Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Vegan und schnell zubereitet: Probieren Sie unseren Salat aus Gurken, grünen Erbsen und Senf-Zitronen-Dressing, garniert mit Salbei und Minze – fertig in 25 Minuten!
Schließen

Gurken-Erbsen-Salat

Dank Tiefkühlfach haben Erbsen das ganze Jahr Saison. Kurz blanchieren und fertig sind die Hülsenfrüchte zur Weiterverarbeitung: Lernen Sie mit unserem Erbsen-Salat-Rezept ein knackiges und schnelles Erbsen-Gericht kennen!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 1 Stück große Gurke

  • 1 Gemüsezwiebel

  • 250 g Erbse, tiefgekühlt

  • 2 Zweige Salbei

  • 1 Bio-Zitrone

  • 1 Handvoll Minze

  • 0.5 TL Senf, mittelscharf

  • 4 EL Olivenöl

  • 1 Prise Zucker

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung

  1. 1

    Die Gurke waschen, längs halbieren, die Kerne ausschaben und die Gurke in dünne Scheiben hobeln. Die Zwiebel häuten und fein hacken. Die Erbsen ca. 3 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, abgießen, in Eiswasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

  2. 2

    Den Salbei abbrausen, trocken schütteln und die Blätter klein schneiden. Die Minze abbrausen, trocken schütteln und Blätter abzupfen. Die Zitrone heiß waschen, abtrocknen und die Schale in Zesten abziehen.

  3. 3

    Die Gurke, Erbsen, Zwiebel, Zitronenzesten und Kräuter vermengen. Die Zitrone entsaften und mit dem Senf, Salz, Pfeffer und Zucker verquirlen. Das Öl unterrühren und das Dressing abschmecken. Zum Servieren unter die Salatzutaten mengen und nach Belieben gehobelten Parmesan dazu reichen.

  4. 4

    Lassen Sie sich von weiteren Erbsen-Rezepten inspirieren. Lust auf noch mehr Gurken-Rezepte? Probieren Sie auch unser Gurkensalat-Rezept und unser Rezept für Senfgurken!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 691kJ 8%

    Energie

  • 165kcal 8%

    Kalorien

  • 1g 0%

    Kohlenhydrate

  • 11g 16%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Erbsen-Salat-Rezept: englische Geschmacksvielfalt

Grüne Erbsen werden gerade in von der englischen Küche inspirierten Gerichten oft mit würziger Minze verfeinert. Der Eigengeschmack der Hülsenfrüchte harmoniert sehr gut mit den frischen Aromen des Würzkrauts. In unserem Erbsen-Salat-Rezept kommt als weiterer kräftiger Geschmacksgeber auch noch Salbei zum Einsatz. Zusammen mit Gurke und dem säuerlichen Zitronen-Senf-Dressing zaubern Sie einen veganen Sommersalat auf den Tisch, der als Beilage zu Fleisch und Fisch passt oder auch als leichtes Hauptgericht keine Wünsche offen lässt.

Haben Sie jetzt Lust darauf bekommen, die Vielfalt der grünen Hülsenfrüchte zu entdecken? In unserer Auswahl an Erbsen-Rezepten finden Sie vom klassischen Eintopf bis hin zu einem Erbsen-Spargelragout viele gute Ideen, wie Sie das Gemüse immer wieder auf neue Art genießen können.

Als Proteinquelle ideal für die vegane Ernährung

Das hat die Erbse mit allen anderen Hülsenfrüchten gemein: Sie ist ein sehr hochwertiger Proteinlieferant. Da sonst vor allem in tierischen Produkten viel Eiweiß steckt, ist es gerade in der veganen Ernährung sehr wichtig zu wissen, wie man seinen Eiweißbedarf mit der Nahrung decken kann. Hülsenfrüchte etwa sind ideal für Veganer, und auch unser veganes Erbsen-Salat-Rezept ist hier eine gute Idee.

Leider sind Erbsen wie andere Hülsenfrüchte nicht ganz einfach zu verdauen und ihr Genuss kann Blähungen verursachen. Wenn Sie aber Ihr Essen gut kauen und auf stark kohlensäurehaltige Getränke während der Mahlzeit verzichten, beugen Sie den unangenehmen Begleiterscheinungen etwas vor. Auch Petersilie kann helfen, einen Blähbauch zu vermeiden.

Lassen Sie sich aber davon nicht abhalten, regelmäßig Erbsen zu genießen! Als Tiefkühlware sind sie ganzjährig in guter Qualität zu bekommen. Da sie direkt nach der Ernte eingefroren werden, sind die meisten guten Inhaltsstoffe auch in TK-Erbsen noch enthalten. Werden Sie einfach kreativ und finden Sie immer wieder neue Rezepte mit dem kugeligen Gemüse. Wie wäre es zum Beispiel einmal mit einem knallgrünen Erbsen-Dip, der auf jedem Fingerfood-Buffet ein echter Hingucker ist? Oder Sie probieren einmal unsere Gnocchi mit Erbsen – es lohnt sich, versprochen!