Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Kürbissuppen-Rezepte: Genießen Sie die bunte Vielfalt im Herbst!

Ein Herbst ohne Kürbissuppe ist wie eine Adventszeit ohne Plätzchen. Kürbisse haben jetzt Hochsaison und werden in der Küche ganz unterschiedlich verarbeitet. Entdecken Sie unsere abwechslungsreichen Rezepte für feine Kürbissuppen!

Kürbissuppe klassisch und kreativ

Kürbissuppe ist ein beliebter Vorspeisenklassiker, der vor allem ab September gerne auf den Tisch kommt. Da sich die Suppe sehr unterschiedlich und kreativ mit verschiedenen Lebensmitteln zubereiten lässt, wird sie niemals langweilig. Neben Kochideen mit Brühe begeistern beispielsweise Kürbissuppen-Rezepte mit Kokosmilch und Ingwer oder fruchtig-scharfe Kürbiscremesuppen mit Curry, Chili und Orangensaft. Unsere asiatische Kürbis-Kokos-Suppe wird außerdem mit Limettensaft und Koriandergrün als Topping verfeinert.

Tipp: Beim zart nussigen Hokkaido sparen Sie sich das Schälen und Kreationen wie unsere Hokkaido-Kürbissuppe sind daher besonders schnell fertig.

Soll die Suppe gut sättigen, lässt sich der Kürbis wunderbar mit Kartoffeln, Karotten und Einlagen kombinieren. Garnelen- oder Geflügelspießchen passen ebenso zu Kürbissuppen-Rezepten wie Tofu, kross geröstete Schinkenscheiben oder Maronen. Unsere Kürbis-Schaumsuppe ergänzt zartes Hähnchenbrustfilet.

Jetzt wird's fruchtig und fein: Kürbissuppen-Rezepte aufpeppen

Das Gemüse harmoniert auch bestens mit Obst. Im Herbst bieten sich heimische Früchte an, die es in Hülle und Fülle gibt. Eine Kürbis-Apfel-Suppe ist ideal, um die eigene Ernte zu verarbeiten. Exotenfrücht geben dem Gericht einen süßlichen Twist – probieren Sie das Rezept für unsere Papaya-Kürbis-Suppe aus. Zum Verfeinern von Kürbissuppen-Rezepten eignen sich auch ein paar Tropfen Kürbiskernöl oder etwas Pesto. Als Topping sind geröstete Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne sowie Croutons beliebt. Möchten Sie die Kerne Ihres Suppenkürbisses verwenden, hilft ein Trick, sie von Fruchtfleischresten zu befreien. Weichen Sie die ausgelösten Kerne einfach über Nacht in Wasser ein, waschen Sie sie in einem Sieb ab und lassen Sie die nun glatten Kerne auf einem Küchentuch trocknen. Danach lassen sie sich einfach mit Öl vermischt in Pfanne oder Backofen rösten und verleihen jeder Kürbiscremesuppe den letzten Schliff.

So wird eine Kürbissuppe schön cremig

Kürbissuppen haben die richtige Konsistenz, wenn sie sämig und cremig sind. Falls Ihre Suppe etwas zu dick ist, können Sie sie einfach mit etwas Brühe verdünnen bzw. mit den in unseren Kürbissuppen-Rezepten verwendeten Zutaten wie Orangensaft oder Kokosmilch. Eventuell müssen Sie die Kürbiscremesuppe anschließend nochmal nachwürzen. Ist sie zu dünnflüssig, lässt sich eine Kürbissuppe andicken, indem Sie geriebene Möhren oder Kartoffeln hinzugeben. Auch Mehl oder Stärke helfen.