Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Veganes One-Pot-Chili
Veganes One-Pot-Chili
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Blechkuchen-Rezepte: Backideen von blitzschnell bis raffiniert

Lust auf einen spontanen Kaffeeklatsch? Laden Sie ruhig kurzfristig die Nachbarn oder Freunde ein. Mit unseren Rezepten für Blechkuchen zaubern Sie ruckzuck die passende Süßigkeit auf den Tisch!

Köstliche Blechkuchen-Rezepte

Brombeer-Himbeer-Kuchen
Brombeer-Himbeer-Kuchen
  • 115 min.

  • Mittel

  • Vegan

Süße Verführung: Blechkuchen-Rezepte

Pflaumen-Blechkuchen
Ein saftiger Pflaumenkuchen kommt immer gut an!
Bei Geburtstagen, Jubiläen, Picknicks oder einfach zur Tasse Kaffee darf eines nicht fehlen: ein leckerer Kuchen. Blechkuchen-Rezepte gibt es für jeden Geschmack und meistens sind sie ganz schnell zubereitet. Kinderleicht in mundgerechte Stücke geteilt, hält sich Blechkuchen mit einer Frischhaltefolie abgedeckt auch einige Zeit frisch. Er lässt sich wunderbar mit saisonalem Obst backen, mit Streuseln bestreuen oder mit Schokoguss überziehen. Verwöhnen Sie Ihre Gäste im Spätsommer zum Beispiel mit einem saftigen Pflaumen-Blechkuchen.
Nichts mehr verpassen!

Der EDEKA Newsletter: aktuelle Angebote, tolle Gewinnspiele, praktische Tipps und leckere Rezepte direkt in Ihr Postfach!

Iskander Madjitov: Koch-ExperteNoch mehr Kochtipps von Iskander Madjitov

Umluft oder Ober-/Unterhitze beim Backen nutzen?

Viele stehen beim Kochen und Backen vor der Frage "Umluft oder Ober-/Unterhitze?", wenn keine Angabe im Rezept zu finden ist. In der Regel liegen Sie dann mit der Einstellung für die gleichzeitige Aktivierung der oberen und unteren Heizspiralen richtig. Die meisten Backofen-Rezepte lassen sich mit dieser Einstellung bestens umsetzen. Ob Sie beispielsweise Kuchen besser mit Umluft oder Ober-/Unterhitze backen, hängt aber auch von der Art des Backwerks ab. Im Umluftbetrieb verteilt ein Ventilator an der Rückseite des Ofens die Hitze gleichmäßig im Backraum. Dadurch bräunt die Oberfläche der Lebensmittel stärker und der Teig wird trockener. Bei Keksen und Pizza ist das erwünscht, wenn Sie aber Scholle im Ofen gebacken haben, dann nicht – hier soll das zarte Fischfilet schön saftig bleiben. Kurzum: Knuspriges profitiert beim Backen von Umluft, Saftiges von Ober- und Unterhitze. Sollen gleichzeitig zwei oder gar drei Bleche in den Ofen, hat Umluft gegenüber Ober-/Unterhitze den Vorteil, dass die Hitze alle Bleche gleichmäßig erreicht. Hierbei wäre darauf zu achten, dass die Bleche den gleichen Abstand zu einander haben: Am besten eignet sich hier Einschubfach 1, 3 und 5, oder bei zwei Blechen 2 und 4.
Als kleine Entscheidungshilfe können Sie sich an diesen Empfehlungen orientieren:
  • Fleisch wie Leberkäse, Steaks, Hähnchen und Fisch: Ober- und Unterhitze
  • Pizza, Gratins, Pommes: Umluft
  • Schmorgerichte (abgedeckt): Umluft
  • Rührkuchen, Hefegebäck, Muffins, Torten, Biskuit: Ober-/Unterhitze
  • Windbeutel, Plätzchen, Käsekuchen: Umluft
  • Brot: Ober-/Unterhitze
Umluft vs. Ober-/Unterhitze: Was ist energiesparender?
Möchten Sie möglichst kostengünstig backen, spart Umluft gegenüber Ober-/Unterhitze Energie. Denn in dieser Betriebsart heizt der Ofen schneller vor und die Temperatur kann 20 Grad niedriger eingestellt werden, da die Umluft die Hitze mehr staut. Mit diesem Wert können Sie auch ganz einfach die korrekte Hitze einstellen, wenn Sie eine andere Heizart bevorzugen. Um 180 Grad Ober-/Unterhitze in Umluft "umzurechnen", ziehen Sie einfach 20 Grad ab – die richtige Einstellung wäre also 160 Grad. Wenn Sie Ihren Backofen reinigen und dabei Wasserdampf oder Pyrolyse zu Hilfe nehmen möchten, ist Ober-/Unterhitze der Modus der Wahl beziehungsweise das entsprechende Reinigungsprogramm des Ofens.
Weiter zur Experten-Antwort

