Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Spargelsalat mit Erdbeeren
Spargelsalat mit Erdbeeren
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Topinambur

Topinambur ist eine süßlich-nussig schmeckende Speiseknolle, ähnlich wie die Kartoffel. Erfahren Sie hier, was Sie bei Kauf und Lagerung der exotisch anmutenden Knolle beachten sollten und wie Sie sie in der Küche einsetzen können.

Wissenswertes über Topinambur

Topinambur (auch Erdartischocke genannt) ist eng mit der Sonnenblume verwandt. Je nach Sorte gibt es die Knolle in unterschiedlicher Form, Größe oder Farbe. Ihre dünne Schale ist hellbraun bis violett. Ebenso variiert die Farbe des festen Fruchtfleisches je nach Sorte von weiß, gelb, bräunlich und rot bis zu violett.

Ursprünglich aus Mittel- und Nordamerika stammend, kamen Topinamburknollen im 17. Jahrhundert nach Europa. Französische Auswanderer hatten diese in Nordamerika entdeckt und aßen sie, als andere Lebensmittel knapp wurden. Vor der Hungersnot gerettet, wollten die Emigranten auch ihrer alten Heimat von der "Wunderknolle" berichten und schickten einige Exemplare nach Hause. In Europa wurde die "Erdartischocke" allerdings bald von der Kartoffel als Speiseknolle verdrängt. Seit einigen Jahrzehnten ist das Gemüse aber wieder beliebter. In Deutschland beziehen Händler die Topinambur vor allem von Anbaugebieten in Frankreich und Israel.

Einkaufs- und Küchentipps für Topinambur

Von Oktober bis März wird die Topinambur geerntet und in dieser Zeit erhalten Sie die Knollen frisch im Supermarkt. Allerdings ist das Wurzelgemüse nur etwa drei bis vier Tage im Kühlschrank haltbar (anders als die Kartoffel), weswegen das Gemüse auch oft zu Mehl verarbeitet im Handel angeboten wird. Mit diesem können Sie deftige Pfannkuchen oder Brot backen.

Der Umgang mit der Topinambur funktioniert tatsächlich ganz ähnlich wie bei der Kartoffel: Sie können sie kochen und als Beilage servieren, zum Beispiel als Topinambur-Püree. Auch als Hauptzutat wie zum Beispiel in einem herzhaften Frühstück mit Topinambur macht sich die Knolle hervorragend, ebenso gut können Sie eine leckere Suppe daraus zubereiten. Im Gegensatz zur Kartoffel ist sie aber auch roh genießbar, zum Beispiel geraspelt im Salat. Roh schmeckt die Knolle leicht bitter und ähnlich wie Artischocke, gekocht süßlich. Für weitere Inspirationen zur Verwendung der Knolle werfen Sie einen Blick auf unsere Topinambur-Rezepte.

Sie müssen Topinambur übrigens nicht zwingend schälen. Die dünne Schale lässt sich roh oder im gekochten Zustand mitverzehren.

Rezepte mit Topinambur

Verwandte Begriffe in der Warenkunde