Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Eine köstliche Galette ganz ohne tierische Produkte: Unser Rezept für vegane Galette mit Tomaten, Spinat und Kichererbsen.

Vegane Galette mit Tomaten

Eine köstliche Galette ganz ohne tierische Produkte: Unser Rezept für vegane Galette mit einem aromatischen Belag aus Tomaten, Spinat und Kichererbsen erfüllt Ihnen diesen Wunsch. Das überzeugt auch Nicht-Veganer!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Teig:
  • 300 g Dinkelmehl

  • 0.5 TL Salz

  • 150 g Pflanzenmargarine

  • 4 EL Haferdrink

Für den Belag:
  • 700 g Tomate, bunt

  • 2 Zehe Knoblauch

  • 0.5 Bio-Zitrone

  • 200 g Kichererbsen

  • 80 g Babyspinat

  • 3 Stiele Petersilie

  • 0.5 TL Chiliflocken

  • 2 Prise Salz

  • 2 Prise Pfeffer

  • 4 EL Olivenöl

  • 6 Blatt Basilikum

  • 1 TL Ahornsirup

  • 30 g Pinienkerne

  • 4 Zweig Rosmarin

Zubereitung
  1. 1

    Für den Teig Mehl und Salz in einer Rührschüssel geben und vermischen. Kalte Margarine in kleinen Würfeln dazu geben, 40 ml Wasser und den Haferdrink hineingießen und alles vermengen. Zügig zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Dabei noch zwei Mal weitere 40 ml Wasser nachgießen. Teig zu einer Kugeln formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten. Tomaten waschen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, Kirschtomaten halbieren. Knoblauch pellen und grob hacken. Zitrone waschen, trocken tupfen halbieren und den Saft auspressen. 1 EL Schale abreiben. Kichererbsen abgießen, dabei die Abtropfflüssigkeit auffangen.

  3. 3

    Spinat und Petersilie waschen, trocken schleudern. Kichererbsen mit 5 EL Kichererbsenwasser, Baby Spinat, Petersilie, Knoblauch, Zitronenabrieb und 1 EL Saft sowie die Chiliflocken in ein hohes Rührgefäß geben und mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für das Würzöl Olivenöl und gewaschene Basilikumblätter pürieren, nach Belieben mit etwas Zitronensaft verfeinern.

  4. 4

    Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  5. 5

    Teig auf einem bemehlten Backpapier rund ausrollen, bis er ca. 5 mm dick ist und einen Durchmesser von ca. 25 cm hat. Spinat-Hummus mittig auf dem Teig verstreichen, ca. 4 cm Rand frei lassen. Tomaten dekorativ darauf verteilen. Mit Basilikum-Öl beträufeln. Teigrand umklappen und mit Haferdrink bepinseln.

  6. 6

    Galette für 30-35 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis der Teigrand goldbraun ist. Nach der Hälfte der Zeit die Pinienkerne darüber verteilen.

  7. 7

    Galette aus dem Ofen nehmen, mit Rosmarinzweigen garnieren und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3680kJ 44%

    Energie

  • 879kcal 44%

    Kalorien

  • 102g 39%

    Kohlenhydrate

  • 48g 69%

    Fett

  • 19g 38%

    Eiweiß

Galette vegan: Rezept für die französische Spezialität

Eine klassische Tomaten-Galette ist in der Regel vegetarisch – jedoch nicht automatisch vegan. Der Teig für diese nordfranzösische Spielart von Crêpes, die man vor allem in der Bretagne und in der Normandie genießt, besteht traditionell aus Buchweizenmehl, Salz und Wasser. Doch manche Rezepte kennen auch Zubereitungsvarianten mit Ei, Milch oder Honig. Was den Belag von Galettes angeht, sind die Bretonen und Normannen sehr breit aufgestellt: Von Schinken und Käse über Ei, Wurst, Räucherfisch und gegrillte Sardinen bis hin zu süßen Toppings wie Zucker, Nutella oder Apfelmus kann fast alles auf den kleinen, dünnen Buchweizenpfannkuchen landen. Wir stellen Ihnen hier ein Rezept für Galette in vegan mit Tomaten vor, bei dem für den Teig Dinkelmehl, Margarine und Haferdrink zum Einsatz kommen. Sie können auch näher ans Original heranrücken und Buchweizenmehl verwenden, wenn Sie den speziellen Geschmack mögen.

Galette-Belag herzhaft oder süß genießen

Der Belag für unsere vegane Galette fällt wegen der großen Vielfalt an Zutaten höchst aromatisch aus: Tomaten, Babyspinat, Pinienkerne, verschiedene frische Kräuter, Ahornsirup, Knoblauch und Kichererbsen sorgen für einen intensiven Geschmack. Eine weitere herzhafte Möglichkeit, Galette vegan zuzubereiten, verrät Ihnen unser Rezept für vegane Galette mit Kartoffeln und Zwiebeln. Wenn Ihnen mehr nach süßen Pfannkuchen ist, haben Sie auch unser Rezept für Himbeer-Rhabarber-Galette oder unsere Mini-Beeren-Galettes im Handumdrehen in eine Zubereitung ohne tierische Zutaten umgewandelt: Ersetzen Sie im Teig Butter und Sahne aus Kuhmilch durch pflanzliche Alternativen und servieren Sie das Dessert mit veganem Vanilleeis – der Rest des Rezepts ist bereits rein pflanzlich.

Übrigens: Eine Galette bezeichnet im Französischen nicht nur einen Pfannkuchen, sondern auch einen kleinen Mürbeteigkuchen. Probieren Sie zum Beispiel unsere raffinierte Salted Caramel Apple Galette.