Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Tortilla Espanola

Tortilla Espanola

So lecker, so einfach: Das typisch spanische Omelett mit Kartoffeln und Zwiebeln lässt sich schnell und mit wenigen Zutaten zubereiten. Probieren Sie unser Rezept für Tortilla Espanola für ein Abendessen oder zum Brunch aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Tortilla:
  • 800 g Kartoffel

  • 4 EL Olivenöl

  • 1 große Zwiebel

  • 6 Ei

  • Salz, Pfeffer

  • 0.5 Bund Petersilie, glatt

Für den Salat:
  • 2 Köpfe Chicorée

  • 2 Apfel

  • 6 EL Olivenöl

  • 2 EL Balsamico Bianco-Essig

  • 1 TL Senf, mittelscharf

  • 50 g Zucker

Zubereitung

  1. 1

    Die Kartoffeln waschen und schälen. Im kochenden Salzwasser garen, bis sie noch ein wenig Biss haben. Anschließend in möglichst dünne Scheiben schneiden.

  2. 2

    Die Zwiebel ebenfalls pellen, halbieren und in feine Streifen schneiden.

  3. 3

    Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffeln und Zwiebeln leicht anbraten. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

  4. 4

    Die Eier aufschlagen und verquirlen. Jetzt die Kartoffelmasse zu den Eiern geben und ca. 1 Stunde ruhen lassen.

  5. 5

    Wieder etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und die Masse bei mittlerer Hitze garen. Eventuell einen Deckel auflegen, damit die obere Hälfte mitgaren kann.

  6. 6

    Nach ca. 8 Minuten einen passenden Teller (größer als die Pfanne) auf die offene Pfanne legen und alles um 180 Grad wenden.

  7. 7

    Die Petersilie waschen und zupfen. Die Blätter fein hacken und auf die Tortilla streuen.

  8. 8

    Den Salat waschen und längs halbieren. Mit schrägen Schnitten den Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden.

  9. 9

    Ein Läuterzucker aus Zucker und 50 ml Wasser herstellen.

  10. 10

    Die Äpfel waschen und schälen. Dann vierteln und in trapezförmige Stücke schneiden. Die Überreste vom Apfel aufheben und in den Läuterzucker geben. Den Läuterzucker mit den Apfelüberresten in einem Topf köcheln lassen und anschließend durch ein Sieb passieren.

  11. 11

    Den Essig mit dem Läuterzucker mischen, den Senf dazugeben und unter ständigem Rühren in einem dünnen Strahl das Öl dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  12. 12

    Nun den Salat in eine Schüssel geben und mit dem Dressing und den Apfelstücken gut vermengen. Den Salat hoch auf die Teller anrichten, ein Tortenstück von der Tortilla dazugeben und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2680kJ 32%

    Energie

  • 640kcal 32%

    Kalorien

  • 62g 24%

    Kohlenhydrate

  • 39g 56%

    Fett

  • 15g 30%

    Eiweiß

Spanische Spezialität: Unser Rezept für Tortilla Espanola

Neben Gazpacho und Paella ist die Tortilla das dritte Nationalgericht Spaniens. Aber Vorsicht: Sie ist nicht zu verwechseln mit der mexikanischen Tortilla, dem Teigfladen aus Maismehl, der für Burritos, Tacos usw. verwendet wird. Daher benennen die Lateinamerikaner das Omelette, um das es auch bei unserem Rezept für Tortilla Espanola geht, mit dem Zusatz "Espanola" für "Spanisch". Im Heimatland selbst heißt das Gericht "Tortilla de patatas". Das Omelett besteht im Original-Rezept nur aus Eiern, Kartoffelscheiben, Olivenöl und Salz. Der Legende nach wurde die Tortilla Espanola im 19. Jahrhundert von einer Bäuerin aus Navarra erfunden, die einen General und seine Soldaten bewirten musste, aber nur die genannten Zutaten im Hause hatte. Heute haben Tortillas einen ähnlichen Stellenwert im Speiseplan der Spanier wie Brot in dem der Deutschen: Sie werden als Hauptspeise oder Beilage gegessen, sind Teil von Tapas oder geben ein kaltes Frühstück ab. In vielen Regionen Spaniens wird das Omelett mit Zwiebeln und Knoblauch hergestellt und mit Gemüse oder Käse variiert.

Rezept für Tortilla Espanola – die richtige Zubereitung

Die "Gretchenfrage" bei der Zubereitung einer Tortilla heißt zuerst: Kartoffeln roh oder gekocht verwenden? Bei unserem Rezept für Tortilla Espanola setzen wir auf vorgekochte Kartoffeln, die aber nicht komplett weich sein sollen. So wird das Omelett beim Braten schneller gar, als wenn Sie rohe Kartoffeln verwenden.** Tipp:** Ungekochte Kartoffelscheiben werden schneller weich, wenn Sie sie in der Pfanne mit reichlich Olivenöl frittieren. Lassen Sie sie nur nicht anbrennen. Schauen Sie auch in unserem Rezept für Kartoffel-Tortilla mit Käse nach, wie wir die Zubereitung mit ungekochtem Gemüse beschreiben.

Rezept für Tortilla Espanola mit Gemüse

Besonders, wenn das Omelett-Gericht nicht nur als Beilage dienen soll, bietet sich eine Variation unseres Rezepts mit verschiedenen Gemüsesorten an. Bei unserer Paprika-Tortilla verleiht das knackige Fruchtfleisch roter Paprika zusätzlichen Biss und ein süßliches Aroma, während unsere Tortilla mit Pfifferlingen eine besonders raffinierte Variante darstellt. Ein tolles Gericht für den Herbst!