Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Chips aus Kartoffelschalen
Schließen

Chips aus Kartoffelschalen

Kartoffelschalen gehören nicht gleich in den Mülleimer. In wenigen Handgriffen ergeben sie einen nachhaltigen Snack, den Sie einfach selber herstellen können: knusprige Chips aus Kartoffelschalen. Wir zeigen, wie's geht!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 6 große Kartoffel

  • 3 EL Rapsöl

  • 1 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 TL Paprikapulver, geräuchert

Zubereitung
  1. 1

    Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auskleiden.

  2. 2

    Die Schalen der Kartoffeln gründlich waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. In einer Schüssel mit Öl, Salz, Pfeffer und Paprikapulver vermengen.

  3. 3

    Kartoffelschalen auf dem vorbereiteten Backblech ausbreiten und für 15-20 Minuten auf mittlerer Schiene knusprig backen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 645kJ 8%

    Energie

  • 154kcal 8%

    Kalorien

  • 20g 8%

    Kohlenhydrate

  • 7g 10%

    Fett

  • 2g 4%

    Eiweiß

Kartoffelschalen: bloß nicht wegschmeißen!

Die Deutschen essen durchschnittlich fast 60 Kilo Kartoffeln pro Jahr. Nach dem Schälen wandern die Kartoffelschalen oft ohne einen weiteren Blick in den Mülleimer. Doch wird dabei häufig vergessen, dass Kartoffelschalen zum Wegwerfen eigentlich zu gut sind. Denn der vermeintliche "Abfall" lässt sich im Haushalt noch auf vielerlei Weisen sinnvoll und lecker verwenden. Die Stärke dient zum Beispiel als effektives Mittel gegen Flecken und Verschmutzung. So bekommen Sie beispielsweise Edelstahl im Nu wieder sauber, wenn Sie es mit der feuchten Seite der Kartoffelschale bearbeiten.

Nachhaltige Chips aus Kartoffelschalen herstellen

Auch geschmacklich gibt die Kartoffelschale etwas her. Als nachhaltiger und gesunder Snack stellen die Chips aus Kartoffelschalen eine ernstzunehmende Konkurrenz für die klassischen bunten Gemüse-Chips dar. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Chips im Ofen ganz einfach selber machen. Die Zubereitung ist unschlagbar einfach: Die Kartoffelschalen werden gewaschen und mit etwas Rapsöl im Ofen goldbraun gebacken. Das Paprikapulver verleiht ihnen einen herrlich rauchigen Geschmack. Salz und Pfeffer geben die nötige Würze. Und schon ist der nachhaltige Snack fertig.

Sind Kartoffelschalen gesund?

Ein Punkt, der häufig gegen den Verzehr von Kartoffelschalen spricht, ist der Solaningehalt. Kartoffeln gehören zwar nicht zwangsläufig zu den Gemüsesorten, die ohne Schale verzehrt werden sollten, doch gilt es einige Punkte zu beachten. Die Schale sollte möglichst unbeschädigt sein und keine Druckstellen aufweisen. Vorsicht ist geboten bei grünen Stellen und keimenden Kartoffeln. Sie weisen meist einen höheren Solanin-Gehalt auf. Verwenden Sie für unsere Chips am besten heimische und unbehandelte Ware in Bio-Qualität. Frühkartoffeln eignen sich am besten, weil der Stoff nur in sehr geringer Konzentration vorkommt. So können Sie ohne Bedenken die leckeren Chips genießen.

Tipp: "Chips" heißt nicht zwangsläufig "Kartoffel". Probieren Sie zum Beispiel unsere selbstgemachten Grünkohlchips oder Wirsingchips.