Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Schweinehalssteak USA

Barbecue-Rezepte: zarter Fleischgenuss mit Raucharoma

Bei einem original amerikanischen Barbecue werden Fleisch oder Fisch nicht auf einem offenen Grill bei hohen Temperaturen gegart, sondern in einem geschlossenen Garraum in heißem Rauch. Entdecken Sie unsere Barbecue-Rezeptideen!

Smoken statt grillen – Barbecue-Rezepte

Durch den Einsatz von heißem Rauch erhalten Steaks, Filets und Spareribs ein besonderes Aroma, das für Barbecue so typisch ist und auch die bekannten Grillsaucen nach BBQ-Art auszeichnet. Durch das indirekte Grillen bleibt das Fleisch schön saftig und zart. Sie brauchen allerdings etwas mehr Zeit: Große Braten bleiben schon einmal mehrere Stunden im Smoker.

In der Zwischenzeit können Sie in Ruhe die Beilagen zubereiten und unsere amerikanische Barbecuesauceselber machen. Wer nicht so lange warten möchte: Grillrezepte für Geflügel lassen sich in wesentlich kürzerer Zeit umsetzen. Unser Barbecue-Chili-Hähnchen etwa ist nach rund 30 Minuten gar.

Sie lieben die amerikanische Küche? Entdecken Sie American Diner-Rezepte!

Typische Fleischsorten für das American Barbecue

Ein richtiges amerikanisches Barbecue besteht oft aus mehreren Fleischsorten. So kann sich jeder das Passende aussuchen. Bei der Zubereitung unseres American-Barbecue-Rezepts kommen Spareribs und Chicken Wings gemeinsam auf den Rost.

Übrigens: Wenn das Wetter mal nicht mitspielt, können Sie die Hühnerflügel auch frittieren wie in unserem Barbecue-Chicken-Wings-Rezeptbeschrieben. In den USA erfreut sich auch Pulled Pork großer Beliebtheit. Dabei werden aus dem gegrillten Schweinefleisch mit der Gabel oder dem Messer faserartige Stücke herausgelöst und im Sandwich serviert. Egal für welches Barbecue-Rezept Sie sich entscheiden: Vergessen Sie nicht, einige Stunden für das Marinieren des Fleisches einzuplanen.

Barbecue-Rezepte – Beilagen zum BBQ

Für ein rundum authentisches BBQ sollten Sie auch die typischen Beilagen wählen. Dazu gehören Coleslaw – die US-Version des Krautsalats –, gebackene Bohnen, Maisbrot, Eintöpfe, Backkartoffeln oder Püree und Reis. Sie können aber auch Grillgemüse, Rohkostsalate, Erbsenpüree, Stockbrot, Tortillas und vieles mehr zum Barbecue reichen. Köstlich schmeckt auch allerlei Fingerfood wie zum Beispiel Süßkartoffelsticks, Gürkchen, Jalapenos oder gegrillte Maiskolben.