Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Verzaubern Sie Ihre Liebsten mit diesem pikanten Gemüsegericht aus dem Ofen: Probieren Sie unsere Kirschtomaten-Tarte-Tatin mit frischen Kräutern und einem selbstgemachten Ziegenfrischkäse-Dip.
Schließen

Tomaten-Tarte-Tatin

Dampfendes aus dem Ofen muss seinen Ursprung nicht in Italien haben. Auch Frankreich liebt herzhafte Gebäckspezialitäten. Probieren Sie zum Beweis unsere frische Tomaten-Tarte mit Blätterteig und einem cremigen Ziegenfrischkäse-Dip.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Ziegenkäse-Dip:
  • 150 g Ziegenfrischkäse

  • 200 g Schmand

  • 1 EL Olivenöl

  • 0.5 unbehandelte Zitrone, Abrieb und Saft

  • 4 Medjool Datteln

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise weißer Pfeffer, gemahlen

  • 3 Blätter Minze

Für die Tomaten-Tarte-Tatin:
  • 2 Schalotte

  • 2 Knoblauchzehe

  • 250 g Cherrytomate

  • 300 g Ochsenherztomate

  • 100 g Butter

  • 3 EL Zucker

  • 2 EL Balsamico

  • 1 Packung Blätterteig

  • 1 EL Rosmarinnadel

  • 4 Zweige Thymian

  • 10 Blätter Basilikum

  • 0.5 unbehandelte Zitrone, Abrieb und Saft

  • 4 EL Olivenöl

  • 1 EL Honig

  • 1 EL Dijon Senf

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise schwarzer Pfeffer, gemahlen

Utensilien

eckige Tarteform (ca. 20 x 28 cm)

Zubereitung

  1. 1

    Schalotten und Knoblauch pellen, klein hacken. Tomaten vom Strauch befreien und waschen. Bei den größeren Tomaten den Strunk vorsichtig herausschneiden. Basilikum waschen, zwischen zwei Lagen Küchenpapier trocknen und 4-5 Blätter fein hacken. 50 g Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen. Schalotten hineingeben, für 3 Minuten bei geringer Hitze anrösten. 1 EL Zucker und den Balsamicoessig hinzugeben, für 1-2 Minuten bei mittlerer Hitze karamellisieren. Tomaten und Knoblauch hinzugeben und für weitere 2 Minuten unter gelegentlichem Schwenken karamellisieren.

  2. 2

    Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  3. 3

    Eine eckige Tarteform (ca. 20 x 28 cm) mit der restlichen Butter fetten. 2 EL Zucker in einem Topf karamellisieren lassen. In Streifen auf den Boden der Tarteform gießen. Die größeren Tomaten am äußeren Rand der Form platzieren. Kirschtomaten auf die Zwischenräume verteilen. Rosmarinnadeln, Thymian und gehackte Basilikumblätter darüber verteilen.

  4. 4

    Zitrone waschen, trocknen, halbieren und eine Hälfte zuerst mit einer Zeste abreiben, danach auspressen. Olivenöl, Honig, Senf, Zitronensaft und –abrieb verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Tomaten verteilen.

  5. 5

    Blätterteig entrollen, mit einer Gabel mehrmals einstechen, auf die Tomaten legen und den überstehenden Teigrand zur Mitte hin umklappen. Tarte für 20-25 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.

  6. 6

    In der Zwischenzeit den Ziegenkäse-Dip vorbereiten. Ziegenfrischkäse, Schmand, Olivenöl, einen Spritzer Zitronensaft und ca. 1 EL Abrieb von der zweiten Zitronenhälfte glatt rühren. Datteln klein hacken und unterheben. Mit Salz, Pfeffer und gehackter Minze abschmecken.

  7. 7

    Tarte aus dem Ofen nehmen, wenige Minuten abkühlen lassen und den Blätterteig vorsichtig mit einem scharfen Messer vom Rand der Tarteform lösen. Tarte auf eine Servierplatte oder ein dickes Holzbrett stürzen. Mit Basilikumblättern garnieren und mit dem Dip servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3132kJ 37%

    Energie

  • 748kcal 37%

    Kalorien

  • 31g 12%

    Kohlenhydrate

  • 65g 93%

    Fett

  • 9g 18%

    Eiweiß

Tomaten-Tarte-Rezept: eine herzhafte Version der Tarte Tatin

Faustregeln gibt es in der Küche viele, eine trifft jedoch fast immer zu. Besteht ein Gericht die französische Qualitätsprüfung, schwingt es sich sogar zur traditionellen französischen Spezialität auf, können Sie besten Gewissens zugreifen. Unsere Tomaten-Tarte bildet da keine Ausnahme. Im Gegenteil. Sie nimmt sich die typische Tarte Tatin zum Vorbild und wird auf dem Kopf gebacken, putzt sich ebenfalls mit karamellisiertem Zucker heraus, hebt sich am Ende aber doch deutlich ab.

Statt Äpfeln rücken Tomaten in den Mittelpunkt. Für unsere Tomaten-Tarte verwenden Sie sowohl Ochsenherz- als auch Cherrytomaten. Weshalb? Wegen des Aromas. Cherrytomaten schmecken leicht süßlich und passen damit hervorragend zum Knoblauch, zur Frische des Basilikums, sowie zur intensiven Würze von Thymian und Rosmarin. Regionale Cherrytomaten bekommen Sie zwischen Juni und November. Doch auch während der übrigen Monate erhalten Sie die roten Vitaminspender für unsere Tomaten-Tarte.

Weitere Ideen für herzhafte Kuchen wie Quiche

Vegan ist unsere Tomaten-Tarte zwar nicht. Dafür servieren Sie sie als vegetarisches Gericht mit einem cremigen Dip aus Ziegenfrischkäse. Dessen würziges Aroma ergänzt den Geschmack der Tarte wunderbar, zumal Sie dem Dip auch noch frische Datteln und Zitronenabrieb hinzufügen. Steht Ihnen der Sinn nach cremigem Camembert, empfehlen wir unsere Tomaten-Quiche, bei der Sie anders als bei unserer Tomaten-Tarte keinen Blätterteig verwenden, sondern die Basis aus Weizenmehl, Butter, Ei und Salz selbst anrühren. Ebenfalls zum Rührgerät greifen Sie für unsere Französische Tomatentarte. Zudem bestreuen Sie sie vor dem Backen im Ofen mit Ziegenfrischkäse. Quiche können Sie zudem vegan oder mit Parmaschinken zubereiten. Wie, das erfahren Sie mithilfe unserer Quiche-Rezepte.

Tipp: Bewahren Sie die Cherrytomaten für unsere Tomaten-Tarte und andere Rezepte nicht im Kühlschrank auf. Dort ist es ihnen zu kalt. Stattdessen lagern Sie sie an einem dunklen Ort, an dem es gleichzeitig nicht zu warm ist. Dort halten sie rund eine Woche. Je früher Sie nach dem Einkauf mit der Zubereitung der Tarte beginnen, desto intensiver ist auch das Aroma der Tomaten.