Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Salat-von-gebratenem-Spargel
Salat-von-gebratenem-Spargel
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Zichorienwurzel

Ob Heilpflanze, Kaffeeersatz oder Gemüse: Die Zichorienwurzel ist ein Alleskönner aus der Natur, der lange Zeit in Vergessenheit geraten war. Doch was ist Zichorienwurzel eigentlich? In unserer Warenkunde erfahren Sie alles Wissenswerte rund um den Korbblütler.

Wissenswertes über die Zichorienwurzel

Die Zichorienwurzel, auch Wegwarte genannt, ist während ihrer Blüte unübersehbar. Aus der dicken Wurzel wächst ein über 50 cm langer Stängel mit Ästen, die himmelblaue Blüten krönen. Die Wegwarte begeistert aber nicht nur mit ihrer Optik, sondern zählt bereits seit Hippokrates zu den beliebtesten Heilpflanzen. Bis heute schätzt die Alternativmedizin vor allem die Wirkung des Tees aus Zichorienwurzel. Dieser soll der Verdauung helfen, die Darmflora verbessern und so das Immunsystem unterstützen. Wissenschaftlich untermauert sind diese Aspekte rund um die Zichorienwurzel und ihre Wirkung allerdings nicht. Beliebt ist die Zichorienwurzel zudem als Kaffeeersatz, der auch als "Muckefuck" bekannt ist. Dieser punktet mit einem leicht karamelligen Geschmack und ist koffeinfrei. Die Pflanze findet darüber hinaus auch in der Küche zunehmend Verwendung.

Einkauf und Lagerung

Die Zichorienwurzel und auch ihr Kraut erhalten Sie hierzulande vorwiegend zerkleinert und getrocknet in Reformhäusern. Wenn Sie mit der frischen Wegwarte gesund kochen möchten, können Sie diese einfach selbst anbauen. Der Korbblütler kann zwischen September und Oktober geerntet werden. Lagern Sie die Wurzel anschließend unbedingt dunkel und kühl.

Küchentipps für Zichorienwurzel

Die traditionelle Heilpflanze, die manche zu den Superfoods zählen, kann in der Küche von der Wurzel bis zur Blüte genutzt werden. Probieren Sie die gewaschene Wurzel etwa einmal gekocht als Gemüsebeilage! Alternativ eignet sich diese zur Herstellung von Kaffeeersatz oder Tee. Für Zichorienwurzel-Kaffee zerteilen Sie die Wurzel in dünne Scheiben, die Sie anschließend bei 40 Grad im Backofen trocknen und dann in der Pfanne rösten. So entwickelt sich der typische, karamellige Zichorienwurzel-Geschmack. Mahlen Sie die Scheiben zum Schluss. Fertig! Für einen Tee sparen Sie sich die Röstung.
Die Blätter der Wegwarte schmecken dank milder Bitter-Note wiederum lecker in gemischten Salaten, die blauen Blüten sind kandiert ein süßer Genuss. Sie eignen sich darüber hinaus als attraktive und außergewöhnliche Garnitur für Bowls und Salate. Gut zu wissen: Wie alle Korbblütler kann auch die Zichorienwurzel als Nebenwirkung Allergien auslösen.

Köstliche Rezeptideen mit Superfoods

Verwandte Begriffe in der Warenkunde