Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Date-Kochen – beeindrucken und für gemütliche Stimmung sorgen

Die Verabredung ist getroffen, jetzt steigt die Aufregung: Wie beeindrucke ich mein Date? Haben Sie an ein romantisches Candle Light Dinner zu Hause gedacht? Wir geben Tipps fürs Date-Kochen und wie Sie die Zubereitung von mehreren Gängen gut organisieren.

Date-Kochen – ein Essen zu zweit

Beim ersten Date kann eine zu steife Atmosphäre im Restaurant schnell mal dem netten Zusammensein die Lockerheit rauben und sogar die ganze Verabredung vermiesen. Bleiben Sie doch dort, wo Sie sich wohlfühlen, und laden Sie Ihre Verabredung zu sich nach Hause zum Essen ein! Dafür müssen Sie kein aufwendiges Menü kochen, auch bei einem einfachen Gericht wird Ihr Gegenüber merken, wie viel Mühe Sie sich gegeben haben. Wenn es die Stimmung zulässt, können Sie auch zusammen kochen. Egal, ob Sie gern mehrere Gänge kochen oder lieber ein Gericht servieren möchten, wir haben ein paar hilfreiche Tipps für Sie:

Kochrezepte für zwei – Ein Date ohne peinliche Überraschungen

Wenn Sie für Ihr Date zu Hause kochen, sollten Sie ein paar Dinge beachten:

  • Fragen Sie Ihr Date nach persönlichen Vorlieben, zum Beispiel ob der-/ diejenige eine bestimmte Küche mag oder ob er oder sie gegen etwas allergisch ist.
  • Kochen Sie nicht zu schwer – Sie möchten während des Dates ja schließlich nicht einschlafen. Gerichte mit Reis – wie beispielsweise unser Gemüsecurry mit Basmatireis – sind gut geeignet und lassen noch Platz für eine Nachspeise.
  • Verwenden Sie nur geringe Mengen von intensiven Gewürzen wie Knoblauch.

Date-Kochen: Passende Rezepte für die Verabredung

Falls Sie ein 3-Gang-Menü zubereiten möchten, wählen Sie doch als Hauptgang ein Gericht aus dem Ofen wie unsere vegetarische Lasagne oder unsere Pizza mit Lauch und Salami. Sobald das Gericht im Ofen gart, können Sie sich um die anderen Gänge kümmern und haben mehr Zeit für Ihre Verabredung. Als Vorspeisen bieten sich Salate oder kleine Häppchen wie Bruschette an – werfen Sie doch einen Blick auf unsere Fingerfood-Rezepte, dort werden Sie sicher fündig!

Bei der Menü-Zusammenstellung sollten Sie Wiederholungen vermeiden – wenn Sie zum Beispiel schon Paprika in der Vorspeise verwenden, sollte sie nicht mehr im Hauptgang vorkommen. Zu einer Hauptspeise mit Fleisch passt am besten eine vegetarische Vorspeise. Und damit das ganze Menü nicht zu schwer wird, sollten sich sahnige und kohlenhydratreiche Gerichte mit leichteren Gängen abwechseln. Nach einer Pasta mit Sahnesoße passt ein leichter Obstsalat oder ein Frozen-Joghurteis besonders gut. Tipp: In unseren Rezepte für 3-Gänge-Menüs finden Sie weitere Kochideen und Ratschläge für die passende Zusammenstellung der Speisen.

Welche Lebensmittel wirken aphrodisierend?

Ja, manchen Zutaten und Gerichten wird eine lustfördernde Wirkung nachgesagt. So sollen nach alter Überlieferung Austern oder Chili-Gewürz die Potenz bei Männern steigern oder der Verzehr von Feigen für eine lustvolle Stimmung sorgen. Sie dürfen das natürlich nicht komplett ernst nehmen. Kochen Sie, worauf Sie Appetit haben, und verwenden Sie kein Lebensmittel, das Ihnen nicht schmeckt, nur, weil es als Aphrodisiakum gilt. Gerichte mit Kakao sollen ebenfalls für eine entspannte Stimmung sorgen, denn beim Genuss der Kakaobohne werden angeblich Glückshormone im Gehirn ausgeschüttet. Ein Schokoladeneis zum Dessert könnte vielleicht Wunder wirken, wer weiß?