Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Lachs mit Ofengemüse

Weihnachtsrezepte mit Gemüse: ausgewogene Menüs zum Fest

Wie der Weihnachtsbaum gehört das Kochen und Genießen traditionell zum Fest. Doch welche Gemüsesorten sind jetzt mitten im Winter knackig frisch, ohne von weit her zu kommen? Mit unseren Rezeptideen schlemmen Sie an der feierlichen Tafel wertvolles Wurzelgemüse und zarten Kohl!

Zart & gut: Weihnachtsrezepte mit Gemüse

Cremiger Rotkohl-Slaw
Cremiger Rotkohl-Slaw mit Gänsekeule

Es muss nicht immer das weit gereiste Gemüse vom anderen Ende der Welt sein. Eine erstaunliche Vielfalt winterlichen Saisongemüses wächst auch in der kältesten Zeit des Jahres vor unserer Haustür und versorgt uns mit wertvollen Nährstoffen– von Variationen an Kohlsorten bis zu fast vergessenen und wiederentdeckten Küchenschätzen. Genießen Sie die frischen Lebensmittel als Beilagen zum Festbraten, bereichern Sie Ihre weihnachtlichen Grillrezepte mit Gemüse oder kochen Sie leckere vegetarische Hauptgerichte wie eine Gemüsepfanne oder Spaghetti mit Gemüse.

Weihnachtsrezepte mit Kohl als Gemüse: wertvoll und lecker

Kohl gehört heute wieder zur geschätzten regionalen Küche und selbst Sterneköche nutzen ihn gern für ihre erstklassigen Weihnachts-Menüs. Und was die Inhaltsstoffe angeht, hat das Wintergemüse wirklich viel zu bieten. Die verschiedenen Kohlsorten sind ausgezeichnete Lieferanten von Vitamin C, das wichtig für eine normale Funktion der körpereigenen Abwehrkräfte ist. Auch Vitamin A liefert uns Kohl in nennenswerten Mengen. Das Vitamin A liegt hier als Vorstufe des eigentlich aktiven Vitamins in Form von Beta-Carotin vor. Dieses kann der Körper bei Bedarf in voll funktionsfähiges Vitamin A umwandeln. Es trägt zur Erhaltung der normalen Sehkraft und zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

Noch besser sieht es bei den Ballaststoffen aus. Besonders Rosenkohl ist eine gute Ballaststoffquelle. Diese machen satt und bringen die Verdauung auf Trab. Ein Kohleintopfnach dem Winterspaziergang darf also ruhig öfter auf dem Speiseplan stehen!

Ob Weiß-, Rot- oder Grünkohl, Rosenkohl, Wirsing, Spitzkohl oder Brokkoli: Kohl ist ein Allrounder in der Küche. Er macht sich gut als klassische Beilage etwa für Fischrezepte mit Gemüse, aber auch als Roulade, im Auflauf, in der Suppe oder als Salat. Ein Klassiker als Beilage zum Weihnachtsessen ist natürlich der Rotkohl. Entdecken Sie als festliche Alternative auch unser Rezept für einen Rotkohlsalat mit Rinderfilet.

Holen Sie sich auch Rezeptideen für rohes und gekochtes Gemüse und informieren Sie sich was besser ist.

Chicorée

Bunter Chicorée-Salat
Unser bunter Chicorée-Salat hält Sie fit in der kalten Jahreszeit

Dieses typische Wintergemüse mit der angenehm herb-bitteren Geschmacksnote schlägt mit lediglich 20 Kilokalorien pro 100 g zu Buche und versorgt uns gleichzeitig mit einigen Vitalstoffen. Das Blattgemüse ist beispielweise reich an Beta-Carotin, das als Provitamin A gilt.

Die formschönen Blätter des Chicorées eignen sich hervorragend für Weihnachtsrezepte mit Gemüse, die auch optisch festlich wirken sollen. Verwenden Sie ihn für knackige Salate wie unseren Avocado-Chicorée-Salat,als essbare Schalen zum weihnachtlichen Anrichten von Gemüse oder gedünstet als Beilage. Um den bitteren Geschmack etwas abzumildern, kann der Strunk der Blätter großzügig entfernt werden, denn in ihm sammeln sich die meisten Bitterstoffe.

Pastinaken

Hackfleischbällchen
Hackfleischbällchen nach schwedischer Art mit Pastinaken

Früher ein Grundnahrungsmittel, ist die Pastinake lange Zeit in Vergessenheit geraten. Heute, mit der Wiederentdeckung regionaler Gemüsesorten, erlebt die Pastinake eine Renaissance. Das leicht süßliche Gemüse hat einen nussigen Geschmack und enthält Kalium, das unter anderem zu einer normalen Muskelfunktion beiträgt, sowie Mangan, das die Bindegewebsbildung fördert. Ein großartiges Gemüse, auch für festliche Weihnachtsrezepte mit Gemüse wie unseren Schweinebraten mit Pastinake.

