Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Veganer Beeren-Crumble

Vegane Desserts – leckere Süßspeisen ohne tierische Produkte

Ob cremiger Schokoladenpudding, feines Dessert mit Früchten oder saftiger Kuchen: All diese Leckereien gelingen auch ohne tierische Produkte. Vorausgesetzt, Sie wissen, wie! Unsere Rezepte für vegane Nachspeisen beweisen, wie lecker Desserts ohne Milch, Eier & Co. schmecken können.

Veganer Nachtisch – raffinierter Genuss

Lecker und auf keinen Fall langweilig: Vegane Süßspeisen und Desserts schmecken – mit den richtigen Zutaten – alles andere als nach Verzicht! Denn auch ohne Lebensmittel tierischen Ursprungs gelingen Pudding, Kuchen und vegane Süßigkeiten. Viele Produkte wie Milch, Sahne oder Eier lassen sich inzwischen bestens durch pflanzliche Alternativen ersetzen. So bringen vegane Desserts einfach und schnell einen Hauch exotischer Aromen auf den Tisch – zum Beispiel, wenn Obst aus fernen Ländern oder Kokosmilch zum Einsatz kommt – wie etwa in unserem Rezept für vegane Torte. Die Vielfalt der Rezepte und Möglichkeiten ist dabei groß. Und für jeden Geschmack etwas dabei.

So werden Desserts ohne Gelatine schön cremig

Vor allem Cremes und Puddings sollten idealerweise fest sein, damit sie als Nachspeise serviert werden können. Vegane Desserts ohne Backen setzen daher als Verdickungsmittel beziehungsweise Gelatine-Ersatz neben Johannisbrotkern- oder Guarkernmehl unter anderem auf Tapioka und Agar-Agar. Auch pürierte Bananen und sogar Avocados wirken allerdings bindend. Letztere bilden bei unserem Raw Cake mit Avocado beispielsweise die Füllung. Mit Kakaopulver und Agavendicksaft verbinden sie sich übrigens zu einer köstlichen Mousse au Chocolat, die sogar nur aus diesen drei Zutaten besteht. Cremige vegane Desserts im Glas bereiten Sie darüber hinaus mit Sojasahne oder Sojajoghurt zu.

Vegane Desserts: sommerlich, fruchtig, süß

Einfach umzusetzen sind zudem süße vegane Rezepte auf Basis von Fruchtpürees, so zum Beispiel in einem Kompott mit Stachelbeeren. Sie haben in einer Süßspeise Tofu als Zutat zum Backen entdeckt? Auch das ist keine Seltenheit: Während fester Tofu in Wokgerichten und Salaten als herzhafte Eiweißquelle dient, ähnelt zarter Seidentofu eher Joghurt. Er lässt sich daher wunderbar für vegane Puddings, Cremes und Kuchen verwenden. Vegane Desserts ohne Zucker listen neben Stevia und Agavendicksaft teilweise Xylit als Zutat für das Rezept auf. Xylit – auch als Birkenzucker bekannt – ist ein natürlicher Zucker, der zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen stammt und zu 100 Prozent vegan ist. Besonders praktisch: Xylit bringt genauso viel Süßkraft wie normaler Haushaltszucker mit, hat jedoch nur rund die Hälfte an Kalorien. Ein echter Gewinn – nicht nur für Veganer.