Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Rote Rettiche - das steckt hinter der bunten Schale

Aufgrund seiner leuchtend roten Farbe findet der rote Rettich häufig den Weg in unseren Einkaufskorb. Ebenso wie der weiße Rettich kann auch der rote Rettich kunstvoll zur Spirale geschnitten werden. Beim Aufschneiden werden Sie schnell feststellen, dass bei dem roten Rettich nur die äußere Schale farbig ist, während das Fleisch, wie bei den anderen Rettichsorten, weiß ist.

Herkunft

In Deutschland wird der Rettich schon sehr lange kultiviert. Ihren Ursprung hat die Pflanze allerdings in Vorderasien.

Saison

Ab Mai bekommen Sie die Sommermonate hindurch frische Rettichware aus Deutschland.

Geschmack

Die rote Farbe des Rettichs hat keinen Einfluss auf den Geschmack, die Inhaltsstoffe sind vergleichbar mit denen anderer Rettichsorten. Ebenso wie die anderen Rettichsorten schmeckt der rote Rettich herzhaft-würzig, durch die enthaltenen Senföle hat er eine angenehme Schärfe.

Verwendung

Fein gehobelt oder geraspelt schmeckt der Rettich als Salat oder Rohkost. Leicht gesalzen auf Brot oder angemacht mit einer Essig-Öl-Marinade ist der rote Rettich ein herzhafter Snack. Mit ein wenig Salz können Sie die Schärfe des Rettichs in Ihren Rettich-Rezepten abmildern.

Aufbewahrung

Rettich sollte kühl gelagert werden, am besten entfernen Sie vorher die Blätter. Im Kühlschrank hält sich Sommerrettich drei bis fünf Tage. Diesen Zeitraum können Sie verlängern, indem Sie den Rettich zur Aufbewahrung in ein feuchtes Küchentuch einschlagen.

Rezepte mit Rettich

Apfel-Rettich-Salat
  • 40 min.

  • Leicht

  • Glutenfrei

Verwandte Begriffe in der Warenkunde