Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Markt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Lebkuchentorte
Lebkuchentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Parmaschinken - Qualität aus Parma

Der mild-würzige Parmaschinken ist etwas für wahre Feinschmecker. Denn der luftgetrocknete Rohschinken stammt aus der italienischen Provinz Parma und wird nach strengen Qualitätsrichtlinien hergestellt. Den Original-Parmaschinken erkennt man übrigens an dem Herkunftssigel – einer fünfzackigen Krone mit dem Schriftzug „Parma“.

Herkunft

Parmaschinken – in Italien „Prosciutto di Parma“ genannt – stammt immer aus der gleichnamigen Region Parma, westlich von Bologna. Aber nicht jeder Schinken aus Parma darf sich auch so nennen: Dieser Markenname ist streng geschützt und an zahlreiche Anforderungen geknüpft. So müssen beispielsweise die Schweine, deren Fleisch verwendet wird, aus bestimmten Regionen sowie von drei bestimmten Rassen stammen. Diese bekommen zudem nur ausgewähltes Futter: Mais, Gerste und die Molke aus der Herstellung von Parmesankäse.

Saison

Parmaschinken ist das ganze Jahr über in gleichbleibender Qualität erhältlich.

Geschmack

Dank des sanften Pökelns sowie der monatelangen Lufttrocknung erhält der edle Schinken sein mild-würziges Aroma und eine herrlich zarte, leicht mürbe Konsistenz.

Verwendung

Besonders gut schmeckt der würzige Schinken pur in hauchdünne Scheiben geschnitten. In Italien wird er auf diese Weise oft zusammen mit Melone, frischen Feigen oder frisch gebackenem Brot gegessen oder als kleiner Snack um knusprige Grissini-Stangen gewickelt. Sie können ihn aber auch mal auf einer Pizza Prosciutto probieren.

Aufbewahrung

Ist der Schinken bereits in Scheiben geschnitten, sollte er möglichst in Pergamentpapier gewickelt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Schinken am Stück hält sich am besten vakuumverpackt bei 4-8°C. Ist der Schinken bereits angeschnitten, sollte die Schnittstelle mit Frischhaltefolie abgedeckt werden. Zum Einfrieren eignet sich Parmaschinken nicht sehr gut – die Fasern werden schnell beschädigt und der Schinken verliert das volle Aroma.

Haltbarkeit

Frisch in Scheiben geschnitten sollte Parmaschinken schnell – möglichst innerhalb der nächsten 2 Tage – gegessen werden. Im Ganzen und vakuumverpackt kann Parmaschinken bis zu 6 Monate lang gelagert werden. Sobald er angeschnitten wurde, sollte er jedoch in den nächsten 40 Tagen verbraucht werden.

Nährwert/Wirkstoffe

Parmaschinken liefert pro 100 g etwa 305 kcal bzw. 1276 kJ, 26 g Eiweiß, 21 g Fett und 0,9 g Kohlenhydrate. Der größte Fettanteil befindet sich am Rand – wer auf seine Linie achten möchte, schneidet diesen am besten einfach ab.

Leckere Rezeptideen mit Parmaschinken

Verwandte Begriffe in der Warenkunde