Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Blechkuchen: vielfältig und lecker

Appetitliche Blechkuche mit Obst, Zuckerguss und Schoko-Glasur sind schnell gebacken und perfekt für die große Runde.

Blechkuchen: süße Verführung

Fruchtiger Genuss oder lieber schokoladiges Vergnügen? Bei Geburtstagen, Jubiläen und Festen jeder Art darf eines nicht fehlen: ein leckerer Kuchen.

Wohlschmeckende Aprikosen, gezuckerte Äpfel, frische Zwetschgen, Schattenmorellen oder ein marmorierter Schokokuchen – ein Blechkuchen lässt sich je nach Geschmack und jeder Vorliebe variieren und ist meistens ganz schnell gemacht. Kinderleicht in mundgerechte Stücke geteilt, hält sich Blechkuchen mit einer Frischhaltefolie abgedeckt auch einige Zeit frisch.

Blechkuchen können Sie wunderbar mit saisonalem Obst backen, mit Streuseln bestreuen oder mit Schokguss überziehen. Überraschen Sie Ihre Gäste zum Beispiel mit einer exotischen Variante wie Kokos-Bananen-Schnitten.

Ganz gleich zu welcher Jahreszeit, wenn es um Blechkuchen geht, sind die Möglichkeiten schier unbegrenzt: Genießen Sie im Frühjahr fruchtige Frühlingskuchen oder Zwetschgen-Blechkuchen im Spätsommer. Schlemmen Sie sich durch den Herbst mit einem Mirabellen- oder Apfelkuchen und genießen Sie Ihren Glühwein in Kombination mit leckeren Schoko-Brownies vom Blech.

Toll zu Blechkuchen: Schlagsahne. Wenn Sie zum Beispiel einen Apfelkuchen vom Blech noch ein wenig aufpeppen möchten, können Sie etwas Vanille in die Sahne geben und diese frisch geschlagen zum Kuchen reichen. Auch Schokosahne oder heißes und kaltes Kompott eignen sich perfekt als Topping zu Kuchen vom Blech.

Tipp: Ein 42 x 29 cm großes Backblech entspricht ziemlich genau der Fläche von zwei Springformen mit 28 cm Durchmesser. Ein Springform-Rezept lässt sich also in der Regel einfach verdoppeln, wenn Sie es als Blechkuchen backen wollen. Umgekehrt können Sie auch ein Blechkuchen-Rezept halbieren und in einer runden Backform backen. Allerdings sollten Sie beachten, dass Blechkuchen meist flacher sind als runde Kuchen, so dass Sie die Menge und die Backzeit gegebenenfalls etwas anpassen müssen.

Blechkuchen - auch salzig ein Genuss

Ob als süße Zugabe zum Kaffee oder als Hauptattraktion am Kuchen-Büffet, die süße Blechkuchen-Version ist ein wahrer Dauerbrenner. Dabei dürfen Sie nicht vergessen, dass auch herzhafte Varianten des Backwerks zu einem kulinarischen Erlebnis werden können.

Ein würziger Zwiebel-Lauchkuchen vom Blech mit Schinkenstückchen und cremiger Schmand-Sauce auf einem fluffigen Hefeteig bietet sich hervorragend als Snack für zwischendurch oder als Hauptgericht zu einem Glas Federweißer oder Weißwein an. Die herzhafte Blechkuchen-Variante ist auch auf Partys sehr beliebt.

Blechkuchen haben noch einen weiteren Vorteil: Egal ob süß oder herzhaft, sie lassen sich wunderbar auch vegetarisch und vegan ohne Ei oder Milch zubereiten! Haben Sie schon Appetit bekommen?

Welcher Teig eignet sich am besten?

Im Prinzip können Sie jeden Teig für einen Blechkuchen verwenden. Blätterteig lässt sich im gebackenen Zustand allerdings nicht so gut schneiden.

Rührteig ist besonders für Anfänger gut geeignet, da die Zutaten, wie der Name schon sagt, einfach nur miteinander verrührt werden müssen. Fett und Eier sollten Zimmertemperatur haben, damit sie sich gut miteinander verbinden.

Mürbeteig oder Knetteig ist ein fester Teig, der meist ohne Lockerungsmittel zubereitet wird. Ein klassischer Mürbeteig für Kuchen und Kekse ist der „1-2-3-Teig“, der Zucker, Fett und Mehl zu gleichen Anteilen enthält. Er eignet sich zum Beispiel für Käsekuchen oder zum Belegen mit Früchten. In unserer Käsetorte wird der Mürbeteig zusätzlich mit einem luftigen Biskuitteig kombiniert, wodurch der Kuchen sehr locker wird und besonders gut schmeckt.

Hefeteig mag es warm, damit er aufgehen kann. Die Schüssel mit dem gehenden Teig gut abdecken, damit er keine Zugluft bekommt. Hefeteig ist eine köstlich duftende Grundlage für saftige Obstkuchen, schmeckt aber auch toll mit herzhaftem Belag.

Biskuitteig ist besonders luftig und eignet sich hervorragend für Kuchen mit frischen Früchten oder Quarkcremes. Backen Sie zum Beispiel unsere Blaubeertorte mit Biskuitboden und Baisertropfen!

Von leckeren Obst-Belägen über Schokoladen-Ganaches bis hin zu glasierten Zwiebeln und geröstetem Speck: Lassen Sie den Duft von frischem Blechkuchen durch Ihre Küche ziehen und probieren Sie neue Kreationen aus. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Backen. Und wenn der Ofen im Hochsommer einmal kalt bleiben soll, begeistert dieses Rezept für ein Erdbeer-Mascarpone-Dessert!

Tipp: Mehlspeisen sind nahrhaft und schmecken sowohl süß, als auch herzhaft. Lassen Sie sich von unseren Mehlspeisen-Rezepten inspirieren!