Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Tarte-Rezepte: süß, salzig oder fruchtig ein Genuss

Die französische Küche gilt oft als gehoben, kennt aber auch viele bodenständige Rezepte. Bestes Beispiel sind Tartes: Auf einen Mürbeteig und eine Sahne-Ei-Mischung kommen nach Lust und Laune herzhafte oder süße Zutaten. Entdecken Sie mit unseren Rezepten die vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten!

Tarte-Rezepte: ein Teig, viele Gerichte

Manchmal kann Hochgenuss so einfach sein. Alles, was Sie für köstliche Tarte-Rezepte brauchen, ist ein Mürbeteig, eine Tarteform und ein wenig Kreativität bei den übrigen Zutaten. Denn zum Belag aus einem Eier-Sahne-Guss schmecken Früchte, Nüsse, Gemüse, Schinken, Lachs, Fleisch... Kurz: So gut wie alles! Je nachdem, ob Sie sich für eine Tarte als Kuchen oder eine pikante Version entscheiden, fügen Sie dem Teig aus Mehl, Butter und Eigelb noch Zucker hinzu – oder lassen ihn weg. Statt süßer Sahne können Sie auch Schmand, Quark oder Crème fraîche für den Belag verwenden.

Unsere Tarte-Rezepte eignen sich übrigens auch wunderbar für Veganer: Der Teig gelingt problemlos ohne Ei und mit veganer Butter. Für den Guss verwenden Sie pflanzliche Sahne und eventuell ein Bindemittel wie Chia- oder Leinsamen, Johannisbrotkernmehl oder pürierten Seidentofu.

Fruchtige Tarte-Rezepte

Liebhaber süß-saurer Kuchen wird unsere französische Zitronen-Tarte begeistern. Die Geschmacksrichtung lässt sich auch mit anderen Zitrusfrüchten wie Orangen oder Limetten verwirklichen. Intensivieren lässt sich die herbe Note, indem Sie neben dem Saft abgeriebene Schale der Frucht in die Creme geben. Unsere Limetten-Tarte erhält auf diese Weise eine extra frische Note. Für Tarte-Rezepte mit Obstbelag eignen sich außerdem Erdbeeren, Himbeeren und Rhabarber hervorragend. Letzterer ist zwar eigentlich ein Gemüse, eine leckere Rhabarber-Tarte zählt aber trotzdem zu den süßen Varianten.

Mürbeteigkuchen mit cremiger Füllung

Eine besonders raffinierte Version der Obst-Tarte ist die Tarte Tatin: Bei diesem Apfel- oder Birnenkuchen wird der Belag mit einer knusprigen Karamellschicht versehen. Mögen Sie lieber süße Kuchen ohne Frucht, trifft unsere Schokoladentarte vielleicht Ihren Geschmack. Zart schmelzende Kuvertüre mit Sahne und Butter bildet hier die Füllung. Verwenden Sie die Sorte, die Ihnen schmeckt, ob Zartbitter, Vollmilch oder weiße Schokolade! Auf der Zunge zergeht auch unsere Minzcreme-Tarte, deren Belag aus einer Mousse mit Pfefferminzsirup besteht.

Jetzt wird's herzhaft: Tarte-Rezepte mit Gemüse und Fleisch

Genauso kreativ wie die süßen Tarte-Rezepte lassen sich die herzhaften Backideen mit dem Mürbeteig umsetzen. Im Frühjahr bietet sich eine Spargel-Bechamelsauce-Tarte als Alternative zum klassischen Spargel-Rezept mit Schinken und Kartoffeln an. Eine feine Komposition aus Gemüse und Käse bildet den Belag für unsere Rote-Bete-Ziegenkäse-Tarte Der Teig wird hier mit Quark statt Sahne zubereitet. Soll es einmal schnell gehen, verwenden Sie statt eines Mürbeteigs Blätterteig für Tarte-Rezepte. Unsere Tarte mit Frühlingszwiebel steht damit in nur 30 Minuten auf dem Tisch.

Tartes im Mini-Format

Alle Tarte-Rezepte eignen sich auch für Mini-Tartes. Statt der großen Backform verwenden Sie hierfür die kleineren Tartelette-Förmchen und teilen Teig und Zutaten auf. Vorteil: Sie können die Mini-Tartes unterschiedlich belegen und treffen so die unterschiedlichen Geschmäcker Ihrer Gäste oder Familie. Ein Beispiel für ein solches Rezept sind unsere Apfeltartelettes.