Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wer Mousse Au Chocolat liebt, aber auf Milch & Sahne verzichten möchte, sollte unbedingt einmal unser Rezept für selbstgemachte vegane Mousse au Chocolat ausprobieren: Einfach köstlich!
Schließen

Vegane Mousse Au Chocolat

Mit einfachen Mitteln lassen sich wirklich ganz viele Rezepte auch ohne tierische Produkte zubereiten. Bei unserem Vegane-Mousse-au-Chocolat-Rezept kommt zum Beispiel der "Zaubereischnee" Aquafaba aus Kichererbsenwasser zum Einsatz.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Außerdem:
  • 1 Mango

  • 1 Minze, zum Garnieren

Zutaten:
  • 200 g Zartbitterschokolade

  • 0.5 Orange

  • 1 TL Backkakao

  • 1 Dose Kichererbsen

  • 0.5 TL Weinsteinbackpulver

  • 3 EL Puderzucker

Zubereitung

  1. 1

    Ein daumengroßes Stück Zartbitterschokolade abtrennen und zu feinen Splittern raspeln, beiseitestellen. Restliche Zartbitterschokolade in grobe Stücke hacken und im Wasserbad schmelzen. Orange heiß abwaschen, trocken tupfen und ca. 2-3 EL Schale fein abreiben. Orangenschale und Backkakao unter die flüssige Schokolade heben. Abkühlen lassen.

  2. 2

    Ein daumengroßes Stück Zartbitterschokolade abtrennen und zu feinen Splittern raspeln, beiseitestellen. Restliche Zartbitterschokolade in grobe Stücke hacken und im Wasserbad schmelzen. Orange heiß abwaschen, trocken tupfen und ca. 2-3 EL Schale fein abreiben. Orangenschale und Backkakao unter die flüssige Schokolade heben. Abkühlen lassen.

  3. 3

    Sobald die flüssige Schokolade etwas abgekühlt ist, einige Esslöffel des veganen Eischnees unterheben. Restlichen Eischnee unter das Schokomousse schlagen. Mousse in Dessertgläser oder Silikonformen füllen und für 3-4 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

  4. 4

    Mango schälen, Fruchtfleisch in Spalten oder Würfel schneiden. Minze waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen.

  5. 5

    Mousse au Chocolat mit Mango und Minze garnieren, servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1327kJ 16%

    Energie

  • 317kcal 16%

    Kalorien

  • 35g 13%

    Kohlenhydrate

  • 16g 23%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Vegane-Mousse-au-Chocolat-Rezept mit Aquafaba

Ob Veganismus der richtige Weg ist, um sich ressourcenschonend, CO₂-neutral, tierfreundlich und gesund zu ernähren, muss jeder für sich selbst entscheiden. Dass eine vegane Ernährung aber nichts mit Verzicht zu tun hat, zeigt unser Rezept für vegane Mousse au Chocolat. Den cremig-luftigen Nachtisch können Sie nämlich ganz ohne tierische Produkte herstellen und den schokoladigen Klassiker so auf vegane Art und Weise genießen.

Die geheime Zutat für die Schokoladenmousse ist "falscher Eischnee" aus dem Einweichwasser von Kichererbsen. Unglaublich, aber wahr: Mit dem Ei-Ersatz aus Kichererbsenwasser zaubern Sie im Handumdrehen einen stabilen Eischnee, der Ihr Dessert schön locker und luftig macht. Dieser falsche Eischnee wird auch Aquafaba genannt und gelingt mit dem Einweichwasser von verschiedenen Bohnen, Erbsen und Hülsenfrüchten. Kichererbsen eignen sich besonders gut, da die Farbe des fertigen Aquafaba schön weiß ist und dem tierischen Produkt zum Verwechseln ähnlich sieht. Auch die Eigenschaften des Kichererbsenwasser-Schnees sind durchaus vergleichbar mit denen normalen Eischnees. So lassen sich daraus noch viele weitere vegane Rezepte zubereiten. Für Baiser, Macarons, Meringen oder eben unser Vegane-Mousse-au-Chocolat-Rezept ist mit diesem Wundermittel gar kein Ei nötig. Für weitere Vegane-Dessert-Rezepte haben wir einige Vorschläge zu Ihrer Inspiration zusammengestellt.

"Tierisch" genießen ganz ohne Tier

Unser Rezept für vegane Mousse au Chocolat zeigt ganz deutlich, dass Sie "tierisch" genießen können, ohne dafür tierische Produkte verwenden zu müssen. Innovativen Köchen, neuen Kochideen und Produktionsverfahren ist es zu verdanken, dass es in der veganen Küche mittlerweile eine große Auswahl an Alternativ-Zutaten gibt, die nicht tierischer Herkunft sind. Ob Tofu, Getreidemilch, Aquafaba oder veganer Käse, genießen "auf vegan" ist heute ganz leicht.

Probieren Sie es einfach aus und bereiten Sie einmal unser Rezept für vegane Mousse au Chocolat zu! Auch wenn Sie sich nicht rein vegan ernähren möchten, können Sie so ab und zu ganz ohne tierische Produkte kochen: ganz ohne Dogma, ohne Druck, ohne den moralischen Zeigefinger und ohne Verzicht, dafür mit viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen.

Um einen Vergleich zu unserem Vegane-Mousse-au-Chocolat-Rezept zu haben, empfehlen wir auch unser herkömmliches Mousse-au-Chocolat-Rezept mit Sahne und Ei. Lecker sind beide Desserts, aber welches schmeckt Ihnen bei der Blindverkostung besser? Entscheiden Sie selbst!