Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Tortilla-Wrap mit Hähnchen

Tortilla-Wrap mit Hähnchen

Einmal gebacken, vielseitig verwendbar: Tortillas bilden die Grundlage für eine ganze Reihe beliebter Speisen aus Mexiko. So lässt sich das Fladenbrot als knuspriger Taco, als weiche Enchiladas oder in Form eines gefüllten Wraps genießen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Wraps:
  • 1 Paprika, rot

  • 6 kleine Hähnchenbrustfilet

  • 7 Tomate

  • 3 Stangen Staudensellerie

  • 200 g Salatmischung

  • 4 EL Olivenöl, nativ extra

  • Salz

  • Pfeffer

  • 4 Tortilla

Für den Dip:
  • 2 reife Avocado (etwa 200 g)

  • 2 Limette, davon der Saft

  • 1 Prise Salz, Pfeffer

  • etwas Koriandergrün, fein geschnitten

  • 50 g Mandelblatt

Für die Marinade:
  • 3 Knoblauchzehe

  • 3 EL Limettensaft

  • 0.5 TL Tabasco

  • 6 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung

  1. 1
    Für die Tortillas

    Den Knoblauch schälen, fein würfeln und mit allen anderen Zutaten für die Marinade vermischen.

  2. 2
    Für die Tortillas

    Für die Wraps die Paprika schälen, putzen, entkernen, und waschen. Das Fruchtfleisch in dünne Streifen schneiden. Die Hähnchenbrustfilets waschen und trocken tupfen. In die Hähnchenbrustfilets jeweils eine Tasche schneiden und mit den Paprikastreifen füllen. Die Hähnchenbrustfilets in der Marinade zugedeckt im Kühlschrank 30 Minuten marinieren lassen.

  3. 3
    Für die Tortillas

    In der Zwischenzeit die Tomaten vom Stielansatz befreien und 30 Sekunden in kochendes Wasser tauchen. Kalt abspülen und die Haut abziehen. Die Tomaten vierteln und entkernen. Das Fruchtfleisch in dünne Streifen schneiden. Die Selleriestangen waschen, putzen und die harten Fasern abziehen. Die Selleriestangen in schmale Stücke schneiden. Den Salat waschen und trocken schleudern.

  4. 4
    Für die Tortillas

    2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Sellerie darin 3 Minuten unter Rühren braten. Tomaten hinzufügen und 1 Minute mit braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  5. 5
    Für die Tortillas

    Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Das Fleisch gut abtropfen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen. In der Pfanne 4-5 Minuten von allen Seiten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, kurz abkühlen lassen und schräg in Streifen schneiden. Die Tortillas in der Mikrowelle oder in einer trockenen Pfanne erwärmen. Die Tortillas nacheinander mit den Salatblättern, der Tomaten-Selleriemischung und den Hähnchenbrustfilets belegen. Zu Tortilla-Wraps einrollen. Die Tortilla-Wraps schräg halbieren und servieren.

  6. 6
    Für die Tortillas

    Dazu passt dieses leckere Guacamole-Rezept . Entdecken Sie auch dieses köstliche Rezept für Chicken Wings mit Maissalat , unser Rezept für Chili con Carne und weitere mexikanische Rezepte! Im Wrapfieber? Probieren Sie weitere Wraps-Rezepte !

  7. 7
    Für den Dip

    Die Avocados schälen, entkernen und zusammen mit dem Saft und dem Abrieb der Limetten sowie der Mandelblättchen, der Gewürze und dem Koriander in einen Mixbecher geben.

  8. 8
    Für den Dip

    Die Masse ca. 2 Minuten zu einer feinen Creme pürieren.

  9. 9
    Für den Dip

    Den Dip abdecken und bis zum Servieren kühl lagern.

  10. 10
    Für den Dip

    Probieren Sie auch unseren leichten Salat mit Hähnchenbrust oder kochen Sie ein klassisches Hähnchengeschnetzeltes! Mit unserem BMI-Rechner ermitteln sie ganz einfach, ob Sie Über-, Unter- oder Idealgewicht haben.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2805kJ 33%

    Energie

  • 670kcal 34%

    Kalorien

  • 38g 15%

    Kohlenhydrate

  • 41g 59%

    Fett

  • 35g 70%

    Eiweiß

Tortillas-Rezept: so gelingt das Fladenbrot

Die mexikanische Küche kennt viele Rezepte, mit denen sich ohne langes Kochen leckere Speisen auf den Teller bringen lassen. Oft ist eine Tortilla im Spiel: Das Fladenbrot besteht aus Weizenmehl oder Maismehl, Wasser, Öl und Salz. Mit diesen wenigen Zutaten können Sie die Tortillas selber machen: Einfach alle Komponenten vermischen und den dünn ausgerollten Teig portionsweise in einer beschichteten Pfanne backen. Soll es schneller gehen, verwenden Sie fertige Tortillas. Der Knuspergrad entscheidet über die weitere Verwendung: Die krossen Tacos werden wie Schalen mit Chili con Carne, Fleisch und Gemüse gefüllt, die weichen Quesadillas mit Käse. Tortilla-Wraps umwickeln allerlei Füllungen von Hähnchen mit Tomate über Lachs mit Ei bis hin zu Thunfisch mit Salat in Form von Thunfisch-Wraps. Weitere Verwendungsmöglichkeiten für die vielseitigen Fladen finden Sie in unseren Mexikanischen Rezepten.

Maistortillas sind übrigens perfekt geeignet für eine glutenfreie Ernährung, da sie im Gegensatz zu Weizen kein Klebereiweiß enthalten. Wenn Sie Mehl vertragen, können Sie die Tortillas auch gerne mit Vollkorn- oder Dinkelmehl zubereiten und anstelle von Brot verzehren. Gerollte Versionen wie Wraps schmecken auch kalt köstlich, etwa als schneller Snack in der Mittagspause.

Tortilla-Rezept: die spanische Version Tortillas werden sehr oft mit der spanischen Tortilla verwechselt, einem Omelett aus Eiern, Kartoffeln und Zwiebeln. Die herzhafte Eierspeise zählt zu den Nationalgerichten und lässt sich ebenso einfach zubereiten wie die mexikanischen Namensvetter. Es gibt zahlreiche Tortilla-Rezepte – im Grunde können Sie die Kartoffel-Eier-Masse mit allem in der Pfanne stocken lassen, was Sie gerade da haben: ob mit Wurst, Gemüse, Fisch oder geriebenem Käse. So lässt sich das Grundrezept für Kartoffel-Paprika-Tortilla ganz nach Lust und Laune erweitern. Würze verleihen dem leckeren Essen klassischerweise nur Zwiebeln, aber auch Knoblauch sowie natürlich Salz und Pfeffer sorgen für Geschmack. Unser Rezept für Tortilla mit Pfifferlingen profitiert zudem von der aromatischen Pilzsorte. Käseliebhaber verwenden am besten intensiv schmeckende Hartkäsesorten zum Verfeinern ihrer Tortilla, etwa Gouda oder spanischen Manchego. Als Kartoffeln eignen sich festkochende Sorten, da diese nicht zerfallen und der Tortilla Biss verleihen. Ob mexikanische Tortillas oder spanische Tortilla: Genießen Sie die köstlichen Schnellgerichte, die sich mit unseren Rezepten variantenreich zubereiten lassen.