nudelteig:
  • 250 g Weizenmehl (Type 405)

  • 1 Ei

  • 1 Prise Salz

Zubereitung
  1. 1

    Für den Nudelteig das Mehl auf einer Arbeitsfläche zu einem Haufen sieben, in der Mitte eine Mulde formen und das Ei, 100 ml Wasser sowie eine Prise Salz hineingeben. Vom Rand her etwas Mehl ins Wasser rühren. Nach und nach das Mehl einarbeiten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Den Teig 2 Min. durchkneten und anschließend in Folie verpackt für 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. 2

    Für die Füllung die Kartoffeln schälen und in ausreichend Wasser weich kochen. Die Kartoffeln sowie den Schichtkäse stampfen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in Butter anschwitzen. Die Hälfte der Zwiebel unter die Füllung heben und den Rest bereithalten.

  3. 3

    Den Teig ausrollen und mit einer runden 10 cm ø Ausstechform oder einem Glas ausstechen. Auf jeden Teigkreis einen Teelöffel voll Füllung geben und das Ganze zu einem Halbmond verschließen.

  4. 4

    Die Teigtaschen in ausreichend kochendem Wasser für 6 Min. gar kochen und anschließend in der Butter-Zwiebel Mischung anschwitzen.

  5. 5

    Mit Schmand servieren.

  6. 6

    Probieren Sie noch weitere leckere polnische Rezepte aus.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1930kJ 23%

    Energie

  • 461kcal 23%

    Kalorien

  • 60g 23%

    Kohlenhydrate

  • 18g 26%

    Fett

  • 15g 30%

    Eiweiß

Piroggen-Rezept: Genuss auf polnisch

Ob als Festtagsessen, Hauptgericht, Beilage, süß gefüllt als Nachtisch, zum Kaffee oder als sättigender Snack in einer "pierogarnia": In Polen sind Piroggen oder "pierogi" nicht aus dem kulinarischen Alltag wegzudenken. Dabei hat fast jede polnische Familie ihre eigenen traditionellen Pierogi-Rezepte – mit regionalen Feinheiten und persönlichen Vorlieben. Mit unserem Piroggen-Rezept stellen wir Ihnen die beliebten pierogi ruskie vor. Die Füllung aus Zwiebeln, polnischem Quark und gestampften Kartoffeln ist besonders aromatisch und dabei klassischerweise vegetarisch. In unserem Piroggen-Rezept verwenden wir Schichtkäse, da dieser dem speziellen polnischen Quark am nächsten kommt. Die gefüllten Teigtaschen werden nach dem Kochen in Zwiebeln und Butter geschwenkt und mit ein wenig Schmand serviert. So einfach und schlicht kann höchster Genuss sein!

Wenn Ihnen der Sinn eher nach einer Fleischfüllung steht, dann probieren Sie auch unser Piroschki-Rezept aus Russland. Hier bekommen die Teigtaschen eine herzhafte Füllung aus Rinderhack. Lassen Sie osteuropäische Kochtraditionen bei Ihnen einziehen und versuchen Sie einmal unsere traditionellen, deftigen und unglaublich leckeren polnischen Rezepte!

Tipps und Tricks beim Füllen von Teigtaschen

Tortellini, Ravioli, Pelmeni, Momos, Gyozas, Piroggen oder wie sie auch heißen mögen: Teigtaschen selber zu machen bedeutet durchaus einiges an Arbeit. Mit einem guten Zeitmanagement können Sie die Arbeitszeit aber gut optimieren. Beginnen Sie zum Beispiel bei unserem Piroggen-Rezept gleich mit der Zubereitung des Nudelteigs. Dieser muss vor dem Ausrollen ohnehin eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen, Zeit genug, um schon einmal die Füllung zuzubereiten.

Das Füllen allerdings braucht einfach seine Zeit, da lässt sich nichts daran ändern. Kochen als Teamarbeit macht allerdings mehr Spaß und verkürzt die Dauer, bis das leckere Essen endlich auf dem Tisch steht. Achten Sie beim Füllen Ihrer Teigtaschen immer darauf, den Inhalt möglichst ohne Lufteinschlüsse mit dem Nudelteig dicht zu verschließen. Eingeschlossene Luft dehnt sich beim Kochen aus und kann die Piroggen zum Platzen bringen. Dann läuft die köstliche Füllung ins Kochwasser und übrig bleibt nur die nackte Nudel, schade.

Übrigens: Keine Sorge, wenn Sie keinen passenden Ausstecher für unser Piroggen-Rezept zu Hause haben! Ein einfaches Wasserglas hat die ideale Größe für unsere gefüllten Pierogi.

Noch mehr Lust auf osteuropäische Küche? Probieren Sie mit unserem Borschtsch-Rezept einen traditionellen Eintopf für kalte Tage!