Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Veganer Amaranth Gemüsetopf

Bio-Rezepte: Kochen mit Bio-Produkten und Naturkost großgeschrieben

Was vor 20 Jahren noch außergewöhnlich war, ist heutzutage in vielen Haushalten Standard: Gerichte mit Lebensmitteln aus kontrolliert ökologischem Anbau kommen immer häufiger auf den Tisch, ob als Vorspeise, Hauptgang oder Dessert: Lassen Sie sich von unseren Bio-Rezepten inspirieren!

Vielseitig und gesund: Bio-Rezepte

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, mit Bio-Lebensmitteln leckere Gerichte zu zaubern. Ob mit oder ohne Fleisch, deftig oder leicht, süß oder salzig: Bei unserer Auswahl an Bio-Rezepten ist für jeden etwas dabei! Sie mögen gerne Rohkost? Dann probieren Sie doch mal unser Rezept für Spundekäs : Der leckere Dip aus rahmigem Frischkäse stammt aus Rheinhessen und eignet sich hervorragend als Begleiter zu Gemüsesticks, kräftigem Graubrot oder Kräckern.

Bio-Rezepte: Kochen mit Lebensmitteln aus kontrolliert ökologischem Anbau

Prinzipiell können Sie jedes Essen zu einem Bio-Gericht machen, indem Sie für die Zutaten Bio-Produkte auswählen. In unseren Rezepten finden Sie häufig die Angabe von Lebensmitteln aus ökologisch kontrolliertem Anbau. Bei Desserts mit frischen Früchten – wie zum Beispiel bei unserem Rezept für einen Erdbeer-Minz-Strudel – oder Zitronen- und Orangenabrieb, bei verschiedenen Fleischgerichten oder bei vegetarischen Gemüsespeise ist es ohne Weiteres möglich, Bio-Produkte zu erhalten und zu verwenden.

Tipp: Falls Sie es gerne orientalisch mögen, sollten Sie unser Hummus-Rezept ausprobieren: Diese cremige Kichererbsenpaste passt zu zahlreichen Gerichten und lässt sich schnell mit Bio-Kichererbsen selbst herstellen.

Vegane Küche: vielseitig und lecker

Gesunde Rezepte vegan
Schon mal vegan probiert? Unser Tipp: Vegane Gemüsepfanne

Sie ernähren sich vegan? Dann schauen Sie doch mal in unsere veganen Rezepte : Hier finden Sie eine Vielzahl an pikanten und süßen Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts mit Bio-Produkten. Unsere Rosmarin-Bratkartoffeln werden beispielsweise mit Bio-Drillingen gebacken, das Rezept für Gurken-Erbsen-Salat und unser saftiger Schokoladenkuchen werden mit Bio-Zitrone zubereitet.

Übrigens: Erste Vorläufer der heutigen "Bio-Bewegung" gab es bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als einzelne Gruppen versuchten, Ernährung und Bewusstsein miteinander zu verbinden. Anfangs bestand Naturkost hauptsächlich aus frischem Gemüse. Die damaligen Verbraucher suchten Lebensmittel, die frei von Zusatzstoffen, frisch oder nur minimal bearbeitet waren.

Bio-Lebensmittel – ein geschützter Begriff

Der Begriff Bio-Lebensmittel ist in der EU gesetzlich definiert: Die Produkte müssen aus kontrolliert ökologischem Anbau stammen, dürfen nicht gentechnisch verändert sein und müssen ohne Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln, Kunstdünger oder Klärschlamm angebaut werden. Tierische Produkte müssen von Tieren stammen, die artgerecht gehalten werden und nicht mit Antibiotika und Wachstumshormonen behandelt wurden.