Rezepte für Blechkuchen mit Obst: saisonal schlemmen

Himbeer-Brombeer-Cobbler
Der Duft unseres Himbeer-Brombeer-Cobbler ist unwiderstehlich!
Ganz gleich zu welcher Jahreszeit, die Möglichkeiten für dieses leckere Gebäck sind schier unbegrenzt: Genießen Sie im Sommer einen fruchtigen Erdbeerkuchen vom Blech oder einen Blechkuchen mit Kirschen und schlemmen Sie sich mit einem Apfelkuchen gut durch den Herbst. Besonders lecker dazu: Schlagsahne.

Tipp: Wenn Sie Ihren Apfelkuchen vom Blech noch ein wenig aufpeppen möchten, können Sie etwas Vanille in die Sahne geben und diese frisch geschlagen zum Kuchen reichen. Auch Schokosahne oder heißes und kaltes Kompott eignen sich perfekt als Topping. Oder probieren Sie mal etwas völlig anderes: Unser Himbeer-Brombeer-Cobbler wird ofenwarm serviert und mit sahnigem Crème fraîche genossen!
Tipp: Ein 42 x 29 cm großes Backblech entspricht ziemlich genau der Fläche von zwei Springformen mit 28 cm Durchmesser. Ein Springform-Rezept lässt sich also in der Regel einfach verdoppeln, wenn Sie es zu einem Blechkuchen-Rezept umfunktionieren möchten. Umgekehrt können Sie auch Blechkuchen-Rezepte halbieren und sie für runde Backformen verwenden. Allerdings sollten Sie beachten, dass Blechkuchen meist flacher sind als runde Kuchen, so dass Sie die Menge und die Backzeit gegebenenfalls etwas anpassen müssen.

Blechkuchen mit Schoko und Quark

Schneewittchenkuchen
Unser Schneewittchen-Kuchen ist wahrlich märchenhaft!
Sie sind erste Wahl als Blechkuchen für Kinder, aber nicht nur den Kleinen schmecken diese Backkreationen. Sie können entweder Kakao in den Teig mischen und so einen dunklen Walnuss-Dattel-Blechkuchen backen oder den Kuchen mit einer Glasur überziehen. Für das hohe Backblech ist hier beispielsweise unser Rezept für Schneewittchen-Kuchen ein Tipp. Auch Blechkuchen mit Quark oder Pudding erfreuen sich als saftige Varianten großer Beliebtheit.

Welcher Teig eignet sich für Blechkuchen-Rezepte am besten?

Butterkuchen-vom-Blech
Ein traditionelles Rezept ist unser Butterkuchen vom Blech.
Im Prinzip können Sie jeden Teig verwenden. Blätterteig lässt sich im gebackenen Zustand allerdings nicht so gut schneiden. Einfach und schnell gelingen Blechkuchen aus Rührteig, da die Zutaten, wie der Name schon sagt, einfach nur miteinander verrührt werden müssen. Fett und Eier sollten Zimmertemperatur haben, damit sie sich gut miteinander verbinden.
Mürbeteig ist ein fester Teig, der meist ohne Lockerungsmittel zubereitet wird und zum Beispiel für einen bayerischen Zwetschgendatschi verwendet wird. Ein klassischer Mürbeteig ist der "1-2-3-Teig", der Zucker, Fett und Mehl zu gleichen Anteilen enthält. Er eignet sich zum Beispiel für Käsekuchen oder zum Belegen mit Früchten. Hefeteig mag es warm, damit er aufgehen kann. Die Schüssel mit dem gehenden Teig gut abdecken, damit er keine Zugluft bekommt. Hefeteig ist eine köstlich duftende Grundlage für saftige Obstkuchen, schmeckt aber auch toll mit herzhaftem Belag. Eine traditionelle Variante: unser Butterkuchen vom Blech.
Jeder kann backen!

Ob süß oder herzhaft - bei uns finden Sie jede Menge Rezepte und Rezeptvideos für Einsteiger und Profis sowie Tipps und Tricks rund um das Thema Backen!