Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Unsere cremige Kürbissuppe mit Paprika und Muskatnuss ist einfach zuzubereiten und wärmt an kalten Tagen. Probieren Sie unser Rezept aus!
Schließen

Kürbissuppe

Ein Herbst ohne Kürbissuppe? Unvorstellbar! Wie gut, dass wir das perfekte Kürbissuppen-Rezept für Sie haben. Genießen Sie unsere pikante Kürbissuppe mit knusprigem Brot – knackige Croûtons und frische Kräuter obendrauf, fertig ist der herbstliche Klassiker. So einfach, so lecker!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zum Bestreuen
  • Crème fraîche

  • Kräuter, frische

  • Croutons

  • 200 g Kartoffel, mehlig kochend

  • 1 Paprika, orange

  • 2 Frühlingszwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 EL Rapsöl, kalt gepresst

  • 750 g Kürbisfleisch

  • 750 ml Gemüsebrühe

  • 1 Handvoll Petersilie

  • Muskatnuss

  • 1 EL Sahne

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Kartoffeln schälen und würfeln, Kürbisfleisch je nach Sorte schälen, in kleine Würfel schneiden, Paprika von den Kernen und dem Ansatz befreien und würfeln, Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Knoblauch schälen und fein schneiden.

  2. 2

    Rapsöl in die Pfanne geben und erwärmen (1 Wassertropfen sollte darin brutzeln). Frühlingszwiebeln und Knoblauch kurz andünsten.

  3. 3

    Kürbisfleisch, Kartoffeln und Paprika zugeben und kurz mitdünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen.

  4. 4

    Petersilie hacken und dazuzugeben. Dann 10 bis 15 Minuten zugedeckt leise köcheln lassen. Die Suppe mit dem Pürierstab pürieren und mit den übrigen Zutaten abschmecken.

  5. 5

    Nach Belieben mit Crème Fraîche, Croutons und Kräutern servieren.

  6. 6

    Lust auf mehr Suppen? Probieren Sie unsere weiteren Kürbissuppen-Rezepte und unser Zwiebelsuppen-Rezept! Kürbisliebhabern schmeckt auch unser Kürbissalat – auf der Zutatenliste dieses Rezepts stehen weiterhin Kartoffeln und Rote Bete. Und als Getränk empfiehlt sich unser Halloween-Punsch! Weitere Gerichte, die von innen wärmen, finden Sie in unseren Weihnachtsrezepten.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 649kJ 8%

    Energie

  • 155kcal 8%

    Kalorien

  • 19g 7%

    Kohlenhydrate

  • 6g 9%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Ein warmer Teller voll Genuss

Herbstzeit ist Kürbiszeit – auch wenn Suppen das ganze Jahr über lecker schmecken. Für unser Rezept können Sie verschiedene Speisekürbisse verwenden, so zum Beispiel die Sorten Hokkaido oder Butternut. Beide verfügen über aromatisches Fruchtfleisch und lassen sich ganz einfach zubereiten. Beim Hokkaido können Sie sogar auf eine Verarbeitung mit Schale setzen. Die Sorte Butternut besitzt eine dickere Schale, die jedoch auch mitgegart werden kann. Die Kürbiswahl ist hier lediglich Geschmackssache – die einen bevorzugen den Hokkaido, die anderen schwören auf Butternut. Unser Tipp: Einfach ausprobieren!

PS: Allen Hokkaido-Fans legen wir unser Rezept für Hokkaido-Kürbissuppe ans Herz. Ein Genuss, der von innen wärmt und herrlich aromatisch schmeckt.

Unser Kürbissuppen-Rezept – Tipps für die Zubereitung

Damit unser warmes Gericht schön sämig und sättigend wird, bereiten wir unsere Kürbissuppe mit Kartoffeln als weiterer Zutat zu. Die Kartoffelstärke bindet die Flüssigkeit und sorgt für Konsistenz. Wer Kürbiscremesuppe mag, der verwendet einfach mehr Sahne. Eine vegane Variante ist übrigens unsere köstliche Kürbis-Kokos-Suppe – exotisch, aromatisch und super einfach. Und wenn Sie nicht genug bekommen können von Speisen rund um das schmackhafte Fruchtgemüse, empfehlen wir Ihnen unser Rezept für Ofenkürbis mit Zimt, Honig und Feta. Klingt lecker? Ist es auch!

Küchen-Tipp: Sollten Sie keinen Pürierstab oder Küchenmixer haben, ist das kein Problem. Kochen Sie Kürbis und Kartoffeln sehr weich und verwenden Sie anschließend eine Kartoffelpresse oder einen Kartoffelstampfer. Mit ein bisschen Übung gelingt dann Ihre Kürbissuppe auch ohne Pürieren. Und noch ein Tipp: Abgekühlte Kürbissuppe können Sie problemlos einfrieren, zum Beispiel in kleinen Portionen. Im geeigneten Behälter hält sich Kürbissuppe circa drei Monate im Gefrierfach. So können Sie Kürbissuppe haltbar machen – und das Gericht mit nur einmal Kochen die ganze Herbst- und Wintersaison über genießen. Wir wünschen guten Appetit!