Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Spaghetti alla Carbonara
Nudelsoßen-Rezepte – Pasta mit verschiedenen Soßen genießen

Entdecken Sie unsere Pastasoßen: Ob selbst gemachtes Pesto, Thunfisch-Sahne-Soße, Bolognese, eine Soße mit ganzen Fleischstückchen von Rind oder Huhn oder eine fruchtige Pasta mit Zitrone – schnell gekocht und mit einfachen Zutaten zubereitet, schmecken unsere Nudelsoßen Klein und Groß!

Der Klassiker: Spaghetti Bolognese

Die ungeschlagene Siegerin der Pastasoßen kennen Sie längst: Meist aus Hackfleisch und Tomaten hergestellt, werden traditionell noch Gemüse wie Möhren und Sellerie zum Kochen der Bolognese-Soße verwendet. Benannt nach ihrem norditalienischen Ursprungsort Bologna, gibt es zahlreiche Nudelsoßen-Rezepte für dieses Gericht, denn: So gut wie jede italienische Familie hat ihr eigenes Rezept für die Original-Bolognese, von denen manche nicht unter 24 Stunden zubereitet werden können. Unsere Pasta Bolognese geht da wesentlich schneller. Mit gemischtem Hackfleisch, Karotten, Rotwein, Sellerie und Zucchini ist sie in einer guten halben Stunde fertig.

Nudelsoßen-Rezepte mit Sahne, Meeresfrüchten & Käse

Spaghetti alla chitarra
Mit Meeresfrüchten: Spaghetti alla chitarra

Die leichte Soße der Spaghetti alla chitarra mit Meeresfrüchten, die Soße für Nudeln mit Spinat-Garnelen oder die cremige Käsesoße mit Gorgonzola – eines haben alle gemeinsam: einen ordentlichen Schuss Sahne. Dass neben diesen Gerichten auch fruchtige Pasta mit Sahne zubereitet wird, wissen die wenigsten. In unseren Gemüse-Zitronen-Nudeln beispielsweise wird die Säure der Zitrone von der milden Süße der Sahne abgerundet.

Möchten Sie bei Ihrer Soße auf die Sahne verzichten, die cremige Konsistenz aber nicht missen, können Sie diese entweder mit weichen Gemüsesorten wie bei unseren Spaghetti mit Avocadosauce oder mit Frisch-, Hartkäse oder Ricotta erreichen – wie bei unserer leichten Pasta.

Tipp: Das einfachste Pasta-Rezept für eine cremige Soße rein mit Käse ist "Pasta cacio e pepe". Ähnlich wie bei Spaghetti alla Carbonara brauchen Sie hier keine Sahne oder Milch, sondern nur 500 Gramm Spaghetti und 300 Gramm Pecorino. Nudeln kochen, Abgießen und etwas Kochwasser aufheben, dann die Nudeln in eine vorgewärmte Schüssel geben, abwechselnd Nudelwasser und Pecorino hinzugeben und immer wieder gut vermengen, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist, dann mit Pfeffer würzen – fertig!

Klassiker mit Tomaten – Nudelsoßen-Rezepte

Tomatensoße
Simpel, aber köstlich: klassische Tomatensosse

Das Gemüse, das am häufigsten in Verbindung mit Nudeln auf den Teller kommt, ist die Tomate: In Stückchen, bereits gekocht, passiert oder als Mark – sehr viele Pasta-Gerichte werden mit klassischer Tomatensoße zubereitet. Neben Nudeln mit Bolognese-Soße finden Tomaten auch in Spaghetti alla puttanesca, einem leckeren und würzigen Essen mit Sardellen, Oliven und Kapern, Verwendung. Statt mit Rind oder Schwein können Sie viele beliebte Nudelgerichte auch vegetarisch zubereiten: Wie wäre es mit einer vegetarischen Bolognese oder mit einem Pastasotto?
Eine leichtere Speise sind unsere Spaghetti mit Paprika-Sauce Hierbei kochen Sie aus frischer Paprika und frischen Tomaten eine köstliche Soße, die in nur 20 Minuten fertig ist.

Tipps: Wenn Sie Ihre Kinder nur schwer zum Gemüseessen bewegen können, probieren Sie es mal in Form von Pastasoße. Hierfür einfach verschiedene, gekochte Gemüsesorten pürieren und den Mix als Soße über die Nudeln geben. Etwas Käse dazu, fertig. Außerdem lohnt es sich beim Kochen mit Kindern Rezepte auszuwählen, die kindgerechte Namen tragen, wie beispielsweise Piraten-Nudeln.

Welche Nudeln zu welcher Soße essen?

Die Faustregel für diese Frage ist ganz leicht: Lange Nudeln, flüssige Soßen – dicke und kurze Nudeln, dicke Soßen. Da sich Flüssigkeit sehr gut in Rillen und Hohlräumen der Pasta festsetzt, sind Nudeln wie Penne, Rigatoni, Conchiglioni, Torciglioni und Farfalle besonders gut für dickflüssigere Soßen mit ganzen Fleischstückchen geeignet. Spaghetti, Vermicelli, Linguine und Maccheroni und Bavette hingegen eignen sich besser für leichte und flüssigere Soßen. Übrigens: Am 25.10. ist Weltnudeltag! 1995 wurde der Tag vom World Pasta Congress initiiert und findet seit dem jährlich statt.