Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

White-Russian

Cocktails mit Wodka: Rezept-Legenden von Bloody Mary bis Moscow Mule

Moscow Mule. Bloody Mary. Long Island Iced Tea. Klingende Namen. Legendäre Drinks, die Sie nur in Bars bekommen, richtig? Fast. Mithilfe unserer Rezepte und Tipps können Sie Cocktails mit Wodka nun selbst zubereiten. Es geht ganz einfach.

Cocktails mit Wodka: die Ausstattung

Wenn Sie beim nächsten Abend mit Freunden oder auf der nächsten Party plötzlich selbst gemachte Cocktails mit Wodka servieren, möchten Sie genießen – und beides bekommen Sie einfacher als Sie vielleicht denken. Zunächst benötigen Sie die nötige Grundausstattung wie Shaker, Stößel, Messbecher und Barsieb. Damit wäre die Basis für Cocktails mit Wodka gelegt. Nun können Sie sich unseren Tipps für selbst gemachte Cocktails widmen und so den Grundstein für einen unvergesslichen Abend legen.

Darum eignet sich Wodka so gut für Cocktails

Als Spirituose für Ihre Cocktails haben Sie Wodka gewählt. Zu Recht. Denn dank seines fast neutralen Geschmacks eignet sich das ursprünglich aus Polen stammende Getränk bestens für das Mischen mit fruchtigen Säften, Cola oder Früchten. Zudem dient er als Basis für legendäre Cocktails wie Sex on the Beach oder White Russian, den Jeff Bridges im Filme "The Big Lebowski" so gern trinkt. Gewonnen wird Wodka aus Getreide, Melasse oder Kartoffeln und besitzt idealerweise einen Alkoholgehalt von 40 Prozent. Dazu enthält er weder Fuselöle noch künstliche Aromen.

Rezepte für Cocktails mit Wodka: von Bloody Mary bis Moscow Mule

Cocktails mit Wodka existieren in den unterschiedlichsten Formen. Einige sind fruchtig, andere enthalten Sahne, wieder andere kombinieren Wodka mit Rum. Es gibt Longdrinks wie den Screwdriver, bei dem Sie Wodka ganz einfach mit Orangensaft mischen. Er verdankt seinen Namen der Legende nach amerikanischen Ölarbeitern, die Ihr Getränk immer mit einem Schraubenzieher umrührten. Beim Moscow Mule kombinieren Sie Wodka, wie für Cocktails üblich, mit mehreren Zutaten. Neben Limette, Pfefferminze und Ginger Ale verwenden Sie zudem eine Scheibe Salatgurke. Wie Sie den Drink mit Wodka genau zubereiten, erfahren Sie in unserem Moscow-Mule-Rezept. Einer weiteren Legende der Cocktailkunst nähern Sie sich, wenn Sie sich an unser Rezept für Bloody Mary halten, bei dem Sie Wodka unter anderem mit Tomatensaft und Tabasco verfeinern.

Tipp: Um dem Kater am nächsten Tag so effektiv wie möglich vorzubeugen, schaffen Sie mithilfe einer deftigen Mahlzeit eine gute Grundlage und trinken während der Party regelmäßig Wasser. Lesen Sie auch unsere weiteren Tipps gegen Kater.