Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Frühlingssuppe
Frühlingssuppe
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Zucchini-Rezepte für Fans von Hausmannskost und neuen Food-Trends

Zucchini kann auf unterschiedlichste Art verarbeitet werden – und ist dabei noch gesund und kalorienarm! Genießen Sie unsere leckeren Zucchini-Rezepte aus der Hausmannskost und erfahren Sie mehr über moderne Rezepte mit dem Gemüse.

Abwechslungsreiche Zucchini-Rezepte

Zucchini-Röllchen
Zucchini-Röllchen
  • 30 min.

  • Leicht

  • Vegetarisch

Zucchini-Rezepte zum Genießen

EDEKA Warenkunde: Zucchini
Bei uns wird das Kürbisgewächs hauptsächlich im Sommer zubereitet
Zucchini sind echte Alleskönner und von unserem Speiseplan nicht mehr wegzudenken. Die gurken-ähnlichen Gewächse, die zur Familie der Kürbisse gehören, sind das ganze Jahr erhältlich und lassen sich auch unkompliziert im heimischen Garten anbauen. Dabei punktet das Gemüse nicht nur damit, dass sie aufgrund ihres feinen Aromas zu fast jeder Zutat passt – dank ihres hohen Wassergehalts enthält sie nur 22 kcal pro 100 g. Kein Wunder also, dass sie in vielen vegetarischen Rezepten, veganen Rezepten und Rezepten ohne Kohlenhydrate zu finden ist. Die Verarbeitung von Zucchini ist übrigens denkbar einfach – das Gemüse waschen, trocken tupfen, Stielansatz und Spitze abschneiden und je nach Rezept in Scheiben, Würfel oder Stifte schneiden. Bei groß gewachsenen Zucchini oder Rezepten mit Füllungen entfernen Sie die Kerne im Inneren.
Tipp: Greifen Sie beim Einkauf im Supermarkt lieber zu kleinen Zucchini, denn sie sind feiner und schmackhafter als große Exemplare.
Der EDEKA Newsletter

Erhalten Sie aktuelle Angebote, leckere Rezeptideen für jeden Geschmack, Ernährungstipps und Kochtricks sowie Informationen zu Eigenmarken, Gewinnspielen und Bonusprogrammen direkt in Ihr Postfach.

Reiner Ley: Obst- & Gemüse-ExperteMehr frische Tipps von Reiner Ley

Worin unterscheiden sich grüne und gelbe Zucchini?

Grüne und gelbe Zucchini unterscheiden sich nur in ihrer Farbgebung. Geschmack und Verwertungsmöglichkeiten in der Küche sind von der Schalenfarbe des Gemüses unabhängig. Beide Varianten der Zucchini lassen sich in der Küche vielseitig verwenden – ihr milder Geschmack ist ideal, um sie mit Fleisch oder anderem Gemüse zu kombinieren, etwa in Form von gefüllten Zucchini. Mit 25 kcal Kalorien pro 100 Gramm gelten Zucchini als kalorienarm.
Trotz des optischen Unterschiedes der Früchte handelt es sich bei Zucchini um eine Unterart des Gartenkürbisses. In ihrer typischen Form wurde diese Gemüsesorte bereits im 17. Jahrhundert gezüchtet und in Italien populär gemacht. „Zucca“ heißt auf Italienisch Kürbis, das Wort Zucchino, bzw. Zucchini ist davon abgeleitet.
Grüne und gelbe Zucchini haben, wenn sie in Deutschland angebaut werden, von Juni bis Oktober Saison. Da sie aus mediterranen Ländern wie Italien, Spanien und Marokko importiert werden, sind sie jedoch das ganze Jahr über im Handel erhältlich. Besonders aromatisch sind kleine Zucchini mit einer Länge von etwa 15 bis 20 Zentimetern. Größere Exemplare sind weniger geschmacksintensiv, lassen sich jedoch gut füllen. Kauft man Zucchini frisch, hält sich das Gemüse bei einer Lagerung an einem dunklen Ort bei Temperaturen über 8 Grad Celsius etwa zwei Wochen.
In der Küche werden grüne und gelbe Zucchini sowohl gegart als auch roh in den verschiedensten Formen verwendet. Roh oder kurz blanchiert werden Zucchini etwa für diverse Salatvarianten verwendet. Zudem können Sie sie einmachen und so unsere eingelegten Zucchini genießen. Aber auch die gelben Blüten der Zucchinipflanze können gegessen werden. Große Blüten eignen sich gut zum Füllen, kleine kann man garen oder in Teig einhüllen und dann frittieren. Auch als Bestandteil einer Pastasoße mit Tomaten, Schalotten, Knoblauch und Ricotta machen Zucchiniblüten eine gute Figur.
Weiter zur Experten-Antwort

