Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Eier kochen und pochieren

Eier-Rezepte: leckere Gerichte mit Ei kochen und genießen

Zum Frühstück, Mittag- oder zum Abendessen: Eier sind vielseitig einsetzbar und für tolle Rezepte geeignet. Entdecken Sie mit unseren Rezepten einfache und besondere Kochideen mit Ei, die sich schnell und einfach zubereiten lassen.

Eier-Rezepte: Ei kochen, braten & backen

Morgens ein selbst gemachtes Frühstück aus Eiern in Form von Rührei mit Speck, Spiegelei oder einem gekochten Ei zum Schinkenbrot – ein gesunder Genuss.

Eier enthalten Vitamin A, D, E und K sowie Mineralstoffe, B-Vitamine und Proteine, weiß unsere EDEKA-Expertin Birte Wulf und verrät Ihnen, in welcher Form Eier am gesündesten sind. So sollten Sie bei einer kalorienreduzierten Ernährung darauf achten, wenig Fett für das Braten der Eier zu verwenden.

Ei kalt genießen – Eier-Rezepte

Neben den sehr schnellen Zubereitungsarten im Kochtopf und in der Pfanne können Sie Ei auch in Salaten kalt oder leicht warm genießen. In unserem Rezept für Eiersalat mit Paprika werden die Eier um Schinken, Paprika und ein Dressing aus Joghurt und Mayonnaise ergänzt und mit Schnittlauch und Petersilie verfeinert. Der Salat eignet sich auch gut als Brotaufstrich. Eine schöne Alternative, um eine Art Salat mit Ei zuzubereiten, stellen unsere Eier im Glas dar. Sie eignen sich perfekt als leichte Vorspeise und werden im Glas mit Spargel und Frühlingszwiebeln an einem Dressing aus Senf und getrockneten Tomaten serviert.

Eier-Rezepte – Ei deftig mit Fleisch und Gemüse zubereiten

Kartoffelsalat, eine Gemüsekomponente aus Blumenkohl oder Kohlrabi oder ein knackiger Sommersalat passen hervorragend zu Eiern mit Senfsoße. Fleisch verleiht Ihrer Mahlzeit mit Ei eine besonders deftige Note. Unser Rezept für schottische Eier bringt zudem eine herzhafte Abwechslung in Ihren Speiseplan: Mit Hackfleisch umhüllt, werden hier gekochte Eier in Paniermehl getaucht und im Anschluss frittiert. Mit einem kleinen Blatt- oder Krautsalat serviert, genügen so nur wenige Zutaten, um eine sättigende Mahlzeit auf Ihren Esstisch zu zaubern.

Tipp: Anstelle von Hühnereiern sollten Sie unbedingt auch mal Eier anderer Vogelarten zu Fleisch servieren. In unserem Rezept für Mini-Frikadellen werden zu feinen Kalbfleischbuletten beispielsweise warme Wachtelspiegeleier gereicht.

Das perfekte Frühstücksei kochen

Das perfekte Ei zum Frühstück zu kochen ist gar nicht so einfach. Der eine mag es gerne flüssig, der nächste wachsweich und auch hartgekocht wird das Frühstücksei gerne gegessen. Unser EDEKA-Experte kennt die passende Kochzeit für ein perfektes Ei und empfiehlt für zimmerwarme Eier der Größe M fünf Minuten – Ergebnis ist ein weiches Ei mit flüssigem Eigelb und festem Eiklar. Acht Minuten sind für ein wachsweiches Ei mit leicht flüssigem Kern und festem Eiklar die richtige Kochdauer. Für ein hartgekochtes Ei mit leicht feuchtem Eigelb sollten Sie Ihr Ei neun Minuten kochen und nach zehn Minuten erhalten Sie ein komplett schnittfestes Ei.

Eier richtig lagern und faule Eier erkennen

Bei rohen Eiern sollten Sie auf das Mindesthaltbarkeitsdatum achten. Es beträgt ab dem Legezeitpunkt 28 Tage. So lange lassen sich rohe Eier gut im Kühlschrank aufbewahren. Auch gekochte Eier halten sich gekühlt etwa zwei bis vier Wochen. Speisen, die mit rohem Ei zubereitet wurden, sollten Sie ebenfalls gut gekühlt aufbewahren und binnen 24 Stunden essen.

Tipp: Möchten Sie testen, ob ein Ei faul ist, geben Sie das rohe Ei einfach in ein mit Wasser gefülltes Glas. Schwimmt das Ei, ist es nicht mehr genießbar. Andernfalls erkennen Sie faule Eier immer am durchdringenden Geruch.