Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Unser leckeres Rezept kommt völlig ohne tierische Zutaten aus und schmeckt super lecker: Vegane Pasta Carbonara mit Räuchertofu und frischer Petersilie.
Schließen

Vegane Pasta Carbonara

Original Spaghetti carbonara werden mit Pancetta, also italienischem Bauchspeck, Pecorino-Käse und frischem Ei zubereitet. Unser Vegane-Carbonara-Rezept zeigt Ihnen, dass Sie eine vergleichbare Cremigkeit und Würzigkeit auch ganz ohne tierische Produkte erreichen können.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 200 g Tofu, geräuchert

  • 500 g Pasta (Bandnudeln oder Spaghetti)

  • Meersalz

  • 2 Zwiebel

  • 1 Bund Petersilie, glatt

  • 6 EL Olivenöl

  • 400 ml Soja- oder Hafersahne

  • 2 EL Pflanzenmargarine

  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung
  1. 1

    Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser al dente garen. Anschließend in ein Sieb gießen. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Petersilie waschen, trocken schleudern und fein hacken.

  2. 2

    Tofuwürfel im heißen Olivenöl braten, bis sie leicht kross sind, Zwiebelwürfel dazugeben und 3 Minuten weiterbraten. Mit Sojasahne ablöschen, Margarine und 2/3 der Petersilie dazugeben, salzen und pfeffern. Carbonara mit der Pasta mischen. Mit restlicher gehackter Petersilie und frischem Pfeffer aus der Mühle bestreut servieren.

  3. 3

    Entdecken Sie auch unser Spaghetti Carbonara Rezept oder diese leckere Trüffel-Pasta! Kennen Sie schon unsere Avocado-Carbonara? Entdecken Sie ausserdem unsere Bio + Vegan Eigenmarken!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3090kJ 37%

    Energie

  • 738kcal 37%

    Kalorien

  • 44g 17%

    Kohlenhydrate

  • 55g 79%

    Fett

  • 16g 32%

    Eiweiß

Vegane-Carbonara-Rezept: mediterraner Genuss neu erfunden

Die italienische Küche ist stark an ihre Traditionen gebunden. In der Regel kommen wenige Zutaten zum Einsatz, die sind dann aber von höchster Qualität und überzeugen durch eine ausgewogene Aromatik. Über die Rezepte der "Nonna" (italienisch für Oma) lassen die Italiener nichts kommen. Trotzdem haben wir es gewagt, mit unserem Vegane-Carbonara-Rezept einen Klassiker der italienischen Küche neu zu interpretieren, und ihn dem aktuellen Zeitgeist, bei dem ausgewogene Ernährung und Tierethik großgeschrieben werden, angepasst.

Um die Carbonara vegan zu machen, gilt es einige Zutaten so auszutauschen, dass sie trotzdem noch ihre Aufgabe für das Pastagericht erfüllen können. So wird der würzige italienische Bauchspeck Pancetta durch ebenso würzigen Räuchertofu ersetzt, der ruhig besonders kross angebraten werden darf. Die Cremigkeit der Original-Carbonara-Pasta kommt durch die Verbindung von Käse und Ei zustande. Die vegane Carbonara-Soße erreicht dasselbe Ziel mit einem kräftigen Schuss Pflanzensahne und einem Stück Margarine. Das vegane Gericht wird außerdem noch mit Pfeffer und Salz kräftig abgeschmeckt und erhält durch eine ordentliche Ladung frisch gehackter Petersilie ein besonders intensives Aroma. So schmeckt unser Vegane-Carbonara-Rezept zwar nicht eins zu eins wie der Original-Klassiker, aber als Alternative ohne tierische Produkte ist es definitiv genauso einen Versuch wert wie unser Rezept für Spaghetti Tofubolognese!

Fleischkonsum überdenken: ein veganer Tag pro Woche

Der Mensch ist ein Allesesser. Zähne und Verdauungstrakt des Menschen sind darauf ausgelegt, dass er Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Körner und Hülsenfrüchte gleichermaßen verarbeiten kann. Trotzdem sollte man in der heutigen Zeit, wo Naturschutz, Tierethik und der Versuch, den CO2-Ausstoß zu verringern, eine wichtige Rolle spielen, seinen Fleischkonsum überdenken. Das bedeutet nicht, dass jeder Vegetarier oder Veganer werden muss, lediglich, dass ein bewusster Umgang mit den Nahrungsmitteln angestrebt werden sollte. So etwas wie ein veganer Tag in der Woche, dazu nur ein Fleischtag und die restliche Zeit vegetarische Kost wäre zum Beispiel ein mögliches Modell für ein bewusstes und nachhaltiges Essverhalten.

Unser Vegane-Carbonara-Rezept oder unser Rezept für Gemüselasagne zeigen schließlich deutlich, dass man bei veganen Gerichten nicht auf den Genuss verzichten muss. Zahlreiche weitere vegane Rezepte von der Vorspeise über das Hauptgericht bis hin zu Desserts und Backwaren finden Sie in unserer Sammlung.