Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Brownies mit Walnüssen

Brownie-Rezepte: Schokoladenschnitten auf amerikanische Art

Super schokoladig und klebrig-weich, beinahe "roh" – so müssen echte Brownies schmecken. Versuchen Sie sich an unseren Brownie-Rezepten und testen Sie klassische Brownies und leckere Varianten mit Nüssen, Obst oder Karamell!

Brownie-Rezepte richtig zubereiten

Brownies

Für Figurbewusste sind Brownies nichts, aber jeder Schokoladen-Fan wird auf seine Kosten kommen. Im Gegensatz zu "normalem" Schokoladenkuchen aus Rührteig sind Brownies viel reichhaltiger, schmecken aber auch intensiver nach Schokolade. Besonders, wenn Sie die Sorte Zartbitter verwenden. Was ist das Geheimnis dieser wunderbar weichen Schokoschnitten? Geschmolzene Schokolade, mindestens drei Eier und genug Butter machen echte Brownies so schön "fudgy", wie der Amerikaner sagt. Dementsprechend wenig Mehl kommt in Brownie-Rezepten zum Einsatz. Das i-Tüpfelchen ist ein wenig herber Kakao im Teig. Damit der innen noch klebrig bleibt, dürfen Sie die Masse keinesfalls zu lang backen und sie nicht zu dünn auf dem Blech oder in der Form verstreichen.

Brownie-Rezepte abwandeln mit Früchten, Nüssen oder Toppings

Sie sind schon ein Brownie-Veteran und möchten Ihr Gebäck abwandeln? Kein Problem, süß-saures Obst passt wunderbar zu Schokolade, wie unsere saftigen Brownies mit Kirschen beweisen. Noch mehr Frucht bietet unser Brownie-Rezept mit gehackten Äpfeln und Toffeestückchen, die in den Teig eingearbeitet werden. Pekan- oder andere Nüsse verleihen Ihrem Gebäck zusätzlichen Biss und eine besondere Note. Probieren Sie dieses Rezept für Brownies mit Walnüssen!

Tipp: Falls Ihnen der schwere Teig doch zu süß sein sollte, verwenden Sie gesalzene Nüsse für ein kleines geschmackliches Gegengewicht. Auch Erdnüsse passen gut zu dunkler Schokolade – klären Sie aber vorher ab, ob keiner Ihrer Gäste eine Erdnuss-Allergie hat.

Blondies mit weißer Schokolade backen – Brownie-Rezepte

Zartbitter ist nicht Ihre Lieblings-Schokoladensorte? Dann sind "Blondies", also weiße Brownies, etwas für Sie. Diese werden mit weißer Schokolade und ohne Kakao zubereitet. Eine kleine Herausforderung ist hier die weiße Schokolade, denn sie verträgt weniger Hitze als dunkle. Erhitzen Sie sie beim Schmelzen daher nicht zu stark, weil sie sonst ausflockt oder gar anbrennt und nicht mehr weiterverarbeitet werden kann. Helle Schokolade ist natürlich süßer als dunkle, auch hier passen zum Beispiel gesalzene Macadamia-Nüsse sehr gut, um dem Teig etwas von seiner Süße zu nehmen.