Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Spargelsalat mit Erdbeeren
Spargelsalat mit Erdbeeren
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Wodka

Wodka zählt zu den bekanntesten Alkoholika und wird pur oder als Cocktailzutat genossen. Unsere Warenkunde liefert die wichtigsten Fakten über Russlands Nationalgetränk.

Wissenswertes über Wodka

Seine Herkunft schreiben sich sowohl Polen als auch Russland auf die Fahnen – Fakt ist, dass Wodka in diesen Ländern wie auch in anderen Teilen der Welt eine der gängigsten Spirituosen ist und in Bars zu den Standards gehört – oft als Zutat für Mischgetränke wie den White Russian. Seinen Namen verdankt der klare Schnaps der Ähnlichkeit mit Wasser: Der slawische Begriff bedeutet übersetzt "Wässerchen". Der Alkoholgehalt von Wodka liegt in der Regel bei 40 Volumenprozent, wodurch er als hochprozentig eingestuft wird.

So wird Wodka hergestellt

Für die Herstellung von Wodka sind nur wenige Zutaten erforderlich: ein kohlenhydratreiches Lebensmittel und Wasser. Früher wurde vor allem Roggen als Wodka-Getreide verwendet, heute kommen auch Weizen, Kartoffeln, Melasse und außerhalb Ost- und Nordeuropas Weintrauben zum Einsatz. Neben dem reinen, klaren Wodka, der neutral bis süßlich schmeckt, gibt es auch aromatisierte Sorten. Dabei sorgen Fruchtsäfte, Kräuter oder Gewürze nicht nur für Farbe, sondern auch für ein bestimmtes Aroma.

Einkaufs- und Küchentipps für Wodka

Es gibt Hunderte Wodka-Sorten, die zum Großteil aus Russland und der Ukraine stammen. Qualität und Preis unterscheiden sich stark und hängen vom Getreide wie auch vom verwendeten Wasser ab. In den Hauptproduktionsländern gilt ein Reinheitsgebot: Wodka besteht hier aus Roggen, Weizen und verfeinertem, d. h. von unerwünschten Inhaltsstoffen befreitem Wasser. Lagern lässt sich Wodka problemlos ungekühlt und im Licht. Allerdings sollte er gut verschlossen werden, damit möglichst wenig Alkohol verfliegt. Den optimalen Geschmack entfaltet er Kennern zufolge etwa 12 Monate nach Abfüllung. Wodka lässt sich pur bei einer Trinktemperatur von 16 bis 18 Grad Celsius oder eisgekühlt genießen sowie als Zutat in Mischgetränken. Ein bekannter Cocktail mit Wodka ist der Moscow Mule, als Longdrink wird er gerne in einer Bloody Mary oder im Screwdriver getrunken. Zu den populären Cocktails mit Wodka gehören zudem Mischungen mit einem Energy Drink. Darüber hinaus lassen sich auch Bowle-Rezepte, etwa mit Melone, Nektarine, Erdbeeren oder Kiwis, mit Wodka verfeinern. Lecker schmeckt außerdem unser Swimming-Pool-Cocktail, den Sie ebenfalls mit Wodka mixen.

Leckere Rezeptideen mit Wodka

Verwandte Begriffe in der Warenkunde