Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Prosecco - italienischer Perlwein

Alkoholischer Perlwein, der namentlich nicht mit dem italienischen Wort „secco“ (trocken) in Zusammenhang steht, sondern seinen Namen von der Prosecco-Rebsorte erhalten hat. Ursprünglich wurde daraus ein fruchtig-aromatischer, süßlicher Wein ohne Kohlensäure hergestellt. Als „Frizzante“ wurde dann daraus ein Perlwein mit geringem Kohlensäuregehalt. In einem etwas aufwendigeren Produktionsverfahren wird aus der gleichen Rebsorte der ein wenig elegantere und mehr perlende „Spumante“ (der auch als Schaumwein bezeichnet werden darf) erzeugt.

Herkunft

Prosecco ist eine alte Rebsorte aus der Region Venetien im Norden Italiens. Man vermutet, dass sie bereits gegen Ende des 16. Jahrhunderts, kurz vor einer Neuordnung des bis dahin eher wilden Weinbaus, bekannt war.

Saison

Prosecco ist ganzjährig im Handel erhältlich.

Geschmack

Prosecco gibt es in unzähligen Geschmacksvarianten: dezent oder intensiv fruchtig, trocken, süßlich, mehr oder weniger perlend.

Verwendung

Vor allem als Aperitif oder sommerliches Getränk ist Prosecco beliebt. Man serviert ihn eisgekühlt pur oder gemischt, zum Beispiel mit Kräuterlikör, Rhabarbernektar oder Pfirsichpüree. Auch in Cremetorten, Desserts oder Gelees kann das prickelnde Getränk eine raffinierte Zutat sein.

Aufbewahrung

Prosecco-Flaschen können aufrecht stehend oder liegend gelagert werden, am besten kühl und dunkel (z. B. im Keller). Unmittelbar vor dem Servieren sollte Prosecco etwa zwei Stunden in den Kühlschrank gestellt werden.

Haltbarkeit

Prosecco kann ein paar Jahre genießbar bleiben, am besten schmeckt er jedoch möglichst jung. Angebrochene Flaschen können mit einem Flaschenverschluss noch ein bis zwei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden, spätestens danach ist die Kohlensäure verflogen, und er schmeckt schal.

Nährwert/Wirkstoffe

Ein Glas (100 ml) Prosecco enthält etwa 83 kcal (347 kJ) und 8,5 g Alkohol. Wie bei allen alkoholischen Getränken gilt: maßvoll mit Genuss.

Leckere Rezeptideen mit Prosecco

Hugo
  • 5 min.

  • Leicht

Aperol-Spritz
Zum Rezept

Verwandte Begriffe in der Warenkunde