Große Pastinaken können beim Kochen leicht faserig oder holzig werden – greifen Sie hier eher zu kleinen Exemplaren. Bei der Zubereitung des leckeren Gemüses sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt. Aus Pastinaken können leckere Pürees, Suppen, Aufläufe und Gratins gekocht werden. In Stücke geschnitten und frittiert, eignen sich Pastinaken auch als überraschend schmackhafte Alternative zu Pommes frites. Mit einem Spiralschneider lassen sich aus Pastinaken auch wunderbar Gemüsenudelnzubereiten.

Topinambur

Rote-Bete-Topinambur-Suppe
Rote-Bete-Topinambur-Suppe mit geröstetem Blumenkohl

Die Topinambur-Pflanze ist verwandt mit der Sonnenblume. Ähnlich wie Ingwer weisen die unterirdisch wachsenden Topinambur-Knollen sehr auffällige Formen auf. Sie schmecken leicht süßlich, sind kalorienarm und enthalten viele Ballaststoffe, die die Knollen zu einem sehr sättigenden Gemüse machen.

Topinambur ist für alle Rezepte mit Gemüse und Kartoffeln eine schmackhafte Alternative zu den Erdäpfeln. Die Knollen können gebraten, gekocht, gedünstet oder frittiert werden und schmecken auch roh. Besonders gut kommt der nussige Geschmack von Topinambur zur Geltung, wenn die Knollen gekocht oder gedämpft werden. Zum Weihnachtsbraten schmecken sie in Form von Topinambur-Püreeköstlich. Als Salatzutat eignen sich feine Scheiben der gekochten Knollen. Probieren Sie auch unsere weiteren Topinambur-Rezepte aus. Es lohnt sich!

Schwarzwurzel

Schwarzwurzelsalat
Unser Schwarzwurzelsalat eröffnet Ihnen ungeahnte Geschmacksmomente

Die Schwarzwurzel, deren Saft stark färbt, ist reich an Vitamin E (dieses schützt Ihre Zellen von oxidativem Stress) sowie Kupfer, das Ihr Immunsystem stärkt, was gerade in der Erkältungszeit im Winter wichtig ist. Der Spitzname "Winterspargel" verrät schon einiges über den Geschmack dieses delikaten Gemüses. Sein Aroma erinnert tatsächlich ein wenig an Spargel. Die Schwarzwurzel lässt sich auf vielfältige Art und Weise für Weihnachtsrezepte mit Gemüse verwenden. Sie kann für Suppen, Aufläufe und Eintöpfe verwendet werden, aber auch als Gemüsebeilage z. B. für festliche Braten. Dazu passt hervorragend eine Béchamelsauce. Auch prima: Pasta mit dem Gemüse – probieren Sie unsere Spaghetti mit Schwarzwurzeln!

Knollensellerie

Selleriesuppe schmeckt im Winter besonders köstlich

Die Knollen mit der dicken Schale stammen aus der Familie der Wurzelgemüse. Seinen typischen, unverwechselbaren Geschmack verdankt der Knollensellerie einem hohen Anteil an ätherischen Ölen. Dazu enthält er Vitamin K, was für die Erhaltung normaler Knochen verantwortlich ist, und Kalium.

Knollensellerie ist ein Allroundtalent, das häufig unterschätzt wird. Speziell zum Verfeinern von Suppen und Soßen eignet sich das Gemüse mit dem charakteristischen Geschmack: Servieren Sie zum Auftakt Ihres Weihnachtsmenüs einmal eine feine Selleriesuppe.Die Knollen können aber auch in Kombination mit z. B. Möhren als Gemüsebeilage serviert werden. Roh sind sie eine aromatische Zutat im Salat.

Rote Bete

Festliche Vorspeise: Rote Bete Ravioli mit Trüffelbutter

Rote Bete wurde früher zum Färben verwendet und dient noch heute als Lebensmittelfarbstoff. Sie enthält Chlorid. Dieser Nährstoff begünstigt die Magensäureproduktion und bringt so auch Ihre Verdauung in Schwung.

In der Regel werden die etwas erdig schmeckenden Knollen zuerst gekocht und dann weiterverarbeitet. So kann Rote Bete anschließend in Scheiben mit Essig und Öl mariniert als Vorspeise oder Salatbeilage serviert werden, macht sich aber auch gut in winterlichen Eintöpfen oder Aufläufen und in Gerichten wie Lachs mit Ofengemüse.Außerdem ist Rote Bete auch roh genießbar.