Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Entrecôte-Braten

Sonntagsessen: Braten, Soßen, Klöße und Vegetarisches für einen gelungenen Tag

Endlich Sonntag. Endlich Zeit. Bereiten Sie saftige Braten, aromatische Soßen und leckere Beilagen für Ihre Liebsten zu. Mithilfe unserer Rezepte gelingen köstliche Sonntagsessen für die ganze Familie – auch ohne Fleisch.

An einem Tisch mit Familie und Freunden

Wie der Sonntag ganz schnell zum Festtag wird? Vielleicht beginnt er mit einem ausgiebigen Frühstück, vielleicht schlafen Sie ein wenig länger und widmen sich Gerichten, wie sie Oma gerne kocht oder gekocht hat. Versammeln sich dann Familie oder Freunde am Tisch, steht einem gemütlichen Sonntagsessen eigentlich nichts mehr im Weg – sofern Sie das richtige Rezept gefunden haben. Dabei darf es gern deftig sein. Denn sonntags passt Hausmannskost. Einen saftigen Braten adeln Sie mit einer aromatischen Soße, servieren dazu Klöße, vielleicht süßlich-säuerliches Blaukraut. Oder Sie machen Ihren Lieben mit Rouladen und Kartoffelbrei eine Freude. Beides funktioniert wunderbar, wenn Sie ein traditionell deutsches Sonntagsessen zubereiten möchten.

Schnelle Sonntagessen ohne Fleisch

Es muss nicht zwingend Fleisch auf den Tisch! Auch vegetarische Gerichte – wie etwa liebevoll zubereitete Pasta in einer Auberginen-Tomaten-Soße – eignen sich hervorragend als Sonntagsessen vegetarischer Art. Zumal solche Gerichte auch an warmen Tagen nicht zu schwer im Magen liegen. Gleichzeitig schmeckt eine Pasta wunderbar als Sonntagsessen für zwei. Probieren Sie dafür auch einmal ein selbst gemachtes Pesto mit hochwertigen Linguine. Ein fleischloses Sonntagsessen aus dem Ofen servieren Sie mit einer Kürbislasagne – oder Sie decken den Tisch mit unterschiedlichen Mezze-Variationen. Hummus, geschmorte Auberginen, vielleicht eine Shakshuka. Dazu Pita-Brot und weitere Dips. Alle greifen zu, teilen, probieren. So wird das Sonntagsessen zum Familienereignis. Außerdem sind die einzelnen Gerichte relativ leicht. Schon haben Sie ein geselliges Sonntagsessen für den Sommer. Wichtig ist immer, dass Sie sich Zeit nehmen. Sowohl für die Zubereitung als auch für das Essen. So sind wie beim Weihnachtsessen auch mehrere Gänge möglich. Probieren Sie zum Einstieg zum Beispiel eine Lauchcremesuppe oder lassen Sie sich einfach von unseren vielen Suppen-Rezepten inspirieren.

Braten und Soße – die perfekte Kombination

Für viele ist sie das entscheidende Detail. Sie dient als Bindeglied zwischen saftigem Fleisch und leckerer Beilage und verfeinert das Sonntagsessen mit ihrem ganz eigenen Aroma: die Bratensoße. Für Rind, Schwein, Gans oder Ente ist sie unverzichtbar – und problemlos selbst zuzubereiten. Als Basis benötigen Sie Bratensatz, Fleischbrühe, Mehl zum Andicken und Fett, dazu Salz und Pfeffer. Für den Geschmack werden häufig Karotten, Zwiebeln, Sellerie, dazu Lorbeerblätter und Wacholderbeeren zugegeben. Schwarze Johannisbeermarmelade eignet sich außerdem, um Ihrer Soße ein leicht süßliches Aroma zu geben. Kombinieren können Sie sie dann auch mit unseren leckeren Hauptgerichten zwischen Kaninchenrollbraten und Entenbrust mit Laugenknödeln.

Tipp: Verzichten Sie auf Fleisch, können Sie auch eine vegetarische Bratensoße zubereiten. Als Basis dient dabei Gemüsebrühe. Außerdem rösten Sie Pilze und Steinpilze, dazu traditionelles Soßengemüse. Beim Andicken hilft neben Mehl etwas Tomatenmark. Lorbeer, Wacholderbeeren und Sellerie passen ebenfalls – und beispielsweise Port- oder Rotwein sowie ein Schluck Balsamicoessig intensivieren den Geschmack und balancieren das Aroma durch ihre Säure aus.

Rezepte für leckere Braten und saftiges Wild

Das Schöne am Sonntag ist, dass theoretisch alle Zeit haben – auch für den gemeinsamen Genuss am Tisch. Probieren Sie daher beispielsweise unser Rezept für Rinderschmorbraten aus, bei dem Sie das Fleisch zunächst im Schmortopf kräftig anbraten, ehe es rund 1,5 Stunden im Ofen fertig gegart wird. Auch unser Jägerbraten kann sich sonntags ruhig Zeit lassen: Diesen Rollbraten mit Kräuter-Knäckebrot-Kruste schieben Sie für zwei Stunden in den Ofen und servieren ihn mit pikantem Pilzgemüse. Als Beilage eignen sich Kartoffeln oder Klöße, dazu Karottengemüse. Möchten Sie etwas anderes ausprobieren, empfehlen wir Ihnen unser Wildschwein mit Ratatouille. Saftige Wildschweinfilets kombinieren Sie dabei mit einem schmackhaften Mix aus Gemüse, Champignons, Rotwein sowie Kräutern und verzichten dabei auf kohlenhydratreiche Beilagen. Gerade für ein sonntägliches Abendessen ein angenehmer Nebeneffekt.

Tipp: Fallen Sonn- und Feiertag zusammen, steigen die Ansprüche an die Küche. Noch lieber als beim "normalen" Sonntagsessen dürfen Sie dann ein Menü servieren und etwas Besonderes auf den Tisch bringen. Daher haben wir Ihnen eine Auswahl an Oster-Rezepten zusammengestellt, mit denen Sie Ihren Lieben garantiert eine Freude machen.

Wie schmeckt das Fleisch vom Wildschwein?

Das Wildschwein, fachsprachlich auch Schwarzwild genannt, ist der Urahn des Hausschweins. Sein Geschmack unterscheidet sich aber von anderem Schweinefleisch: Wildschwein schmeckt grundsätzlich ähnlich, aber deutlich intensiver. Das Fleisch ist außerdem sehr würzig. Gleichzeitig ist es magerer und hat eine festere Struktur als das Fleisch des Hausschweins. Das Fleisch von Wildschweinen ist sehr saftig, das gilt insbesondere für junge Frischlinge. Es eignet sich sehr gut zum Kurzbraten. Sind die Tiere älter (ab etwa ...

Noch mehr geballtes Expertenwissen