Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Diese Kombi müssen Sie probieren! Saftige Brownies aus Schokolade und Zucchini können je nach Belieben sogar vegan zubereitet werden – einfach die Vollmilch durch Mandelmilch ersetzen.
Schließen

Zucchini Brownies

Mit unserem Rezept für Zucchini-Brownies bekommen Sie trotz süßer Zutaten wie Schokolade und Datteln noch einige Nährstoffe in den Kuchen – und er gelingt obendrein wunderbar saftig. Er lässt sich zudem auch in einer veganen Version backen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

  • 400 g Zucchini

  • 8 Medjool Datteln

  • 1 Limette, davon der Schalenabrieb

  • 1 Vanilleschote, davon das Mark

  • 200 g Dinkelmehl (Typ 630)

  • 1 TL Backpulver

  • 50 g Mandeln, gemahlen

  • 3 EL Kakaopulver

  • 1 Prise Salz

  • 100 g Zucker, braun

  • 1 Ei

  • 100 ml Rapsöl

  • 150 ml Vollmilch

  • 100 g Zartbitterschokolade

  • 1 etwas Minze

Zubereitung

  1. 1

    Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  2. 2

    Zucchini waschen, Enden abschneiden, mit einem Gemüsehobel klein raspeln. Datteln mit einem scharfen Messer fein hacken. Limette heiß abwaschen, trocknen und abreiben. Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark auskratzen.

  3. 3

    Mehl und Backpulver durchsieben, mit gemahlenen Mandeln, Kakaopulver und Salz vermischen. Zucchini, Limettenabrieb, Vanillemark, Zucker, Ei, Rapsöl und Milch oder Mandeldrink unter Zuhilfenahme eines Handrührgerätes mit der Mehlmischung verrühren.

  4. 4

    Zartbitterschokolade fein hacken oder raspeln, über dem Wasserbad schmelzen und unter die Masse heben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte quadratische Backform füllen und für 20-25 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Der Teig sollte noch saftig sein. Backform aus dem Ofen nehmen, 30 Minuten abkühlen lassen und in Quadrate schneiden.

  5. 5

    Mit frischer Minze garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1516kJ 18%

    Energie

  • 362kcal 18%

    Kalorien

  • 49g 19%

    Kohlenhydrate

  • 15g 21%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Rezept für Zucchini-Brownies: süß und saftig

Möhren im Kuchen sind – zum Beispiel in unserem Rezept für Rüblitorte – ein Klassiker in der Schweizer Backstube. Aber nicht nur die süße Karotte hat es in den Kuchenteig geschafft, wie unser Rezept für Zucchini-Brownies belegt: Auch die im Geschmack sehr zurückhaltenden Zucchini passen wunderbar ins Backwerk. Sie machen das Gebäck saftig, ohne sich geschmacklich in den Vordergrund zu drängen. Mit einem Wassergehalt von mehr als 90 Prozent sorgt das Gemüse in diesem Rezept dafür, dass die Leckerei beim Backen garantiert nicht trocken wird. Schokolade und Datteln geben Aroma und Süße.

Tipp: Wenn Sie eine vegane Variante unseres Rezepts für Zucchini-Brownies ausprobieren möchten, ersetzen Sie das Ei einfach durch einen Esslöffel frisch gemahlenen Leinsamen oder Chiasamen – beide fungieren wie Ei wunderbar als Bindemittel. Mit veganer Schokolade und Mandelmilch statt Vollmilch schmecken Ihre Zucchini-Brownies genauso lecker – sind aber vegan.

Gemüse in süßem Backwerk: Auch Möhre und Kürbis passen prima

Aber nicht nur Zucchini eignen sich hervorragend zum Backen, Kürbis ist eine ebenso leckere Zutat – im Klassiker Kürbisbrot genauso wie zum Beispiel in unserem Rezept für Kürbis-Brownies. Auch Möhren können Sie, wie eingangs bereits erwähnt, prima zum Backen von süßem Naschwerk verwenden – das wissen nicht nur die Schweizer, sondern auch die Amerikaner, deren Carrot Cake quasi als Nationalgebäck gilt. Den können Sie mit unserem Karottenkuchen-Rezept leicht nachbacken. Und – ein bisschen hinterhältig, aber wahr: Da in all diesen Rezepten das Gemüse geschmacklich nicht sehr dominant ist, sind Brownies, Muffins, Kuchen und Co. mit Gemüseanteil nicht zuletzt eine elegante Möglichkeit, etwas Gemüse in Ihre Kinder oder vitaminscheue Gäste hineinzutricksen...