Die richtige Aufbewahrung

Das Gemüse reagiert empfindlich auf Kälte und sollte nicht im Kühlschrank gelagert werden. Am besten bewahrt man sie an einem dunklen Ort bei nicht weniger als 8 °C auf, dann hält sie sich bis zu zwölf Tage. Achten Sie außerdem darauf, Zucchini nicht neben Tomaten und Äpfeln zu lagern, denn diese Früchte entwickeln Ethylen, ein Gas, das den Reifeprozess beschleunigt.

Vielseitige Zucchini-Rezepte für deftige Hausmannskost

Gefüllte Zucchini aus dem Ofen
Frische Zucchini herzhaft gefüllt mit Schafskäse oder anderen Zutaten
Zucchini eignet sich gerade für einfache Gerichte, die gut satt machen, ganz im Stil der guten alten Hausmannskost. Sie brauchen ein Rezept für ein deftiges Familienessen, das jedem schmeckt? Dann sind Sie bei unseren gefüllten Zucchini mit Feta oder unserer gebratenen Zucchini richtig. Wer übrigens denkt, Gemüsesuppe sei langweilig, liegt falsch: unsere Zucchinisuppe ist ähnlich wie Gemüse aus dem Ofen ein deftiger Genuss fürs Familienessen. Die Suppe wird mit Kartoffeln schön sättigend. Als Einlage verwenden wir gebratenes Hähnchenbrustfilet.
Wenn’s beim Abendessen bei Ihnen immer schnell gehen soll, bringen unsere eingelegten Zucchini Abwechslung auf den Abendbrot-Tisch.

Trend-Food mit Zucchini

Zucchini Carpaccio mit Parmesan
Zucchini-Carpaccio - Lecker und gesund als Vorspeise oder zum Buffet.
Sie können Zucchini aber auch ganz modern und trendig zubereiten. Testen Sie zum Beispiel unsere Zucchini-Pommes oder – wenn Sie leichtere Gerichte bevorzugen – Zucchini-Carpaccio als leckere Vorspeise mit nur knapp 400 Kalorien pro Portion.
Besonders beliebt sind zudem dünne Zucchini-Nudeln (auch “Zoodles” genannt), mit denen Sie leckere, kohlenhydratarme Pasta-Varianten zaubern können. Eine tolle Idee ist auch unser Zucchini-Chutney-Rezept, mit dem Sie sowohl einen leckeren Brotaufstrich oder auch eine würzige Beilage zu Fleischgerichten zubereiten.
Selbst in süßen Kuchen macht sich das Gemüse hervorragend! Wie wäre es mit Zucchini-Brownies? Hierfür reiben Sie die Zucchini ganz fein und verleihen dem Kuchenteig so eine unvergleichliche Saftigkeit. Probieren Sie auch unbedingt unser Rezept für Zucchinikuchen mit gemahlenen Haselnüssen und Honig aus.
Egal, für welches Rezept Sie sich entscheiden, ob gutbürgerliche Küche oder Trend-Food, die Zucchini macht alles mit.
Iskander Madjitov: Koch-ExperteNoch mehr Kochtipps von Iskander Madjitov

Wie höhlt man eine Zucchini aus?

Am besten halbiert man sie dazu längs mit einem Messer und schabt das Kerngehäuse mit einem Teelöffel heraus. Alternativ kann man auch einen Kugelausstecher dafür verwenden.
Anschließend kann die Zucchini mit Reis, Hackfleisch, Tomaten und anderem Gemüse gefüllt und im heißen Ofen mit Käse überbacken werden. Ein perfektes Sommergericht! Dazu kann man zum Beispiel Tzatziki reichen.
Spargel Tagliatelle
Gemüse-Rezepte

Frisch, knackig, würzig, aromatisch oder süß: Gemüse gibt es in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Finden Sie hier mehr leckere Rezepte!