Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Markt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Lebkuchentorte
Lebkuchentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel
Kürbiskuchen mit Zimt

Kürbiskuchen-Rezepte: süß backen mit Hokkaido & Co.

Kürbis gehört nicht nur optisch zu den vielseitigsten Gemüsesorten. Die in vielen Formen und Farben erhältlichen Früchte lassen sich zu cremigen Suppen, deftigen Aufläufen, leckeren Marmeladen sowie fruchtigen Chutneys verarbeiten – und zu saftigem Kürbiskuchen. Probieren Sie unsere Rezepte aus!

Leckere Kürbiskuchen-Rezepte

Kürbiskuchen mit Walnusskaramell
Kürbiskuchen mit Walnusskaramell
  • 80 min.

  • Leicht

Kürbiskuchen-Rezepte: Gemüse mal süß

Ob als einfacher, schneller Kuchen vom Blech oder als Rührkuchen mit Nüssen und Schokoglasur: Mit wenigen Zutaten wie Mehl, Zucker, Backpulver, Eiern, einer Prise Salz und Butter backen Sie mit dem Kürbisfleisch süße Verführungen! Und die finden nicht nur im Herbst großen Anklang auf der Kaffeetafel. Für Kürbiskuchen-Rezepte amerikanischer Art kommen im Pumpkin Pie noch Zimt, Orangenschale und Mandeln als Geschmacksgeber zum Einsatz. Aromatisch passende Partner für den Kürbis sind außerdem Äpfel, Kokos, Walnüsse, Mohn und Rosinen. Experimentieren Sie auch gerne mit Gewürzen wie Ingwer und Muskat. Mit einem fertigen Lebkuchengewürz erhält Ihr Gebäck ebenfalls eine feine Note. Dazu gibt es Kürbiskuchen-Rezepte mit Frischkäse.

Reiner Ley: Obst- & Gemüse-Experte

Muss man den Hokkaido-Kürbis schälen?

Nein, für die meisten Hokkaido-Rezepte muss der Hokkaido-Kürbis nicht geschält, sondern lediglich gründlich gewaschen werden Die dünne Schale kann ohne Bedenken mitgegessen werden. Die einfache Verarbeitung erklärt die große Popularität der Kürbissorte, die nach der gleichnamigen japanischen Insel benannt ist. Sie wird erst seit den 90iger Jahren in Europa angebaut. Im Herbst gehört der Hokkaido-Kürbis mittlerweile Jahr für Jahr zu den beliebtesten Gemüsesorten und dient damit auch als Basis für einige unserer raffinierten Herbst-Rezepte. Ein Großteil der auf dem deutschen Markt angebotenen Kürbisse wird auch in Deutschland produziert. Zur Deckung des großen Bedarfs werden auch Kürbisse aus den Niederlanden, Spanien und in den Sommermonaten sogar aus Argentinien beschafft. Alle Varianten eignen sich bestens als Basis für einen herbstlichen Kürbis-Auflauf, unsere Hokkaido-Kürbissuppe und unser Kürbisbrot.

Neben der einfachen Zubereitung zählen auch das auffällige Orange, das leicht nussige Aroma und das feste, faserarme Fruchtfleisch zu den Gründen für die Beliebtheit des Hokkaido-Kürbisses. Er ist leicht kombinierbar und eignet sich mit seiner geringen Größe und dem Gewicht von etwa ein bis zwei Kilo auch gut für Single- und kleinere Haushalte. Auch wenn Sie an Halloween Kürbis schnitzen möchten, ist der Hokkaido eine gute Wahl.

Welche Kürbisse für süße Rezepte?

Als Kürbis für süße Kuchen eignet sich am besten der vielseitig und mitsamt Schale verwendbare Hokkaido-Kürbis. Er schmeckt leicht nussig, enthält kaum Fasern – zum Pürieren ist das ideal – und verfeinert daher auch unser herzhaftes Kürbisbrot. Auch der birnenförmige Butternut schmeckt gut in Backwerk, kann jedoch nicht mit Schale verwertet werden. Unabhängig von der Sorte müssen Sie den Kürbis für Ihren Kuchen in jedem Fall zunächst von den Kernen befreien und im Ofen weich backen. Werfen Sie Kürbiskerne aber nicht weg. Sie enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamin E, Eisen und Zink und sind daher viel zu schade. Rösten Sie sie stattdessen und knabbern Sie sie als gesunden Snack. Dazu lösen Sie zunächst Reste vom Fruchtfleisch, indem Sie die Kerne über Nacht in Salzwasser einweichen. Anschließend einfach mit etwas Pflanzenöl beträufeln und etwa 30 Minuten bei mittlerer Temperatur im Ofen backen, fertig.

Kürbiskuchen vegan zubereiten oder Muffins backen

Rezepte für beispielsweise Kürbiskuchen vom Blech enthalten gern Butter oder Milch. Notwendig ist das aber nicht zwingend. Sie können die Milch beispielsweise durch Haferdrink, Mandel- oder Sojamilch ersetzen. Statt Butter verwenden Sie Margarine. So gestalten Sie Kürbiskuchen-Rezepte vegan – wie in unserer Anleitung für einen veganen Kürbiskuchen. Zumal das Fruchtfleisch selbst bereits eine gewisse Feuchtigkeit mitbringt und Sie daher nicht unbedingt Eier benötigen. Wenn Sie nicht gleich einen ganzen Kürbiskuchen backen wollen – ob mit oder ohne tierische Produkte –, stellen Sie weniger Teig her und füllen ihn in Muffinförmchen; oder backen Sie direkt unsere Kürbis-Muffins mit unwiderstehlichem Frosting aus sahnigem Frischkäse und süßem Karamell. Kürbisfleisch lässt sich zudem gewürfelt und blanchiert problemlos einfrieren.

Tipp: Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie weitere tolle Herbst-Rezepte!

Kürbis-Flammkuchen
Vielseitige Gerichte mit Kürbis

Auf die Kürbiszeit freuen wir uns alle, denn aus dem Gemüse lassen sich vielseitige Gerichte zaubern. Genießen Sie unsere Rezepte!