Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Apfel-Tarte
Schließen

Apfel-Tarte

Stellen Sie sich vor, Sie machen den Backofen auf – und in der Luft liegt der himmlisch süße Duft von saftigem Apfelkuchen. Mit unserem Apfel-Tarte-Rezept aus der französischen Küche kommt dank Walnüssen, Zimt, Preiselbeer-Konfitüre und einem feinen Zuckerguss leckere Abwechslung auf den Tisch!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Guss:
  • 100 g Zucker

  • 3 Ei

  • 125 ml Sahne

  • 1 unbehandelte Zitrone, davon die abgeriebene Schale

Für den Belag:
  • 800 g Apfel

  • 2 EL Preiselbeerkonfitüre

Für den Walnuss-Mürbeteig:
  • 200 g Weizenmehl

  • 100 g Walnuss, gemahlen

  • 150 g Butter

  • 100 g Puderzucker

  • 1 Ei

  • 1 Prise Salz

Außerdem:
  • 1 Handvoll Walnüsse

  • etwas Puderzucker

Zubereitung
  1. 1

    Für den Mürbeteig das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben, mit den gemahlenen Walnüssen mischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Butter in Stücken, den Puderzucker, das Ei und das Salz hinein geben und alles schnell zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Wie Sie Mürbeteig ganz einfach selber machen, erfahren Sie auch in unserem "Gewusst wie!"-Video.

    Gewusst wie: Mürbeteig selber machen
  2. 2

    Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig stark ausrollen und in eine Tarteform mit 28 cm Durchmesser legen. Den Rand mit den Fingern andrücken und den überstehenden Teig mit einem Messer abschneiden. Ein Backpapier auf den Teig lecken, Backerbsen auflegen und für 10 Minuten im vorgeheizten Ofen (190 Grad Ober-/Unterhitze oder Umluft 170 Grad) blindbacken.

  3. 3

    Die Äpfel waschen, abtrocknen. Aus den Äpfeln das Kernhaus ausstechen. Äpfel in ca. 3 mm dicke Ringe schneiden.

  4. 4

    Den Teigboden mit den Preiselbeeren bestreichen. Die Apfelringe kranzförmig auf dem Teig anordnen.

  5. 5

    Für den Guss den Zucker mit den Eiern, der Sahne und dem Zitronenabrieb in einer Schüssel gut mit einander verquirlen. Gleichmäßig auf den Äpfeln verteilen. In den Ofen schieben und etwa 30-35 Minuten backen.

  6. 6

    In der Zwischenzeit den Zucker mit 1 EL Wasser und dem Zimt in einer kleinen Kasserolle erhitzen, die gehackten Walnüsse zugeben und etwa 2 Minuten weiter köcheln lassen, bis sie leicht karamellisieren.

  7. 7

    Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Walnüsse darauf verteilen. Den Kuchen auf ein Kuchengitter stellen und auskühlen lassen. Kuchen aus der Form lösen, auf einer Kuchenplatte anrichten und mit Puderzucker besieben.

  8. 8

    Entdecken Sie auch unser Apfelkuchen-Rezept, den leckeren Apfel-Walnuss-Kuchen, unser Rezept für Apfelchips sowie weitere Apfel-Rezepte!

  9. 9

    Tipp: Lust auf Obstkuchen? Probieren Sie unser Rezept für Mandarinen-Schmandkuchen und tolle Apfelkuchen-Rezepte! Entdecken Sie auch weitere Tarte-Rezepte, zum Beispiel diese Schokoladentarte! Und für schnellen Backgenuss empfehlen wir unser Herzwaffeln-Rezept!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1788kJ 21%

    Energie

  • 427kcal 21%

    Kalorien

  • 46g 18%

    Kohlenhydrate

  • 24g 34%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Apfel-Tarte-Rezept mit Walnüssen und Zimt

Das Charakteristische an einer Tarte ist ihre runde Form – zumeist mit geriffeltem Rand. Die Basis bildet eine spezielle Art von Mürbeteig: Der Tarte-Teig ist in der Regel geschmacksneutral und wird ohne Zugabe von Zucker oder Salz hergestellt. Eine französische Tarte kann daher herzhaft oder süß zubereitet werden. Bei unserer Apfel-Tarte mit Mürbeteig wird die Masse zusätzlich mit gemahlenen Walnüssen veredelt. Praktisch: Den Teig können Sie bei Bedarf bereits am Vortag vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank lassen.

Den Boden bestreichen Sie nach unserem Rezept außerdem mit Preiselbeer-Konfitüre. Erst danach kommen die Ringe aus saftigen Äpfeln kranzförmig obendrauf. Ein Guss aus Zucker, Eiern, Sahne und Zitronenabrieb macht den Kuchen perfekt – und die mit Zimt karamellisierten Walnüsse sorgen für eine süße, knusprige Krönung.

Tipp: Benutzen Sie zum Karamellisieren am besten eine Kasserolle oder alternativ eine beschichtete Pfanne. Auf einer Kuchenplatte serviert und mit Puderzucker bestäubt, sieht der Apfelkuchen besonders appetitlich aus. Ebenfalls lecker und typisch französisch ist übrigens die Zitronen-Tarte. Wer es am liebsten fruchtig mag, sollte unsere Brombeer-Tarte und unsere Birnen-Tarte probieren!

Backen mit Äpfeln: die passenden Apfelsorten

Sie lieben Äpfel und alles, was damit zubereitet werden kann? Dann backen Sie unseren raffinierten Apfelstrudel nach. Zugegeben: Das Rollen des befüllten Strudels ist nicht ganz einfach. Aber mit unseren Tipps, ein wenig Übung und Geduld gelingt Ihnen das österreichische Dessert.

Extra-Tipp: Sie suchen nach der richtigen Apfelsorte zum Backen? Für Kuchen, Tartes und Strudel sind insbesondere säuerliche Apfelsorten geeignet. Dazu zählen zum Beispiel Jonagold, Elstar, Boskop, Jonagored und Gloster, Cox Orange oder Ingrid Marie. Weil die Sorten festeres Fruchtfleisch haben, halten Sie den hohen Backtemperaturen besser stand – und die säuerliche Note harmoniert perfekt mit den süßen Zutaten.