Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Rinderschmorbraten klassisch

Rinderschmorbraten klassisch

Ran an die Töpfe und Pfannen: Jetzt wird gekocht, gegart und geschmort. Rinderschmorbraten geht einfacher, als Sie vielleicht denken, und birgt viele köstliche Möglichkeiten. Lassen Sie sich von den Rinderschmorbraten-Rezepten überzeugen!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 1.2 kg Rinderbraten

  • Salz

  • Pfeffer

  • 100 g Zwiebel

  • 80 g Karotte

  • 80 g Knollensellerie

  • 80 g Lauch

  • 100 g Tomate

  • 3 EL Pflanzenöl

  • 1 EL Tomatenmark

  • 1 Lorbeerblatt

  • 600 ml Rinderfond

  • 1 TL Saucenbinder, dunkel

Zubereitung

  1. 1

    Rindfleisch parieren, das heißt von Haut und Sehnen befreien und die Fleischabschnitte beiseite stellen. Fleisch salzen und pfeffern.

  2. 2

    Zwiebeln, Karotte, Knollensellerie und Lauch putzen oder schälen und alles klein würfeln. Tomate vierteln, dabei Stielansatz entfernen.

  3. 3

    In einem großen Schmortopf Öl erhitzen, den Braten darin rundherum anbraten und herausnehmen. Zwiebeln, Karotte, Knollensellerie und Lauch mit den Fleischabschnitten in den Topf geben und anbraten, Tomatenmark einrühren und mit anrösten. Tomatenviertel, sowie Lorbeerblatt einlegen und die Hälfte des Rinderfonds angießen. Den Braten auf das Gemüse legen und zugedeckt bei 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) im vorgeheizten Ofen ca. 1,5 Stunden schmoren. Restlichen Fond auf einmal zugießen und das Fleisch immer wieder mit der Schmorflüssigkeit beträufeln.

  4. 4

    Braten aus dem Ofen nehmen, in Folie wickeln und warm halten. Sauce durch ein Sieb gießen, dabei das Gemüse leicht ausdrücken, abschmecken und mit Saucenbinder binden. Wie Sie ganz einfach Bratensoße in 3 Varianten selber machen können, zeigen wir Ihnen in unserem "Gewusst wie!"-Video.

    Gewusst wie: Bratensoße in 3 Varianten
  5. 5

    Braten in Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten. Ausgetretender Bratensaft zur Sauce geben. Sauce separat zum Braten reichen. Tipp: Rinderbraten ist ein tolles Weihnachtsessen.

  6. 6

    Stöbern Sie auch durch weitere leckere Rindfleisch-Rezepte! Lust auf noch mehr deftige Fleischgerichte? Entdecken Sie unser Rezept für Sauerbraten und italienisches Ossobuco.

  7. 7
    Beilagentipp

    Reichen Sie dazu Kartoffelknödel und leckeren Apfelrotkohl. Auch passend dazu: Serviettenknödel.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2663kJ 32%

    Energie

  • 636kcal 32%

    Kalorien

  • 9g 3%

    Kohlenhydrate

  • 39g 56%

    Fett

  • 63g 126%

    Eiweiß

Rinderschmorbraten-Rezepte: klassische Sonntagsessen

Zugegeben, ein Schmorbraten braucht seine Zeit. Die Belohnung ist butterweiches, würziges Fleisch. Auch Kochanfänger können sich an Rinderschmorbraten-Rezepte wagen, da mit nur wenigen Zutaten ein feines Gericht entsteht. Schmoren ist ein Garverfahren, das Braten mit Kochen beziehungsweise Köcheln und Dämpfen verbindet. Braten Sie das Schmorgut von allen Seiten gut an, damit sich Röstaromen bilden. Anschließend löschen Sie mit Fond, Wein, Wasser oder Brühe ab, später entsteht daraus die Soße. In einem geschlossenen Bräter, Schmor- oder Römertopf schmoren Sie den Rinderbraten im Ofen. Wichtig ist, das Schmorfleisch regelmäßig mit Flüssigkeit zu übergießen, damit es nicht trocken wird. Betten Sie das Fleisch auf Gemüse, sorgt das Beträufeln zusätzlich für eine optimale Entfaltung der Aromen von Karotten, Tomaten und Lauch. Möchten Sie sich das Übergießen sparen, bereiten Sie den Schmorbraten im Bratschlauch zu oder entscheiden sich für unser Rinderbraten-Rezept, bei dem das Fleisch mit Speck und Kräutern abgedeckt wird. Auch beim Rezept für geschmortes Rind mit Gemüse bleibt die Rinderkeule ohne weitere Flüssigkeitszufuhr saftig. Bereiten Sie den Schmorbraten auf dem Herd zu, sollte das Fleisch dagegen komplett mit Flüssigkeit bedeckt sein.

In vielen Ländern heiß geliebt: Rinderschmorbraten-Rezepte

Rinderschmorbraten heißt in Frankreich "boeuf à la mode", aus dem die findigen Bayern kurzerhand "Böfflamott" kreiert haben. In der Toskana heißt er "Brasato". Eine pikante Variante davon ist das Rezept für Rinderbraten mediterrane Art. Typische Gewürze aus dem Mittelmeerraum und feurige Tomatensoße bringen den Geschmack des Südens auf den Tisch. In der Wiener Küche ist der Tafelspitz zu Hause, der traditionell vom Schwanzstück des Rinds stammt und mit Meerrettich serviert wird. Als Fleisch für Rinderschmorbraten-Rezepte eignen sich ansonsten Stücke aus Keule, Hüfte, Hochrippe oder Schulter. Eines haben alle Rinderschmorbraten-Rezepte gemeinsam: Die Schmorflüssigkeit ist eine hervorragende Grundlage für leckere Soßen. Sie müssen den Bratenfond nach dem Garen des Fleisches nur noch durch ein Sieb passieren, kurz aufkochen und abbinden – fertig! Je nach Geschmack verleihen Tomatensaft, Rotwein oder Johannisbeergelee der Soße ein feines Aroma. Fans cremiger Kreationen sollten sich unser Rezept für Rinderbraten in Chiantisoße ansehen: ein Hochgenuss mit Sahne!