Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Nicht nur für Schweden-Fans ein süßer Genuss: Unsere veganen Zimtschnecken schmecken himmlisch gut und kommen ganz ohne tierische Produkte daher.
Schließen

Vegane Zimtschnecken

Genießen Sie eine aus rein pflanzlichen Zutaten gebackene Köstlichkeit: Unser Rezept für vegane Zimtschnecken ersetzt Butter, Milch und Eier durch Hafermilch, Kokosöl und Pflanzenmargarine. Lassen Sie sich überraschen, wie gut das schmeckt!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten für den Teig:
  • 80 g Kokosöl

  • 1 Prise Zucker

  • 225 ml Haferdrink

  • 30 g Hefe, frisch

  • 1 TL Kardamom, gemahlen

  • 0.5 TL Zimt

  • 450 g Weizenmehl

  • 1 Prise Salz

Für das Topping:
  • 100 g Zucker

  • 4 EL Hagelzucker

Für die Füllung:
  • 100 g Margarine

  • 60 g Rohrzucker

  • 1 TL Zimt

Zubereitung

  1. 1

    Kokosöl in einem Topf schmelzen. Zucker und Haferdrink zugeben, die Hefe zugeben und Topf vom Herd nehmen. Ca. 10 Minuten gehen lassen.

  2. 2

    Kardamom, Zimt, Mehl und Salz in eine Schüssel geben und mischen. Die Hefe-Milch dazugeben, alles gründlich verrühren und an einem warmen Ort abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen.

  3. 3

    Den Ofen auf 180°C vorheizen.

  4. 4

    Für die Füllung Margarine, Rohrzucker und Zimt zu einer glatten Paste mischen.

  5. 5

    Den Teig auf einer bemehlten Fläche nochmal durchkneten, dann viereckig ausrollen und mit der Füllung bestreichen. Anschließend der Länge nach aufrollen und in ca. 12 Schnecken schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ca. 10 Minuten gehen lassen.

  6. 6

    Die Schnecken danach bei 180°C Ober-/ und Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

  7. 7

    Für das Topping 100 ml Wasser mit Zucker in einer Schüssel mischen. Wenn die Schnecken fertig gebacken sind mit dem Zuckerwasser bestreichen. Mit Hagelzucker bestreuen.

  8. 8

    Wie gesund das Kokosöl ist und welche weitere Anwendungsmöglichkeiten es gibt erfahren Sie hier.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 4204kJ 50%

    Energie

  • 1004kcal 50%

    Kalorien

  • 151g 58%

    Kohlenhydrate

  • 40g 57%

    Fett

  • 15g 30%

    Eiweiß

Tierische Produkte einfach ersetzen: vegane Zimtschnecken

Tierische Produkte wie Eier, Butter und Milch spielen in vielen Backrezepten die Hauptrolle. So heißt es auch in einem alten Volkslied: "Wer will guten Kuchen backen, der muss haben sieben Sachen: Eier und Schmalz, Butter und Salz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gehl." Was aber tun diejenigen, die sich für eine vegane Ernährung entschieden haben? Müssen diese Menschen auf den Genuss köstlicher Backwaren verzichten? Mitnichten!

Heutzutage kann man glücklicherweise auch ohne tierische Lebensmittel leckeren Kuchen backen. Vom Käsekuchen bis zu diesem Rezept für vegane Zimtschnecken: Vegane Kuchen sind (mindestens!) genauso lecker wie Gebäck, das mit traditionellen Zutaten gebacken wurde.

Wichtig ist, die richtigen Alternativprodukte zu verwenden. Also rein pflanzliche Lebensmittel, die den Teig ebenso gut binden wie Eier oder Butter und den Kuchen locker, weich und saftig werden lassen. Von Milchersatzprodukten wie Sojamilch, Mandelmilch und Hafermilch über geschmacksneutrale Pflanzenöle wie Raps- und Sonnenblumenöl bis zu geschmeidigem Apfelmus als Butterersatz: Die Palette guter Alternativen ist riesengroß, wie auch unser Rezept für vegane Zimtschnecken beweist.

Auch Nichtveganer lieben das Rezept für vegane Zimtschnecken

Zimtschnecken haben eine lange Tradition und sind in Mitteleuropa ebenso beliebt wie in Nordamerika. Besonders bekannt für das Traditionsgebäck aus Hefeteig, Zimt und Zucker ist natürlich Skandinavien: Schwedische Zimtschnecken (Kanelbullar) erhalten durch die Zugabe von gemahlenem Kardamom ihren charakteristischen, besonders intensiven Geschmack. So steht dieses aromatische Gewürz auch in unserem Rezept für vegane Zimtschnecken auf der Zutatenliste. Keine Frage: Das zimtig-süße Hefegebäck ist so köstlich, dass man gar nicht genug davon kriegen kann.

Falls aber doch mal das eine oder andere Teilchen übrig bleibt (zum Beispiel, weil man gleich die doppelte Menge gebacken hat): Auch ein, zwei Tage später schmecken die aromatischen Hefeschnecken noch echt lecker. Wichtig ist, das Gebäck in einer luftdicht verschließbaren Dose aufzubewahren. So bleiben Ihre Zimtschnecken schön weich und fluffig.

Überzeugen Sie sich selbst davon, wie köstlich pflanzlicher Genuss sein kann: Probieren Sie jetzt unser Rezept für vegane Zimtschnecken aus. Und falls Sie auf den Geschmack gekommen sind: Auch unser veganer Kaiserschmarren mit Himbeeren, gepopptem Amaranth und feiner Vanille verspricht Gaumenfreuden der besonderen Art!