Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Jobs bei EDEKA
Rezepte
Vegetarischer Nudelauflauf
Vegetarischer Nudelauflauf
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Rindernuss

Was ist Rindernuss für ein Fleisch und wie lässt es sich verarbeiten? Wir liefern Ihnen die wichtigsten Informationen rund um das Stück aus der Keule. Und zwar vom Einkauf über die richtige Lagerung bis hin zur Verwendung für gelungene Rezepte.

Wissenswertes über Rindernuss

Als Rindernuss wird ein besonders zartes und mageres Stück aus dem vorderen Teil der Keule des Tieres bezeichnet. In bestimmten Regionen auch unter dem Namen "Kugel" bekannt, besteht es aus drei feinfaserigen, durch Bindegewebe relativ fest verbundenen Teilstücken, die sich einzeln oder im Ganzen zubereiten lassen. Das Fleisch ist nur mäßig durchwachsen und hat einen aromatischen Geschmack. Die Verwendung von Rindernuss reicht vom Schmorbraten über Kurzgebratenes wie Geschnetzeltes bis hin zu Steaks. Lesen Sie zur Verarbeitung auch unser Expertenwissen zur Frage "Wie lässt sich welcher Teil vom Rind zubereiten?".

Einkauf und Lagerung

Beim Einkauf können Sie die Teilstücke der Rindernuss – die Nussrose, die flache Nuss und den Nussdeckel – einzeln erwerben oder die ganze Kugel kaufen. Frisches Rindfleisch erkennen Sie an der hellroten Farbe. Drücken Sie es ein, sollte die Delle sofort wieder verschwinden. Bewahren Sie Rindernuss im Kühlschrank abgedeckt an der kühlsten Stelle beziehungsweise im Frischefach auf und verarbeiten Sie das feine Teilstück innerhalb von drei bis vier Tagen. Ist es bereits zerkleinert, etwa gewürfelt für Ragout oder Fondue, ist es kürzer haltbar als im Ganzen.

Küchentipps für Rindernuss

Die Zubereitung von Rindernuss ist auf zahlreiche Arten möglich. Sie können Rindernuss braten, grillen oder schmoren. Bei Niedrigtemperatur von 80 bis 100 Grad braucht Rindernuss im Ofen etwa drei bis vier Stunden Garzeit, die genaue Dauer hängt vom Gewicht und vom Gerät ab. Messen Sie am besten die Kerntemperatur der Rindernuss, sie sollte bei 55 bei 60 Grad liegen. Möchten Sie aus der Rindernuss bei höheren Temperaturen Schmor- oder Sauerbraten zubereiten, beträgt die Garzeit je nach Größe und Gewicht etwa 90 Minuten. Schneller geht es, wenn Sie das Fleisch kurzbraten. Zum Grillen von Rindernuss eignen sich bestimmte Fleischrassen – lassen Sie sich hierfür zum Beispiel von unseren Rumpsteak-Rezepten inspirieren!

Saftige Rindfleisch-Rezepte

Verwandte Begriffe in der Warenkunde