Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Tortilla-Rezepte: herzhafte spanische Omelettes oder mexikanische Burritos

Sowohl in Spanien als auch in Lateinamerika zählen Tortillas zu den Nationalgerichten – doch es gibt deutlich Unterschiede. Mithilfe unserer Tortilla-Rezepte bereiten Sie entweder das berühmte spanische Omelette oder herzhaft gefüllte mexikanische Fladen zu. Es geht ganz einfach.

Tortilla-Rezepte: Die Herkunft zählt

Fragen Sie einen Spanier nach seinem liebsten Tortilla-Rezept, erzählt er Ihnen sicher von Eiern, von Kartoffeln und Zwiebeln, von einer spanischen Tortilla. Wenden Sie sich dagegen an einen Lateinamerikaner, fällt die Antwort ganz anders aus. Mexikaner berichten Ihnen beispielsweise von Quesadillas und zerlaufenem Käse zwischen zwei Fladen oder von mit saftigem Schweinfleisch, Koriander und Ananas gefüllten Tacos. Entscheidend ist die Herkunft. Denn Tortilla-Rezepte in Spanien unterscheiden sich deutlich von jenen in Lateinamerika. Dort bezeichnet der Begriff "Tortilla" dünne Teigfladen, die als Wraps oder Burritos über die USA längst ihren Weg zu uns gefunden haben. Während wir für unsere mexikanischen Tortilla-Rezepte jedoch häufig Weizenfladen verwenden, kommen in der Original-Küche Mais-Tortillas zum Einsatz. Aus speziellem Maismehl hergestellt, entwickeln sie ein ganz eigenes Aroma. Sie ergänzen die Frische der Limetten, die Schärfe der Chilis und das Rauchige von gegrilltem Fleisch hervorragend. Die spanische Tortilla dagegen ist eine Art Omelette aus Kartoffeln, Ei und Zwiebeln. Sie zählt zu den Nationalgerichten der Iberischen Halbinsel und wird entsprechend gern konsumiert. Sogar für Tapas nutzen die Spanier ihr Tortilla-Rezept.

Die richtige Salsa für mexikanische Tortilla-Rezepte

Möchten Sie mexikanische Tortilla-Rezepte ausprobieren, kommen Sie um die passende Salsa nicht herum. Denn erst mit der richtigen Soße sind Tacos, Burritos und Fajitas komplett. Erste Option ist die Guacamole, die wohl bekannteste Salsa der mexikanischen Küche. Varianten gibt es viele, Grundzutaten nur wenige. Avocado, Limette und Koriander gehören zu jeder guten Guacamole – auch zu jener nach unserem Rezept. Schmecken Sie ruhig intensiv ab. Noch etwas mehr Limettensaft? Eine Prise Salz? Sie entscheiden. Am Ende geben Sie den cremigen Dip über Ihren offenen Taco oder in den Burrito und genießen. Zudem passt er hervorragend zu unseren Tortillas mit Hackfleisch. Suchen Sie nun nach dem passenden Wein zu mexikanischen Gerichten, weiß unsere EDEKA-Expertin Caro Maurer Rat.

Spanische Tortilla-Rezepte mit Kartoffeln

Die Vorteile eines spanischen Tortilla-Rezepts? Weder benötigen Sie viel Zeit noch viele Zutaten. Nutzen Sie unser Kartoffel-Tortilla-Rezept, genügen 30 Minuten, schon haben Sie Eier, Frühlingszwiebeln, Milch, Gouda, Kartoffeln und Olivenöl zu einem leckeren, traditionell spanischen Omelette vereint. Ersetzen Sie den Gouda durch Manchego, geben Sie zudem Paprika und Petersilie hinzu, sind Sie dagegen auf bestem Wege, unsere Kartoffel-Paprika-Tortilla zuzubereiten. Übrigens genießen Spanier ihre Tortilla gern auch kalt, morgens, mittags oder abends. Ihnen sind also keine Grenzen gesetzt.